bAV und Kleinstbetragsrente

von
Frickelmaenne

Liebes Forum,

mich interessiert ob die Regelung zur Kleinstbetragsrente bei Riesterverträgen (also die Kapitalauszahlung in einer Summe, wenn die monatliche Rente kleiner als ein Prozent der Bezugsgröße West nach §18 Sozialgesetzbuch IV ist) auch bei arbeitnehmerfinanzierten bAV-Verträgen, sprich Pensionskassen greift?

Eine Riester-Förderung erfolgt nicht.

Sprich könnte (muss man?) man bei "Kleinstbetragsrenten" i.S.v. Riester auch bei einer nach § 3, Nr. 63 EStG Pensionskasse die Auszahlung des Kapitalstocks verlangen? Zählen auch hier die "Renten" aller bei einem Anbieter vorhandenen Verträge zusammen?

Vielen Dank!

Der Frickelmänne

von Experte/in Experten-Antwort

Wenn ich Ihre erste Frage richtig verstehe, liegt keine Riester-Förderung vor, d.h. die Regelung zur Kleinstbetragsrente greift nicht. Liegt eine Riesterförderung vor, so sollte diese Regelung auch bei der Pensionskasse greifen. Ob Sie dies verlangen können/müssen, müssen Sie mit dem Anbieter klären.
Grundsätzlich werden bei der Prüfung der Kleinstbetragsrenten sämtliche bei einem Anbieter bestehenden Verträge zusammengerechnet.

von
Frickelmaenne

Liebe(r) Experte/-in,

Sie haben die Frage genau richtig verstanden.

Herzlichen Dank für Ihre Antwort!

Gruß,
Frickelmänne