Befristete Erwerbsminderungsrente

von
Klaudia Winkler

Hallo liebes Expertenteam!
Ich würde gerne wissen, wann die befristete Erwerbsminderungsrente in die unbefristete umgewandelt wird? Ich bekomme seit 2014 rückwirkend ab 2013 Rente bis 2016, dann Verlängerung bis 2018 und die wurde gerade erst wieder für 3 weitere Jahre verlängert. an meinem Gesundszustand wird sich wohl nichts mehr ändern.
Über eine antwort würde ich mich sehr freuen und bedanke mich im voraus.

Mit freundlichen Grüßen
Klaudia Winkler

von
antwort

kommt drauf an ob die emr ausschließlich wegen der gesundheit ist oder eine sogenannte arbeitsmarkt rente ist.
falls rein auf die gesundheit dann spätestens nach 9 jahren, ist es eine arbeitsmarktrente wird diese immer nur befristet.

von
Klaudia Winkler

Danke für die Antwort. Es ist eine reine Gesundheitsrente, d. h. , beim nächsten Mal müsste es eine unbefristetet geben?

von
Und

Zitiert von: Klaudia Winkler
Hallo liebes Expertenteam!
Ich würde gerne wissen, wann die befristete Erwerbsminderungsrente in die unbefristete umgewandelt wird? Ich bekomme seit 2014 rückwirkend ab 2013 Rente bis 2016, dann Verlängerung bis 2018 und die wurde gerade erst wieder für 3 weitere Jahre verlängert. an meinem Gesundszustand wird sich wohl nichts mehr ändern.
Über eine antwort würde ich mich sehr freuen und bedanke mich im voraus.

Mit freundlichen Grüßen
Klaudia Winkler

... was versprechen Sie sich davon? Zwar entfällt die Antragstellung, aber auch Dauerrenten werden verpflichtend von Zeit zu Zeit überprüft!

von
Klaudia Winkler

Was ich mir davon verspreche? Das ich nicht immer wieder die Anträge stellen muss.... mehr nicht. Wie gesagt, meine Gesundheit kann man leider nicht mehr herstellen...

von
Ouz

Was man sich davon verspricht? Ruhe Frieden.

Die Dauerrenten werden eben nicht regelmäßig überprüft. Weiterhin muss die drv nachweisen, dass sich der Gesundheitszustand wesentlich verbessert hat bzgl der EM, die befristete läuft einfach aus und man muss erneut nachweisen, dass man es ist.

von
Gunther Riem

Zitiert von: Ouz
Was man sich davon verspricht? Ruhe Frieden.

Die Dauerrenten werden eben nicht regelmäßig überprüft. Weiterhin muss die drv nachweisen, dass sich der Gesundheitszustand wesentlich verbessert hat bzgl der EM, die befristete läuft einfach aus und man muss erneut nachweisen, dass man es ist.

Selbstverständlich werden unbefristete Renten überprüft. Steht doch in jedem Bescheid und zwar so, wie genannt von Zeit zu Zeit und bei Arbeitsaufnahme.

von
Frauke

In meinem Fall wurde jahrelang die unbefristete Rente sogar häufiger kontrolliert. Als ich das erste Mal den mehrseitigen Fragebogen erhielt, habe ich gedacht, die machen Scherze.

Experten-Antwort

Grundsätzlich können Renten wegen Erwerbsminderung längstens bis zu neun Jahren befristet werden, wenn diese Renten ausschließlich aus gesundheitlichen Gründen geleistet werden.

von
?

Zitiert von: Experte/in
Grundsätzlich können Renten wegen Erwerbsminderung längstens bis zu neun Jahren befristet werden, wenn diese Renten ausschließlich aus gesundheitlichen Gründen geleistet werden.

Ich nehme an, dass eine vorhergehende tEMR nicht mitzählt und beiWechsrl von tEMR in vEMR die 9 Jahre von vorne beginnen?

von

Zitiert von: ?
Zitiert von: Experte/in
Grundsätzlich können Renten wegen Erwerbsminderung längstens bis zu neun Jahren befristet werden, wenn diese Renten ausschließlich aus gesundheitlichen Gründen geleistet werden.

Ich nehme an, dass eine vorhergehende tEMR nicht mitzählt und beiWechsrl von tEMR in vEMR die 9 Jahre von vorne beginnen?

Werden teilweise EMR und volle EMR getrennt gerechnet? z.B. 3 Jahre tEMR und 6 Jahre vEMR -> Entfristung volle EMR?

Hit der Entfristungsgrundsatz auch bei teilweiser EMR (9 Jahre)?

von
Anette

Zitiert von:
Zitiert von: ?
Zitiert von: Experte/in
Grundsätzlich können Renten wegen Erwerbsminderung längstens bis zu neun Jahren befristet werden, wenn diese Renten ausschließlich aus gesundheitlichen Gründen geleistet werden.

