Auswirkung freiwilliger Beiträge bei existierender EMR

von
RedBaron

Hallo an die Experten,

ich befinde mich aktuell in einer befristeten EMR. Einen Monat vor Ablauf der Frist könnte ich Altersrente für (drei Jahre vorher)Schwerbehinderte mit 10,8 % Abschlägen beantragen.

Annahme:
Die Höhe der aktuellen monatlichen EMR berechntet sich aus 60 persönlichen Entgeldpunkten.

Wie wirken sich freiwillige Beiträge auf die Altersrente für Schwerbinderte aus ?

Angenommen es würden sich rechnerisch aus den freiwilligen Beträgen 2 EP ergeben.

Würden diese 2 EP auf die bestehenden persönlichen Entgeldpunkte aufgeschlagen ?
Sind dabei Abschläge zu berücksichtigen ?
Ab wann würden die EP aus den freiwilligen Beiträgen berücksichtigt ? Ab Gewährung der Rente für Schwerbehinderte oder erst nach 3 Jahren (also bei Erreichen der regulären Altersgrenze für die Rente für Schwerbehinderte Menschen ?

Und zu guter Letzt: ist das Einreichen des V0060 zur Beantragung einer freiwilligen Versicherung rechtlich bindend ?

Vielen Dank

von
Berater

Ob überhaupt und in welcher Höhe sich freiwillige Beiträge auf eine von Ihnen geplante Altersrente auswirken, können Sie in einer Proberentenberechnung, unter Angabe der von Ihnen gewünschten Höhe der freiwilligen Beiträge, bei Ihrem zuständigen Rententräger anfordern.

von
Schade

Das große Problem könnte sein, dass die geplanten freiwilligen Beiträge wohl parallel zur Zurechnungszeit liegen, die in Ihrer EM Rente enthalten ist.

So gesehen würden sich Beiträge nur dann rentensteigernd auswirken wenn deren Wert größer ist als der Wert der Zurechnungszeit.

Das kann aber hier im Forum nicht beurteilt werden, daher hilft nur die konkrete Nachfrage bei der Sachbearbeitung Ihres RV Trägers in Form einer Probeberechnung.

In vielen dieser Fälle könnte rauskommen dass sich die Altersrente durch diese freiwilligen Beiträge überhaupt nicht steigert - dann wäre die Zahlung ein klassisches Eigentor gewesen.

Experten-Antwort

Hallo RedBaron,

ergänzend zum praktischen Tipp von Berater und Schade anbei noch folgende Informationen:

Die Höhe des Anspruchs auf eine (vorzeitige) Altersrente berechnet sich nach dem Recht zum Rentenbeginn. So fließen auch freiwillige Beiträge in die normale Rentenberechnung ein und erhalten bei einem vorzeitigen Rentenbeginn auch einen Abschlag. Die so ermittelten neuen persönlichen Entgeltpunkt werden mit den bisherigen persönlichen Entgeltpunkten verglichen.

Daher kann es wie schon beschrieben passieren, dass freiwillige Beiträge wirkungslos bleiben, weil die bisherigen persönlichen Entgeltpunkte der Erwerbsminderungsrente höher sind und die Altersrente deshalb im (dynamischen) Besitzschutz weitergezahlt wird.

Der Antrag zur Zahlung freiwilliger Beiträge kann bis zum Abschluss des Verwaltungsverfahrens jederzeit zurückgenommen werden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
W°lfgang

Zitiert von: Experte/in
Der Antrag zur Zahlung freiwilliger Beiträge kann bis zum Abschluss des Verwaltungsverfahrens jederzeit zurückgenommen werden.

Ergänzend, um unnötige Verwaltungsarbeit zu vermeiden :-)

Der Antrag muss gar nicht zurückgenommen werden!

Nach Ablauf der Einzahlungsfrist aus dem (Zulassungs)Bescheid ist der Antrag erledigt = kein Rechtsanspruch mehr auf Zahlung der Beiträge aus diesem Bewilligungsbescheid.

