Beitragszahlung für selbsständige Hebamme

von
StefBuen

Hallo zusammen,
ich habe eine Frage zur gesetzlichen Rentenversicherung und hoffe, dass mir diese Expertengruppe helfen kann:
Meine Frau ist selbstständige Hebamme und damit pflichtversichert in der deutschen Rentenversicherung. Wir haben das Glück, dass wir im August Nachwuchs erwarten und meine Frau möchte nun ihre selbstständige Tätigkeit ab Anfang Juni ruhen lassen. Somit werden alle Rechnungen an die Krankenkassen Ende Mai gestellt. Die Rentenversicherung wurde bereits informiert, dass die Beitragszahlungen ab Juni eingefroren werden. Nun zu meiner Frage: Zählt für die Rentenversicherung das letzte Rechnungsdatum als Einnahme oder die letzte erfolgte Zahlung? Kann die Beitragszahlung somit Anfang Juni eingestellt werden oder erst nach letzter erfolgter Zahlung (evtl. erst Anfang Juli)?
Vielen Dank vorab für die Unterstützung!

von Experte/in Experten-Antwort

Sehr geehrter Herr StefBuen,

bei der Zahlung von einkommensgerechten Beiträgen ist für die Berechnung des Beitrages der letzte Einkommensteuerbescheid maßgeblich.
Hat sich Ihre Frau nicht für die Zahlung von einkommensgerechten Beiträgen entschieden, entrichtet sie Beiträge in Höhe des Regelbeitrages bzw. des halben Regelbeitrages.
Damit sollte das Rechnungs- bzw. Zahlungsdatum für die Frage, ab wann die selbständige Tätigkeit ruht, ohne Belang sein.
Es empfiehlt sich, Ihre Frage nochmal in schriftlicher Form (ggf. auch per Mail) an den zuständigen Rentenversicherungsträger zu richten.
Erfragen Sie in diesem Zusammenhang auch, unter Vorgabe des errechneten Geburtstermines, ob Ihrer Frau ggf. Lücken im Versicherungsverlauf entstehen könnten und welche Möglichkeiten Sie hat, diese zu vermeiden.