Ausgleich einer Rentenminderung

von
TomS

Kann der nachzuzahlende Betrag zum Ausgleich einer Rentenminderung auch über mehrere Jahre geleistet werden und falls ja was ist dabei zu beachten.

von
DRV

Ja zwei Raten im Jahr. Bezüglich der steuerrechtlichen Komponente als Altersvorsorgeaufwendungen sollten Sie einen Steuerberater konsultieren.
Weitere Informationen erhalten Sie, wenn sie den Vordruck V0210 ausgefüllt und bei Ihrem zuständigen Rententräger eingereicht haben.

von
memyself

ja, ganz formlos in bis zu 2 raten pro jahr. ich mache das mittlerweile schon seit 3 jahren. lohnt ich in steuersachen auf jeden fall und somit bekomme ich einen teil mit dem jahresausgleich wieder zurück und kann sie im laufenden jahr wieder dazu verwenden.

mein steuerberater meiner, solche fälle hätte es bislang erst 2 oder 3 gehabt ... viele scheinen es nicht zu wissen und haben wohl dann diese doch recht hohen summen unterm kopfkissen! ich halt nicht

von
DRV

Zitiert von: memyself
ja, ganz formlos in bis zu 2 raten pro jahr. ich mache das mittlerweile schon seit 3 jahren. lohnt ich in steuersachen auf jeden fall und somit bekomme ich einen teil mit dem jahresausgleich wieder zurück und kann sie im laufenden jahr wieder dazu verwenden.

mein steuerberater meiner, solche fälle hätte es bislang erst 2 oder 3 gehabt ... viele scheinen es nicht zu wissen und haben wohl dann diese doch recht hohen summen unterm kopfkissen! ich halt nicht

Na ja, bei einer Amortisierungszeit von mindestens 15 Jahren Rentenbezug, ist und bleibt eine derartige Geldanlage eine Wette auf ein langes Leben und damit eine sehr persönliche Entscheidung.

Experten-Antwort

Hallo TomS,

eine Ausgleichszahlung für die Rentenminderung können Sie ab dem 50. Lebensjahr leisten. Die Zahlung kann als Einmalzahlung oder in Teilzahlungen (bis zu zweimal jährlich) erfolgen. Es besteht auch die Möglichkeit, die Rentenminderung nur teilweise auszugleichen.

Die Ausgleichszahlung ist jedoch nur möglich, wenn bis zum beabsichtigten Rentenbeginn einer vorzeitigen Altersrente die Wartezeit von 35 Versicherungsjahren erfüllt werden kann.

Da diese Beiträge zu den Altersvorsorgeaufwendungen zählen, sind sie steuerlich als Sonderausgaben absetzbar. Steuerfrei sind Altersvorsorgeaufwendungen bis zu einem bestimmten Höchstbetrag. Im Gegenzug sind die aus diesen Beiträgen resultierenden Rentenzahlungen jedoch steuerpflichtig.

Auf Antrag können Sie eine Auskunft über die Höhe der Beitragszahlung zum Ausgleich einer Rentenminderung erhalten. Hierzu können Sie folgendes Formular verwenden:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/04_formulare_und_antraege/_pdf/V0210.pdf?__blob=publicationFile&v=24

von
TomS

Hallo memyself

genau das habe ich vor. Schön zu lesen, dass das so möglich ist.

TomS