Berechnung witwen/wer Rente

von
Wanderer

Wir wollen wissen wie es nah dem Todesfall weitergeht
Altes Recht 1970 geheiratet
ein Kind, erwachsen
Beide Ehepartner Rentner

Brutto Rente Ehemann 2289,22 € , seit 2007 in Rente
Brutto Rente Ehefrau 1951,44 € , seit 2015 in Rente
Was bekommen der weiterlende, Witwer od. Witwe ?

Zusatzeinkommen Betriebsrente Brutto 297,48 € Mann
w.ob. ZVK Brutto 551,19 € Frau
hier gilt das alte Recht "wegen Anrechnung"

Bitte um Berechnung und Auskunft

von
Glaskugel

Zitiert von: Wanderer
Wir wollen wissen wie es nah dem Todesfall weitergeht
Altes Recht 1970 geheiratet
ein Kind, erwachsen
Beide Ehepartner Rentner

Brutto Rente Ehemann 2289,22 € , seit 2007 in Rente
Brutto Rente Ehefrau 1951,44 € , seit 2015 in Rente
Was bekommen der weiterlende, Witwer od. Witwe ?

Zusatzeinkommen Betriebsrente Brutto 297,48 € Mann
w.ob. ZVK Brutto 551,19 € Frau
hier gilt das alte Recht "wegen Anrechnung"

Bitte um Berechnung und Auskunft

Das richtet sich alles nach dem (Un)Recht, was bei Eintritt des möglichen Leistungsfalls gelten wird. Vielleicht sind dann auch schon die Kassen leer oder es gibt keinen Euro mehr oder es kommt der digitale Euro oder...

von
Jonny

Da altes Recht zählen die Betriebsrenten nicht als Einkommen. Für das erwachsene Kind gibt es keinen Freibetrag

Überlebende Witwe:
Nach dem Sterbevierteljahr werden auf 1173,47 € von den 1951,44 € pauschal 14 % abgezogen, so dass 1678,24 verbleiben und nach Abzug des Freibetrags von 771,14 € 40 % , also 362,84 € angerechnet. Verbleiben mithin 810,63 €

Überlebender Witwer:
Nach dem Sterbevierteljahr werden auf 1000,32 € von den 2289,22 € pauschal 13 % abgezogen, so dass 1991,62 verbleiben und nach Abzug des Freibetrags von 771,14 € 40 % , also 488,19€ angerechnet. Verbleiben mithin 512,13 €

Wünsche beiden, dass dies noch lange nicht in einem Rentenbescheid steht, der dann natürlich auch neuere Daten enthält.

von
Mia

Zitiert von: Jonny

Überlebende Witwe:
Nach dem Sterbevierteljahr werden auf 1173,47 € von den 1951,44 € pauschal 14 % abgezogen, so dass 1678,24 verbleiben und nach Abzug des Freibetrags von 771,14 € 40 % , also 362,84 € angerechnet. Verbleiben mithin 810,63 €

Überlebender Witwer:
Nach dem Sterbevierteljahr werden auf 1000,32 € von den 2289,22 € pauschal 13 % abgezogen, so dass 1991,62 verbleiben und nach Abzug des Freibetrags von 771,14 € 40 % , also 488,19€ angerechnet. Verbleiben mithin 512,13 €

Zahlendreher oder alles richtig?

von
Mitleser

Zitiert von: Jonny
Da altes Recht zählen die Betriebsrenten nicht als Einkommen. Für das erwachsene Kind gibt es keinen Freibetrag

Überlebende Witwe:
Nach dem Sterbevierteljahr werden auf 1173,47 € von den 1951,44 € pauschal 14 % abgezogen, so dass 1678,24 verbleiben und nach Abzug des Freibetrags von 771,14 € 40 % , also 362,84 € angerechnet. Verbleiben mithin 810,63 €

Überlebender Witwer:
Nach dem Sterbevierteljahr werden auf 1000,32 € von den 2289,22 € pauschal 13 % abgezogen, so dass 1991,62 verbleiben und nach Abzug des Freibetrags von 771,14 € 40 % , also 488,19€ angerechnet. Verbleiben mithin 512,13 €

Wünsche beiden, dass dies noch lange nicht in einem Rentenbescheid steht, der dann natürlich auch neuere Daten enthält.

Warum nur 771,14 EUR Freibetrag? So niedrig war er zuletzt zwischen dem 01.07.2015 und dem 30.06.2016. Inzwischen sollte sich der Freibetrag auf 902,62 EUR belaufen.

von
Jonny

Ja, das war leider ein falsches Datum. Einfach mal mit dem richtigen Betrag selbst rechnen.
Danke für den Hinweis

Experten-Antwort

Hallo Wanderer,

den Ausführungen von Jonny und Mitleser schließen wir uns an.

von
Wanderer

Zitiert von: Mitleser
Zitiert von: Jonny
Da altes Recht zählen die Betriebsrenten nicht als Einkommen. Für das erwachsene Kind gibt es keinen Freibetrag

Überlebende Witwe:
Nach dem Sterbevierteljahr werden auf 1173,47 € von den 1951,44 € pauschal 14 % abgezogen, so dass 1678,24 verbleiben und nach Abzug des Freibetrags von 771,14 € 40 % , also 362,84 € angerechnet. Verbleiben mithin 810,63 €

Überlebender Witwer:
Nach dem Sterbevierteljahr werden auf 1000,32 € von den 2289,22 € pauschal 13 % abgezogen, so dass 1991,62 verbleiben und nach Abzug des Freibetrags von 771,14 € 40 % , also 488,19€ angerechnet. Verbleiben mithin 512,13 €

Wünsche beiden, dass dies noch lange nicht in einem Rentenbescheid steht, der dann natürlich auch neuere Daten enthält.

