Ausgleichzahlungen Versorgungsausgleich § 187 SGB VI

von
Downunder

Hallo,

im Rahmen des Versorgungsausgleiches (1994) wurden Anwartschaften meine Ex Frau in Höhe von ca 56 € in meinem Konto vorgemerkt.

Mich würde interessieren, ob jetzt noch ein Ausgleich nach § 187 SGB VI möglich ist. Gibt es hierzu Formanträge der DRV, wenn ja welchen?

Dank

von
KSC

Ja das ist grundsätzlich möglich, fordern Sie den zu zahlenden Betrag schriftlich bei der DRV an und entscheiden nach Eingang der Antwort ob sich das für Sie rechnet oder nicht.

Um die 56 € auszugleichen wäre ein Betrag von gefühlt 10 - 15 TSD € erforderlich - ob das überhaupt Sinn macht entscheiden Sie.

von
Downunder

Hallo KSC,

danke für die schnelle Antwort.

Mir ging es zunächst darum zu klären, ob die grundsätzliche Option noch besteht.

Ob es sich rentiert, ist letztlich in der Tat eine individuelle Entscheidung. Die Zahlungen können ja auch als Sonderausgaben berücksichtigt werden, so das die Rendite sich ggf erhöht ;-)

von
W*lfgang

Zitiert von: Downunder
wurden Anwartschaften meine Ex Frau in Höhe von ca 56 € in meinem Konto vorgemerkt.
Downunder,

wenn Sie der Profiteur des Versorgungsausgleichs sind, was wollen Sie da noch ausgleichen - oder fragen Sie für die Ex nach?

Allerdings, Sie haben ja auch was 'abgeben' müssen ...sollte das tatsächlich ausgleichsfähig sein, zusätzlich zu dem Bonus in Summe aus dem VA? /was eine wahrlich bekloppte Regelung wäre - frag ich mal in die Runde.

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Der Antwort von KSC stimmen wir zu.

von
Downunder

Hallo,

eine Frage hätte ich noch:

Wird der vorgemerkte "Malus" bereits bei den ausgewiesenen Rentenbeträgen des Ausgleichspflichtigen berücksichtigt oder erfolgt die Berücksichtigung erst bei der tatsächlichen Rentenbewilligung?

Danke!

von
Klugpuper

Der Malus ist in den Renteninformationen und Rentenauskünften bereits berücksichtigt.