< content="">

Beiträge nachzahlen: Antrag oder Zahlung bis zum 31.03.?

von
fragensteller

Ich überlege freiwillige Beiträge für das Jahr 2016 nach zu zahlen, welches bis zum 31.03.2017 möglich ist. Was passiert, wenn ich den Betrag per Überweisung zahlen möchte, der Antrag aber erst im April bearbeitet wird? Hätte ich in diesem Fall die Frist versäumt?

von
Schade

Für die Dauer der Bearbeitung beim RV Träger können Sie ja nichts.

Wenn es wirklich auf den "letzten Drücker" ankommt müssen Sie sicherstellen, dass der Antrag am Freitag, den 31.03.2017 bei der DRV ist.
Sie können ja nichts dafür, dass es die DRV dann kaum schafft die Beitragszahlung am gleichen Tag zu bewilligen und Ihnen die Bewilligung zukommen zu lassen.

Aber schicken Sie den Antrag doch gleich jetzt am WE los, wenn es gut läuft ist der Bescheid Mitte März erledigt und Sie haben noch massig Zeit für die Überweisung des Geldes. :)

Ja ich weiß so schnell gehts nicht bei jedem RV Träger.......bei manchem dauert es 14 Tage vom Posteingang bis auf den Schreibtisch der Sachbearbeitung.

Aber wie gesagt, kein Problem.

Und ganz "Clevere" vereinbaren am telefonisch 31.03.17 einen Termin der dann im Juni liegt......und es reicht immer noch, weil der "clevere Kunde ja auch wieder nichts dafür kann" dass er nicht binnen 5 Minuten einen Termin bekommt.

Aber mit der Überlegung sollten Sie demnächst auf den Punkt kommen.

Schönes WE

von
Klugpuper

Zur Beruhigung:

Der Antrag muss bis zum 31.03. gestellt sein, wird dann bearbeitet, am Ende steht ein Bescheid, aus dem hervorgeht, bis wann Sie die Zahlung leisten müssen. Das wäre innerhalb von drei Monaten ab Bescheiddatum.

Es reicht zur Fristwahrung schon die Terminvereinbarung in einer Auskunfts- und Beratungsstelle.

Wenn Sie den Termin am 31.03. vereinbaren, z. B. für den 30.06., sich die Bescheiderteilung hinzieht z. B. bis zum 31.08., dann können Sie im November noch wirksam Beiträge für 2016 zahlen.

Experten-Antwort

Bei rechtzeitiger Antragstellung wäre die Frist nicht versäumt.