Beantragung Arbeitsmarktrente

von
Yupp

Hallo,
bei der Beantragung der Arbeitsmarktrente, die ja letztendlich der vollen EMR entspricht, fehlt mir in den Formularen die Möglichkeit auf den verschlossenen Arbeitsmarkt hinzuweisen.

Mach ich das in Form eines speziellen Anschreibens oder in den Bemerkungen ?

Vielen Dank im Voraus für Eure Unterstützung.

von
Cosima

Das kōnnen Sie leider nicht explizit beantragen. Ob der Arbeitsmarkt für Sie als verschlossen gilt, klärt die RV speziell mit der Agentur für Arbeit.

von
Yupp

Ja klar, das ist korrekt. Aber ich muß der DRV doch in irgendeiner Form darauf hinweisen, dass der Arbeitsmarkt verschlossen scheint. Sonst wird eine Überprüfung mit der Arbeitsagentur doch garnicht erst durchgeführt, oder ?

von
Cosima

Seit 2018 hat die RV eine besondere Prüfpflicht, was den Teilzeit-Arbeitsmarkt betrifft. Ehrlich gesagt bei der derzeitigen guten Lage des Arbeitsmarktes wird die Arbeitsmarktrente bal ein Auslaufmodell sein.

von
Yupp

Das trifft leider für Akademiker Ü60 nicht mehr zu :(

von
Cosima

Nichts ist unmöglich, mal kurz bōswillig gedacht, warum sollte die RV eine ganze Rente "ausspucken" wenn man auch für Sie eine Beschäftigung finden könnte. Natürlich nur im Rahmen Ihrer Tauglichkeit. Aber ob Akademiker ein Schutz vor z. B. Bürohilfe bietet, da bin ich überfragt. Ich weiß nicht, ob es diesen Schutz mit der Qualifikation noch gibt bei ü60.

von
Yupp

Mit der Beantwortung meiner ursprünglichen einfachen Frage wäre ich völlig zufrieden.

von
Ottfried

Haben Sie doch bekommen, man kann keine Arbeitsmarktrente beantragen. Da nützt auch ein Anschreiben mit:"ich weise Sie als RV auf die Verschlossenheit des Arbeitsmarktes hin". Ob dieser für Sie verschlossen ist, prüft allein die Rentenversicherung und das mit Sicherheit von sich aus sowieso.

von
Kaspar

Sie beantragen die EM Rente bzw. die Verlängerung. Die RV prüft dann bei der Agentur für Arbeit ob für Sie innerhalb eines Jahres eine Teilzeitstelle zu finden wäre. Existiert noch ein ruhendes Arbeitsverhältnis ist beim AG anzufragen ob es die Möglichkeit einer adäquaten Beschäftigung gibt. Arbeitsmarktrente sind mittlerweile zurecht Auslaufmodelle.

von
Max-H

Zitiert von: Cosima
Seit 2018 hat die RV eine besondere Prüfpflicht, was den Teilzeit-Arbeitsmarkt betrifft. Ehrlich gesagt bei der derzeitigen guten Lage des Arbeitsmarktes wird die Arbeitsmarktrente bal ein Auslaufmodell sein.

der medial aus Berlin befeuerte Mythos hält sich hartnäckig....

Arbeitslose 12/2018 = 2,210 Mill.
Gemeldete Arbeitsstellen 12/2018 = 0,781 Mill.
Quelle: Destatis.de -> Arbeitsmarkt -> Erwerbslosigkeit

Zum Antragsteller, die Leistungsfähgkeit überprüft die DRV. Das Ergebnis ist offen und abhängig von der möglichen Leistungsfühigkeit im Sinne der DRV-Gutachter ungeachtet der persönliche Stellung, 0-3h, 3-6h, über6h.
Daraus leitet sich ab: keine Rente, Vollrente, Teilrente und bei möglicher Teilrente und nicht vorhandenem Teilzeitarbeitsplatz eine Vollrente auf Basis Teilerwerbsminderung mit Bezug verschlossenem Arbeitsmarkt.

von
Domo

Zitiert von: Max-H
Zitiert von: Cosima
Seit 2018 hat die RV eine besondere Prüfpflicht, was den Teilzeit-Arbeitsmarkt betrifft. Ehrlich gesagt bei der derzeitigen guten Lage des Arbeitsmarktes wird die Arbeitsmarktrente bal ein Auslaufmodell sein.

der medial aus Berlin befeuerte Mythos hält sich hartnäckig....

