Bearbeitungszeit zur Weiergewährung voller befristeter EMR?

von
Tante Trude

Hallo,

meine befristete volle EMR läuft noch bis Ende November 2019. Habe dazu den kompl. Weitergewährungsantrag Anfang August zur RV abgesendet mit allen Befundberichten, die ich zusammengetragen habe. Hatte diesen Antrag schon im Juni bekommen, da hatte ich aber noch nicht alle Befundberichte zusammen bzw. die wichtigsten. Da die Ärzte zu diesem Zeitpunkt alle im Unrlaub waren und ich erst Mitte Juli alles zusammen hatte.
In diesem Weitergewährungsantrag war keine ärztliche Stellungsnahme bzw. ärztlicher Befundbericht enthalten. Nun bekam ich diesen von der RV zugesendet, das die HA diesen noch ausfüllen sollte. Diesen möchte ich dann zur RV bis spätestens Mitte Sept. zurücksenden an die RV.
Wie lange wird dann die Bearbeitung des Weitergewährungsantrag auf volle EMR sein?

Gruß Tante Trude

von
DRV

Hier einen Zeitraum zu nennen, käme Wahrsagerei gleich.
Letztendlich entscheidet der sozialmedizinische Dienst Ihres Leistungsträgers, wenn er alle medizinischen Unterlagen vorliegen hat, die dieser für die Bescheiderteilung benötigt. Sie werden abwarten müssen, auch wenn das aus Ihrer Sicht unbefriedigend ist.

von
Manu

Hallo
Ich habe das schon in April alles abgegeben und habe bis heute noch kein bescheid bekommen.Meine Vollebefristete EMR ist heute ausgelaufen.

von
Onkel Otto

Zitiert von: Tante Trude
Hallo,

meine befristete volle EMR läuft noch bis Ende November 2019. Habe dazu den kompl. Weitergewährungsantrag Anfang August zur RV abgesendet mit allen Befundberichten, die ich zusammengetragen habe. Hatte diesen Antrag schon im Juni bekommen, da hatte ich aber noch nicht alle Befundberichte zusammen bzw. die wichtigsten. Da die Ärzte zu diesem Zeitpunkt alle im Unrlaub waren und ich erst Mitte Juli alles zusammen hatte.
In diesem Weitergewährungsantrag war keine ärztliche Stellungsnahme bzw. ärztlicher Befundbericht enthalten. Nun bekam ich diesen von der RV zugesendet, das die HA diesen noch ausfüllen sollte. Diesen möchte ich dann zur RV bis spätestens Mitte Sept. zurücksenden an die RV.
Wie lange wird dann die Bearbeitung des Weitergewährungsantrag auf volle EMR sein?

Bis November klappt das bestimmt. Nur kann ich sagen, ob es wieder eine volle wird. Deine ärztliche Unterlagen sind entscheidend. Der sozialmedizinische Dienst entscheidet

Gruß Tante Trude

von
DRV

Zitiert von: Onkel Otto
Zitiert von: Tante Trude

Bis November klappt das bestimmt.

Gruß Tante Trude

Immer wieder interessant, welche „Hypothesen“ hier aufgestellt werden. Wie sollen die denn dem Fragesteller helfen?

von
Modi1969

Einfachste Lösung des Problems: Sachbearbeitung anrufen (Tel.Nr. steht auf Anforderungsschreiben Befundbericht) und schon haben Sie Klarheit.
Wenn die Rente bis Ende November läuft und bis Anfang Oktober trotz Übersendung Befundbericht keine Nachricht, einfach wieder nachfragen...

von
Schlaubi

Wenn Sie bis September für die letzen Berichte brauchen, wird es mit einer Bewilligung im Oktober sehr knapp.
Sofern eine Begutachtung erforderlich ist, wird das ganze länger dauern.
Darum erhält man die Mitteilung des Rentenendes 6 Monate vorher.
Wenn man selber erst 6 Wochen vorher die Unterlagen abgibt, ist eine Bescheidserteilung vor Rentenende kaum zu erwarten.

Experten-Antwort

Hallo Tante Trude,

wir können nicht vorhersehen wie lange die Bearbeitung bei Ihnen dauern wird.
Bitte halten Sie engen Kontakt mit der Sachbearbeitung Ihres Rentenversicherungsträgers.

von
Tippsi

Zitiert von: Schlaubi
Wenn Sie bis September für die letzen Berichte brauchen, wird es mit einer Bewilligung im Oktober sehr knapp.
Sofern eine Begutachtung erforderlich ist, wird das ganze länger dauern.
Darum erhält man die Mitteilung des Rentenendes 6 Monate vorher.
Wenn man selber erst 6 Wochen vorher die Unterlagen abgibt, ist eine Bescheidserteilung vor Rentenende kaum zu erwarten.

Manchmal gibt es Gründe, dass man es in dem Zeitraum von 6 Monaten nicht schafft... vielleicht WEIL man EURentner ist?

Ich versuche es mal mit einem Tipp:
Prüfen Sie, ob den Zeitraum von insgesamt 78 Wochen Krankengeldanspruch vor Ihrer (befristeten) EURente bereits ausgeschöpft hatten. Oder fand eine Verrechnung von (rückwirkend bewilligter Rente) überschneidend statt. Dieser (alte) Krankengeldanspruch tritt dann nämlich wieder in Kraft, sofern Sie immer noch wegen der gleichen Krankheit 100% EURentner sind, also auch 100% arbeitsunfähig.
Und dann gehen Sie spätestens am 31.10. oder allerspätestens am 01.11. zu Ihrem Arzt und lassen sich die weiter bestehende Arbeitsunfäigkeit bescheinigen. Achten Sie darauf, dass in der untersten Zeile (ab 7. Woche AU oder sonstiger Grund) angekreuzt ist. Bringen Sie diese Bescheinigung persönlich zu Ihrer Krankenkasse und lassen Sie sich den Eingang bestätigen.
Und warten Sie ab, was passiert.
Vielleicht hat sich ja auch schon vorher alles geregelt, was ich Ihnen sehr wünsche. Vielleicht wird aber auch erst mal, bis zur endgültigen Klärung, die EURente kurzfristig verlängert, bzw. könnten Sie auch dies bei der Sachbearbeiterin der DRV erbitten.

Viel Glück und gute Besserung!
Herzliche Grüße Tippsi