Gruß
w.
PS: Wie sagte einer meiner früheren Ausbilder: "praktisch denken: Särge schenken" – auf das Wesentliche beschränken ...eben vorausschauend handeln!

Experten-Antwort

Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: Experte/in
Der Antrag zur Zahlung freiwilliger Beiträge kann bis zum Abschluss des Verwaltungsverfahrens jederzeit zurückgenommen werden.

Ergänzend, um unnötige Verwaltungsarbeit zu vermeiden :-)

Der Antrag muss gar nicht zurückgenommen werden!

Nach Ablauf der Einzahlungsfrist aus dem (Zulassungs)Bescheid ist der Antrag erledigt = kein Rechtsanspruch mehr auf Zahlung der Beiträge aus diesem Bewilligungsbescheid.

Gruß
w.
PS: Wie sagte einer meiner früheren Ausbilder: "praktisch denken: Särge schenken" – auf das Wesentliche beschränken ...eben vorausschauend handeln!

Sollte vor Bescheiderteilung über die Zulassung zur freiwilligen Beitragszahlung kein Interesse mehr vorhanden sein, würde sich der zuständige Sachbearbeiter dennoch freuen. Dann müsste er keinen Bescheid mehr erteilen, der dann sinnlos ist.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Ach ja

Zitiert von: Experte/in
Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: Experte/in
Der Antrag zur Zahlung freiwilliger Beiträge kann bis zum Abschluss des Verwaltungsverfahrens jederzeit zurückgenommen werden.

Ergänzend, um unnötige Verwaltungsarbeit zu vermeiden :-)

Der Antrag muss gar nicht zurückgenommen werden!

Nach Ablauf der Einzahlungsfrist aus dem (Zulassungs)Bescheid ist der Antrag erledigt = kein Rechtsanspruch mehr auf Zahlung der Beiträge aus diesem Bewilligungsbescheid.

Gruß
w.
PS: Wie sagte einer meiner früheren Ausbilder: "praktisch denken: Särge schenken" – auf das Wesentliche beschränken ...eben vorausschauend handeln!

Sollte vor Bescheiderteilung über die Zulassung zur freiwilligen Beitragszahlung kein Interesse mehr vorhanden sein, würde sich der zuständige Sachbearbeiter dennoch freuen. Dann müsste er keinen Bescheid mehr erteilen, der dann sinnlos ist.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Auch @W°lfgang braucht hier die Bühne, auch wenn seine Beiträge, wie hier nichts taugen.
Dass ausgerechnet er schreibt, man möge sich hier im Forum auf das Wesentliche beschränken, zeigt ja deutlich, ist absurd und zeigt nur, wie sehr er von sich eingenommen ist und sich selbst falsch einschätzt. Traurig!

Interessante Themen

Gesundheit  Startseite 

Berufsunfähigkeitsversicherung mit Erschwernissen

Wer nicht kerngesund ist, bekommt eine Berufsunfähigkeitsversicherung oft nur mit sogenannten Erschwernissen. Ist das schon das Aus? Nicht unbedingt.

Rente 

Rente beantragen – aber wann?

Der richtige Zeitpunkt für den Rentenantrag: Wann angehende Ruheständler aktiv werden sollten und wie sich ein späterer Rentenantrag auf die...

Altersvorsorge 

Der Börsen-Hype um Wasserstoff

Viele Anleger in Deutschland setzen auf Wasserstoff-Aktien – und hoffen auf prächtige Gewinne an der Börse. Die Risiken sind hoch, lassen sich aber...

Altersvorsorge 

Die 7 Erfolgsregeln der Altersvorsorge

Ein Geheimrezept für ein Vermögen im Ruhestand gibt es nicht. Wer aber einige Regeln beachtet, legt damit die Grundlage für eine erfolgreiche...

Rente 

Rentenminderung ausgleichen – so geht‘s

Ab dem 50. Geburtstag können Sie mit freiwilligen Rentenbeiträgen Ihre Rente erhöhen oder eine Rentenminderung ausgleichen.