Auslandsrente

von
Marina

Hallo,

mein Mann ist vor einiger Zeit verstorben und die Rentenversicherung hat daraufhin beim Antrag auf Witwenrente auch direkt in uneren Ursprungsland (Kroatien - wir sind beide kroatische Staatsbürger, haben aber fast das ganze Leben in Deutschlang gearbeitet) einen Rentenantrag gestellt. Zu meiner Überraschung steht mir nun auch eine kleine Witwenrente von dort zu.

Ich soll jetzt Unterlagen, wie z.b. die deutsche Rentenversicherungs-Nr., Kontonr. einmal an die Behörden in Kroatien senden, damit mir die Rente überwiesen wird.

Nun zu meiner Frage:
1) Wird diese kroatische Rente nun mit der Deutschen "verbunden" bzw. taucht sie im Deutschen Rentenbescheid auf? Oder sind das zwei vollkommen unabhängig voneinander existierende Renten?
2) Falls sie im deutschen Rentenbescheid auftaucht, muss ich dann Steuern / Sozialabgaben nach deutschen oder kroatischen Recht auf diese Rente zahlen?

Danke schon einmal im Vorraus
Marina

von Experte/in Experten-Antwort

Die deutsche Witwenrente und die kroatische Witwenrente werden getrennt gezahlt. Die kroatische Witwenrente wird aus Kroatien gezahlt. Dadurch taucht die kroatische Witwenrente auch nicht im Bescheid über die deutsche Witwenrente auf.

Als Verbindungsstelle für Kroatien kann Ihnen die

Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd
Am Alten Viehmarkt 2
84028 Landshut
Tel.: 0871/81-0

genauere Auskunft über die Zahlweise, die Sozialausgaben usw. geben.

von
0X

Hallo Marina,

wer hat Ihnen mitgeteilt, dass Sie irgendwelche Angaben / Unterlagen nach Kroatien schicken sollen?

Grundsätzlich machen Sie gegenüber der entsprechenden Verbindungsstelle in Deutschland (z.B. der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd in Landshut) die Angaben und reichen dort auch alle erforderlichen Unterlagen ein.
Die Deutsche Rentenversicherung leitet dann das Rentenverfahren in Kroatien ein.

Falls Sie aus Kroatien eine Rente erhalten, müssen Sie dies Ihrer Krankenkasse mitteilen, da auch Rentenzahlungen aus dem Ausland beitragspflichtig sind.

von
W*lfgang

Zitiert von: 0X
wer hat Ihnen mitgeteilt, dass Sie irgendwelche Angaben / Unterlagen nach Kroatien schicken sollen?
0X,

vielleicht der kroatische Versicherungsträger selbst - haben vielleicht die auch eine funktionierende Verwaltung?! ;-) Was nicht unüblich ist, dass die erforderlichen Daten von ausländischen Versicherungsträgern nachgefragt werden - die DRV-Verbindungsstelle ist grundsätzlich nur 'Übermittler' des Antrags.

Der Hinweis zur dtsch. KV/Auslandsrente war übrigens gut!

Gruß
w.

von
Anton R.

Zitiert von: W*lfgang

Zitiert von: 0X
wer hat Ihnen mitgeteilt, dass Sie irgendwelche Angaben / Unterlagen nach Kroatien schicken sollen?
0X,

vielleicht der kroatische Versicherungsträger selbst - haben vielleicht die auch eine funktionierende Verwaltung?! ;-) Was nicht unüblich ist, dass die erforderlichen Daten von ausländischen Versicherungsträgern nachgefragt werden - die DRV-Verbindungsstelle ist grundsätzlich nur 'Übermittler' des Antrags.

Der Hinweis zur dtsch. KV/Auslandsrente war übrigens gut!

Gruß
w.

Ja, der Hinweis auf die im Jahr 2011 eingeführten Pflicht, in Deutschland für ausländische Renten Kranken-und Pflegeversicherungsbeiträge zu leisten, ist richtig.

Die ausländische Rente bekommt man nach Vorlage einer Lebesbescheinigung idR alle drei Monate rückwirkend überwiesen, aber die Beiträge muss man an die Krankenkasse monatlich leisten.