Warum nur 771,14 EUR Freibetrag? So niedrig war er zuletzt zwischen dem 01.07.2015 und dem 30.06.2016. Inzwischen sollte sich der Freibetrag auf 902,62 EUR belaufen.

Hallo Bitte mit richtigen FB 2021 beide Rente berechnen und
was kommt dann für jeden raus.

von
Gut zu wissen

, dass sich jetzt hier im Forum jeder seine Rentenansprüche individuell berechnen lassen kann. Das werde ich mal entsprechend verbreiten. Das wird die Beraterinnen und Berater am Telefon und evtl. bald auch wieder in den Auskunfts- und Beratungsstellen deutlich entlasten.
Hoffentlich holt die Betreiber dieses Forums ihre gut gemeinte Hilfe nicht bald ein.

VG

von
Forensinn

Zitiert von: Gut zu wissen
, dass sich jetzt hier im Forum jeder seine Rentenansprüche individuell berechnen lassen kann. Das werde ich mal entsprechend verbreiten. Das wird die Beraterinnen und Berater am Telefon und evtl. bald auch wieder in den Auskunfts- und Beratungsstellen deutlich entlasten.
Hoffentlich holt die Betreiber dieses Forums ihre gut gemeinte Hilfe nicht bald ein.

VG

Ich denke auch, dass individuelle Berechnungen nicht Inhalt dieses Forums sind bzw. sein sollten.
Das führt dann doch zu weit und könnte dann vom Umfang her zu einem Problem führen.

von
senf-dazu

Zitiert von: Wanderer
...
Hallo Bitte mit richtigen FB 2021 beide Rente berechnen und
was kommt dann für jeden raus.

Wenn das einen Frage gewesen sein sollte, dann bitte mit einem "?" den Satz abschließen.
Was wollen Sie mit hier von hilfreichen Geistern berechneten Werten? Pi mal Daumen ist das hier schon beschrieben, aber wenn die DRV aus irgendwelchen Gründen andere Werte ermittelt, was hilft Ihnen dann, wenn hier jemand mehr oder weniger errechnet hat? Nix.
Im Fall des Falles steht alles im Rentenbescheid. Ungefähre Werte zur Planung haben Sie bereits, was im Fall des Falles an Freibeträgen oder sonstigen Regelungen gilt, steht eh in den Sternen.

von
Cassandra

Zitiert von: Wanderer
Zitiert von: Mitleser
Zitiert von: Jonny
Da altes Recht zählen die Betriebsrenten nicht als Einkommen. Für das erwachsene Kind gibt es keinen Freibetrag

Überlebende Witwe:
Nach dem Sterbevierteljahr werden auf 1173,47 € von den 1951,44 € pauschal 14 % abgezogen, so dass 1678,24 verbleiben und nach Abzug des Freibetrags von 771,14 € 40 % , also 362,84 € angerechnet. Verbleiben mithin 810,63 €

Überlebender Witwer:
Nach dem Sterbevierteljahr werden auf 1000,32 € von den 2289,22 € pauschal 13 % abgezogen, so dass 1991,62 verbleiben und nach Abzug des Freibetrags von 771,14 € 40 % , also 488,19€ angerechnet. Verbleiben mithin 512,13 €

Wünsche beiden, dass dies noch lange nicht in einem Rentenbescheid steht, der dann natürlich auch neuere Daten enthält.

Warum nur 771,14 EUR Freibetrag? So niedrig war er zuletzt zwischen dem 01.07.2015 und dem 30.06.2016. Inzwischen sollte sich der Freibetrag auf 902,62 EUR belaufen.

Hallo Bitte mit richtigen FB 2021 beide Rente berechnen und
was kommt dann für jeden raus.


....das können Sie ja jetzt wohl selber.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Lohnen sich Immobilien noch als Altersvorsorge?

Baugeld ist billig wie nie, doch die Preise für Häuser und Wohnungen schießen in die Höhe. Experten warnen vor einer Blase. Lohnt „Betongold“ noch?

Gesundheit 

Berufsunfähigkeitsversicherung mit Erschwernissen

Wer nicht kerngesund ist, bekommt eine Berufsunfähigkeitsversicherung oft nur mit sogenannten Erschwernissen. Ist das schon das Aus? Nicht unbedingt.

Rente 

Rente beantragen – aber wann?

Der richtige Zeitpunkt für den Rentenantrag: Wann angehende Ruheständler aktiv werden sollten und wie sich ein späterer Rentenantrag auf die...

Altersvorsorge 

Der Börsen-Hype um Wasserstoff

Viele Anleger in Deutschland setzen auf Wasserstoff-Aktien – und hoffen auf prächtige Gewinne an der Börse. Die Risiken sind hoch, lassen sich aber...

Altersvorsorge 

Die 7 Erfolgsregeln der Altersvorsorge

Ein Geheimrezept für ein Vermögen im Ruhestand gibt es nicht. Wer aber einige Regeln beachtet, legt damit die Grundlage für eine erfolgreiche...