Begleitperson und die Unfallversicherung

von
Frau Mond

Hallo,

mein Sohn hat eine Reha genehmigt bekommen. Nun heißt es, dass ich als Begleitperson nicht unfallversichert bin und mich selbst für diese Zeit versichern muss. Ich habe keine private Unfallversicherung und demnach bei einem Versicherer deswegen nachgefragt. Dort sagte man mir, dass er mich nicht zeitweise unfallversichrern kann. Ich weiß jetzt nicht was ich tun kann?

Danke und viele Grüße,

Frau Mond

von
chi

Sonst, zum Beispiel im Haushalt oder auf einem Ausflug, sind Sie ja auch nicht unfallversichert. Warum muß das während der Reha sein?

von
Frau Mond

Zitiert von: chi
Sonst, zum Beispiel im Haushalt oder auf einem Ausflug, sind Sie ja auch nicht unfallversichert. Warum muß das während der Reha sein?

Zitat v d DRV Infoseite:

"Versicherungsschutz
Während der Reha ist das Kind durch die Rentenversicherung unfallversichert. Der Versicherungsschutz umfasst nicht nur den Behandlungszeitraum, sondern gilt auch auf dem Weg zur und von der Rehabilitationseinrichtung.

Wichtig: Die Unfallversicherung gilt nicht für die Begleitperson."

Das irritiert mich. Also gehe ich davon aus, dass ich mich selbst unfallversichern muss? Was passiert im Falle eines Unfalls?

VG Frau Mond

von
Frau Mond

Zitiert von: Hallo
Frau Mond,

was geschieht, wenn Sie in Ihrem Umfeld einen Unfall haben.
Abgreifen von Leistungen eine Unendliche Geschichte.

Sie sollten sich, wenn Sie denn beim Bäcker einkaufen gehen, selbst eine Unfallversicherung abschließen.

Nicht jeden Nagel, von der DRV oder Reha abgreifen.

Bitte??

Ich will nichts abgreifen und auch keine Unfallversicherung vom Bäcker... ;-)

Ich möchte wissen ob und wie ich mich selbst versichern muss.

Bitte um ernstgemeinte Antworten.

Danke und VG Frau Mond

von
Herr Kaiser

Sie müssen sich gar nicht versichern.
Es wurde nur darauf hingewiesen, dass der Reha Teilnehmer versichert ist, die Begleitperson nicht.
Wenn ihnen eine Versicherung so wichtig ist, dann schließen Sie doch eine ab, die das ganze Jahr und noch länger gilt.
Jeder Versicherungsvertreter berät sie gerne

von
Frau Mond

Zitiert von: Herr Kaiser
Sie müssen sich gar nicht versichern.
Es wurde nur darauf hingewiesen, dass der Reha Teilnehmer versichert ist, die Begleitperson nicht.
Wenn ihnen eine Versicherung so wichtig ist, dann schließen Sie doch eine ab, die das ganze Jahr und noch länger gilt.
Jeder Versicherungsvertreter berät sie gerne

Danke. Ich dachte ich wäre nicht versichert,weil ich ja unbezahlten Urlaub nehmen muss. Die Kosten hierfür trägt ja zum Glück dir DRV. Dieser Hinweis hat mich verunsichert...

VG Frau Mond

von
egal (der Erste)

Zitiert von: Frau Mond

Danke. Ich dachte ich wäre nicht versichert,weil ich ja unbezahlten Urlaub nehmen muss. Die Kosten hierfür trägt ja zum Glück dir DRV. Dieser Hinweis hat mich verunsichert...

VG Frau Mond

Sie SIND auch nicht versichert!

Experten-Antwort

Hallo Frau Mond, der Antwort von Herrn Kaiser ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Es besteht für Sie keine Pflicht zur Versicherung. Im Falle eines Unfalles sind Sie einfach nicht gegen die Folgen des Unfalles versichert (bis auf die gesetzl. Ansprüche aus der Krankenversicherung oder der Rentenversicherung oder gegen den Unfallverursacher). Eine private Absicherung von Unfallrisiken ist im Regelfall nicht sehr teuer und sollte grundsätzlich in Erwägung gezogen werden.

von
Frau Mond

Zitiert von: Experte/in
Hallo Frau Mond, der Antwort von Herrn Kaiser ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Es besteht für Sie keine Pflicht zur Versicherung. Im Falle eines Unfalles sind Sie einfach nicht gegen die Folgen des Unfalles versichert (bis auf die gesetzl. Ansprüche aus der Krankenversicherung oder der Rentenversicherung oder gegen den Unfallverursacher). Eine private Absicherung von Unfallrisiken ist im Regelfall nicht sehr teuer und sollte grundsätzlich in Erwägung gezogen werden.

Dankeschön!