Ausgleich einer Rentenminderung § 187a SGB VI

von
potentieller Ausgleichszahler

Bin kein guter Mathematiker.

Wird eine Ausgleichszahlung noch im Dezember dieses Jahres vorgenommen, dann erhalte ich mehr Entgeltpunkte als bei einer Ausgleichszahlung, die erst im Januar 2021 bei der DRV eingeht.

Habe ich das richtig verstanden oder liege ich da komplett daneben?

von
Jonny

Zitiert von: potentieller Ausgleichszahler
Bin kein guter Mathematiker.

Wird eine Ausgleichszahlung noch im Dezember dieses Jahres vorgenommen, dann erhalte ich mehr Entgeltpunkte als bei einer Ausgleichszahlung, die erst im Januar 2021 bei der DRV eingeht.

Habe ich das richtig verstanden oder liege ich da komplett daneben?

Das ist schon richtig. Wenn Sie 2020 mit 7542,49 einen vorläufigen Entgeltpunkt erwerben kostet derselbe vorläufige Entgeltpunkt in 2021 beim gleichen Beitragssatz von 18,6 % schon 7726,63 weil das vorläufige Durchschnittsentgelt von 2020 auf 2021 von 40.551 auf 41541 ansteigt.

Experten-Antwort

Zur Ermittlung der Entgeltpunkte/Entgeltpunkte (Ost) werden die gezahlten Beiträge mit dem im Zeitpunkt der Zahlung für die Errechnung von Entgeltpunkten/Entgeltpunkten (Ost) mit dem geltenden Umrechnungsfaktor vervielfältigt. Als Zeitpunkt der Zahlung ist dabei der Zeitpunkt der tatsächlichen Beitragszahlung maßgebend. Die Umrechnungsfaktoren für die Errechnung von Entgeltpunkten oder Entgeltpunkten (Ost) werden aufgrund der Verordnungsermächtigungen in den §§ 187 Abs. 3, 281a Abs. 3 SGB VI vom zuständigen Bundesministerium im Bundesgesetzblatt bekannt gegeben.
Dieser beträgt für das Jahr 2020 0,0001325823. Für das Jahr 2021 liegt der maßgebende Umrechnungsfaktor noch nicht vor.