Arbeitslose 12/2018 = 2,210 Mill.
Gemeldete Arbeitsstellen 12/2018 = 0,781 Mill.
Quelle: Destatis.de -> Arbeitsmarkt -> Erwerbslosigkeit

Zum Antragsteller, die Leistungsfähgkeit überprüft die DRV. Das Ergebnis ist offen und abhängig von der möglichen Leistungsfühigkeit im Sinne der DRV-Gutachter ungeachtet der persönliche Stellung, 0-3h, 3-6h, über6h.
Daraus leitet sich ab: keine Rente, Vollrente, Teilrente und bei möglicher Teilrente und nicht vorhandenem Teilzeitarbeitsplatz eine Vollrente auf Basis Teilerwerbsminderung mit Bezug verschlossenem Arbeitsmarkt.

hin oder her, bisher galt der Teilzeit Arbeitsmarkt automatisch als verschlossen ohne das die DRV das großflächig prü musste, seit 2018 wird intensiv wieder Rücksprache mit der AfA gehalten. Ob bei Teil-EM und kein Arbeitsplatz vorhanden weiter der Automatismus greift, ist fraglich.

von
Lachgas

Es ist nicht gerechtfertigt, dass jemand, der bis 6 Stunden arbeitsfähig ist, zu Hause sitzt auf Kosten der Rentenversicherung. Das Risiko der Arbeitssuche trägt die ArbeitslosenversicherungWer teilzeit arbeiten kann sollte ALG 1oder2 dazu beantragen und intensiv vermittelt werden. Andere Arbeitslose unterstehen auch diesem Regime.

Experten-Antwort

Hallo Yupp,

Sie brauchen bei der Beantragung einer EMR nicht auf einen aus Ihrer Sicht verschlossenen Teilzeitarbeitsmarkt hinweisen. Die Arbeitsmarktlage wird vom Rentenversicherungsträger - soweit überhaupt erforderlich - in jedem Fall automatisch mitgeprüft.

von
Harz4-Opfer

Zitiert von: Lachgas
Es ist nicht gerechtfertigt, dass jemand, der bis 6 Stunden arbeitsfähig ist, zu Hause sitzt auf Kosten der Rentenversicherung. Das Risiko der Arbeitssuche trägt die ArbeitslosenversicherungWer teilzeit arbeiten kann sollte ALG 1oder2 dazu beantragen und intensiv vermittelt werden. Andere Arbeitslose unterstehen auch diesem Regime.

So ist es!

Es gibt viele Langzeitarbeitslose mit Behinderungen ohne EM-Rentenanspruch, die zur intensiven Arbeitsplatzsuche verpflichtet sind, da sonst harte Sanktionen drohen.

Warum arbeitsfähige Teil-EM-Rentner bevorzugt behandelt werden, ist nicht nachvolziehbar.

Zumal "Arbeitsmarktrentner" nicht nur doppelt so viel EM-Rente erhalten als ihnen eigentlich zusteht, sondern auch noch rentenunschädlich mehrere hundert Euro monatlich hinzuverdienen dürfen und somit mehr Geld zur Verfügung haben als ein vollständig Erwerbsgeminderter ohne Nebenverdienst.

Diese Ungerechtigkeiten gehören dringend beseitigt!

von
wenn ich könnte

Aber hallo,

es kommt doch wohl darauf an, welche Krankheit man hat und welche Folgen dadurch verursacht wurden.

von
Lachgas

Zitiert von: wenn ich könnte
Aber hallo,

es kommt doch wohl darauf an, welche Krankheit man hat und welche Folgen dadurch verursacht wurden.

, es kommt darauf an ob man voll oder teilweise erwerbsgemindert ist.