Ich nehme an, dass eine vorhergehende tEMR nicht mitzählt und beiWechsrl von tEMR in vEMR die 9 Jahre von vorne beginnen?

Werden teilweise EMR und volle EMR getrennt gerechnet? z.B. 3 Jahre tEMR und 6 Jahre vEMR -> Entfristung volle EMR?

Hit der Entfristungsgrundsatz auch bei teilweiser EMR (9 Jahre)?

Ersteres weiß ich leider nicht. Aber auch Teilrenten gibt es befristet und auf Dauer.

von
Tipp

Zitiert von: Anette
Zitiert von:
Zitiert von: ?
Zitiert von: Experte/in
Grundsätzlich können Renten wegen Erwerbsminderung längstens bis zu neun Jahren befristet werden, wenn diese Renten ausschließlich aus gesundheitlichen Gründen geleistet werden.

Ich nehme an, dass eine vorhergehende tEMR nicht mitzählt und beiWechsrl von tEMR in vEMR die 9 Jahre von vorne beginnen?

Werden teilweise EMR und volle EMR getrennt gerechnet? z.B. 3 Jahre tEMR und 6 Jahre vEMR -> Entfristung volle EMR?

Hit der Entfristungsgrundsatz auch bei teilweiser EMR (9 Jahre)?

Ersteres weiß ich leider nicht. Aber auch Teilrenten gibt es befristet und auf Dauer.

Siehe §102 SGB VI.

https://rvrecht.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/rvRecht/01_GRA_SGB/06_SGB_VI/pp_0101_125/gra_sgb006_p_0102.html

Nach meiner Meinung handelt es sich bei einem Wechsel von einer teilweisen in eine volle Erwerbsminderungsrente um einen neuen Leistungsfall und daher läuft die Neunjahresfrist auch erst wieder neu ab Beginn der vollen Erwerbsminderungsrente.
Der Experte wird sich dazu aber sicher noch am Montag äußern.

Experten-Antwort

Hallo,

der Beginn und die Befristung einer Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung und einer Rente wegen voller Erwerbsminderungsrente werden gesondert voneinander festgestellt.

Bei einer Rente wegen voller Erwerbsminderungsrente wird daher die Dauer einer Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung nicht berücksichtigt. Im Beispiel von ? beginnt ab Beginn der Rente wegen voller Erwerbsminderungsrente die Frist von 9 Jahren von vorne.

Umgekehrt wird hingegen die Dauer der Rente wegen voller Erwerbsminderungsrente bei einer Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung berücksichtigt, da neben einer Rente wegen voller Erwerbsminderungsrente auch Anspruch auf eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung besteht, auch wenn die Rente teilweiser Erwerbsminderung nicht zur Auszahlung kommt.

Viele Grüße,
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Ouz

Zitiert von: Gunther Riem
Zitiert von: Ouz
Was man sich davon verspricht? Ruhe Frieden.

Die Dauerrenten werden eben nicht regelmäßig überprüft. Weiterhin muss die drv nachweisen, dass sich der Gesundheitszustand wesentlich verbessert hat bzgl der EM, die befristete läuft einfach aus und man muss erneut nachweisen, dass man es ist.

Selbstverständlich werden unbefristete Renten überprüft. Steht doch in jedem Bescheid und zwar so, wie genannt von Zeit zu Zeit und bei Arbeitsaufnahme.

Interessant, um Ihrer falschen Aussage dennoch Gewicht zu geben benutzen Sie ein sogenanntes Strohmann Argument. Etwas widerlegen was niemand behauptet hat.

Es ging niemals um die Frage ob unbefristete Renten überprüft werden können oder nicht es ging alleinig um die Frage der REGELMÄSSIGKEIT. Und nein natürlich werden unbefristete Renten nicht regelmäßig überprüft. Und selbst wenn sich der Gesundheitszustand verbessert bedeutet das nicht das Ende der Rente denn die drv ist nun in der Beweispflicht des Endes der EM. Während bei einer befristeten Rente diese einfach ausläuft der Gutachtermarathon von vorn beginnt. Wer dennoch bei einer unbefristeten Rente regelmäßig überprüft kann und sollte sich dagegen wehren. Es gibt nicht wenige Urteile die das bestätigen. Denn es gibt keinerlei gesetzliche Grundlage die eine regelmäßige Überprüfung sogar noch in kürzeren Intervallen als eine befristete Rente läuft rechtfertigen. Verwaltungshandeln darf nur auf Grund eines Gesetzes erfolgen und nicht weil die drv es so sieht.

Mal abgesehen von Einzelfällen wollen Sie im Ernst abstreiten, dass eine unbefristete Rente viele Vorteile bietet nur um recht zu haben, was Sie eben nicht haben? Grotesker Charakter

von
Ach ja

Zitiert von: Ouz
[quote=353417][quote=353416] Denn es gibt keinerlei gesetzliche Grundlage die eine regelmäßige Überprüfung sogar noch in kürzeren Intervallen als eine befristete Rente läuft rechtfertigen. Verwaltungshandeln darf nur auf Grund eines Gesetzes erfolgen und nicht weil die drv es so sieht.

