Bearbeitungszeit/ Austausch verschiedener Rentenstellen

von
Tochter

Hallo,

wir arbeiten uns gerade durch die Anträge.

Welche Erfahrung habt mit den verschiedenen Rentenstellen gemacht. Momentan ist eine vbl Rente für Hinterbliebene gestellt. Termin bei der DRV ist am 03.01., obwohl ich den Antrag bereits ausgefüllt habe. Anfang der kommenden Woche werde ich den Antrag für die Hinterbliebenen Rente bei der Unfallkasse stellen. Bis diese alle bearbeitet sind, wird sicherlich locker 1/4 Jahr vergehen, oder habt Ihr andere Erfahrungen gemacht?
LG Tochter

von
KSC

Wenn der Verstorbene schon in Rente war sollte es schneller gehen als 3 Monate. Für die DRV spielt das aber dann auch nicht wirklich eine Rolle weil das Sterbevierteljahr doch hoffentlich beantragt ist.....
Wenn Sie die Formulare bereits ausgefüllt haben, brauchen Sie auch nicht bis zum 3. Janar zu warten. Dann können Sie diese doch beispielsweise gleich am Montag bei Ihrem Rathaus abgeben ( oder ohne Termin bei der DRV)

von
W*lfgang

Zitiert von: Tochter
Momentan ist eine vbl Rente für Hinterbliebene gestellt.
Tochter,

die VBL benötigt den Witwenrentenbescheid der DRV, vorher ist dieser Antrag daher sinnlos.

> Hinterbliebenen Rente bei der Unfallkasse

Da das auch Einfluss auf die 'normale' Witwenrente haben kann, wird es vielleicht ein wenig länger dauern - wobei das sicher dehnbar ist, kann in 3 Monaten erledigt sein, muss aber nicht.

Gruß
w.

von
Tochter

Hallo,
das habe ich befürchtet.

Die Dame von der VBL sagte , ich solle Bescheide nachreichen. Meine Mama war im öffentlichen Dienst. Es wurde keine Rente bezogen.
Bearbeitet die Unfallkasse schnell bzw geht die Anerkennung eines Wegeunfalls zügig, damit die restlichen Formalitäten erledigt werden können.

Einen schönen 3 Advend.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Tochter,

die Deutsche Rentenversicherung ist natürlich bemüht, den Antrag auf Hinterbliebenenrente so schnell wie möglich zu bearbeiten.
Wie lange die Bearbeitung letztlich dauert, hängt davon ab, ob und ggf. welche Sachverhalte noch geklärt werden müssen.

Wenn Sie die Anträge bereits ausgefüllt haben, können Sie diese auch direkt an Ihren zuständigen Rentenversicherungsträger senden und müssen nicht den Termin am 03.01. abwarten.
Es ist aber auch durchaus sinnvoll, sich für das Ausfüllen der Antragsformulare Hilfe zu holen. So können Sie - falls eine Frage im Antrag nicht oder nicht vollständig beantwortet werden konnte - Rückfragen Ihres Rentenversicherungsträgers vermeiden.
Diese Hilfe erhalten Sie aber nicht nur in der Auskunft- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung, sondern auch bei den Versicherungsstellen Ihrer Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung oder bei einem Versichertenältesten der Deutschen Rentenversicherung. Evtl. ist dort ein früherer Termin möglich.

Wie lange die Unfallkasse benötigt, um über Ihren Antrag dort zu entscheiden, kann von hier nicht abgeschätzt werden.