Ausübung eines Minijobs neben dem Bezug eines ARG für langjährig Versicherte

von
angehender Altersrentner

Meine Fragen:

a)kann die Ausübung eines Minijobs bei der später durchzuführenden Neuberechnung der Rente zu einer Rentenminderung führen?

b) zu welchem Zeitpunkt/welchen Zeitpunkten wird die Neuberechnung durchgeführt. Immer jeweils zum jeweiligen 01.07. oder nur einmal bei Erreichen der Regelaltersgrenze?

Vielen Dank.

Experten-Antwort

Hallo angehender Altersrentner,

zu a):

Nein, zu einer Rentenminderung kann es nicht kommen. Es werden ausschließlich Zuschläge an Entgeltpunkten berechnet, die zu den bisherigen (in der Altersrente bereits berücksichtigten) Entgeltpunkten hinzugerechnet werden. Die zusätzlichen Beiträge führen damit immer zu einer Rentensteigerung.

zu b):

Die Zuschläge an Entgeltpunkten werden erstmalig nach Erreichen der Regelaltersgrenze berücksichtigt und anschließend jeweils zum 01.07. des Folgejahres.