Und welche gesetzliche Grundlage verbietet der DRV die Überprüfung der Gewährung einer unbefristeten EM-Rente?

von
Gunther Riem

Zitiert von: Ouz
Zitiert von: Gunther Riem
Zitiert von: Ouz
Was man sich davon verspricht? Ruhe Frieden.

Die Dauerrenten werden eben nicht regelmäßig überprüft. Weiterhin muss die drv nachweisen, dass sich der Gesundheitszustand wesentlich verbessert hat bzgl der EM, die befristete läuft einfach aus und man muss erneut nachweisen, dass man es ist.

Selbstverständlich werden unbefristete Renten überprüft. Steht doch in jedem Bescheid und zwar so, wie genannt von Zeit zu Zeit und bei Arbeitsaufnahme.

Interessant, um Ihrer falschen Aussage dennoch Gewicht zu geben benutzen Sie ein sogenanntes Strohmann Argument. Etwas widerlegen was niemand behauptet hat.

Es ging niemals um die Frage ob unbefristete Renten überprüft werden können oder nicht es ging alleinig um die Frage der REGELMÄSSIGKEIT. Und nein natürlich werden unbefristete Renten nicht regelmäßig überprüft. Und selbst wenn sich der Gesundheitszustand verbessert bedeutet das nicht das Ende der Rente denn die drv ist nun in der Beweispflicht des Endes der EM. Während bei einer befristeten Rente diese einfach ausläuft der Gutachtermarathon von vorn beginnt. Wer dennoch bei einer unbefristeten Rente regelmäßig überprüft kann und sollte sich dagegen wehren. Es gibt nicht wenige Urteile die das bestätigen. Denn es gibt keinerlei gesetzliche Grundlage die eine regelmäßige Überprüfung sogar noch in kürzeren Intervallen als eine befristete Rente läuft rechtfertigen. Verwaltungshandeln darf nur auf Grund eines Gesetzes erfolgen und nicht weil die drv es so sieht.

Mal abgesehen von Einzelfällen wollen Sie im Ernst abstreiten, dass eine unbefristete Rente viele Vorteile bietet nur um recht zu haben, was Sie eben nicht haben? Grotesker Charakter

Was erzählen Sie denn da... Kopfschüttel! Die Formulierung im Rentenbescheid ist doch eindeutig, von Zeit zu Zeit bedeutet, dass die RV es wiederkehrend prüft. Siehe auch den Beitrag von Frauke. Wenn SIE, was schon öfter hier vorgekommen ist, Gesetzlichkeiten nach Ihrem Gutdünken zurechtlegen, dann sind Sie noch lange nicht im Recht. Gagarsch!

von
Gunther Riem

Zitiert von: Ach ja
Zitiert von: Ouz
[quote=353417][quote=353416] Denn es gibt keinerlei gesetzliche Grundlage die eine regelmäßige Überprüfung sogar noch in kürzeren Intervallen als eine befristete Rente läuft rechtfertigen. Verwaltungshandeln darf nur auf Grund eines Gesetzes erfolgen und nicht weil die drv es so sieht.
Eben. Zudem lautet die Formulierung im Bescheid :"wir sind VERPFLICHTET von Zeit zu Zeit...". Bei mir passiert das aller 3 Jahre und diese Intervalle sind meist vom SMD vorgegeben worden. Der Sportsfreund Ouz hier findet das ungesetzlich, wie wahrscheinlich auch alles andere, was er sich so zusammenreimt!

Und welche gesetzliche Grundlage verbietet der DRV die Überprüfung der Gewährung einer unbefristeten EM-Rente?

von
Ben

Zitiert von: Gunther Riem
Zitiert von: Ouz
Was man sich davon verspricht? Ruhe Frieden.

Die Dauerrenten werden eben nicht regelmäßig überprüft. Weiterhin muss die drv nachweisen, dass sich der Gesundheitszustand wesentlich verbessert hat bzgl der EM, die befristete läuft einfach aus und man muss erneut nachweisen, dass man es ist.

Selbstverständlich werden unbefristete Renten überprüft. Steht doch in jedem Bescheid und zwar so, wie genannt von Zeit zu Zeit und bei Arbeitsaufnahme.

Kopie der Beurteilung des Sozialmedizinischen Dienstes anfordern.

Dort wird hinterlegt (Frage: Wird bei einer dauerhaften Leistungsminderung eine Nachprüfung empfohlen) ob und in welchen Abständen eine Überprüfung der Rente erfolgen soll.

von
Aufpasser

Ist schon interessant, wie oft der User Ouz hier seine falschen Beiträge einstellt.
Unwissenheit gepaart mit Geltungsdrang. Eine schlechte Kombination.