berufliche Ausbildung

von
Immendorf

Wie weist man eine berufliche Anlernzeit von ca. 3 Jahren nach, Betroffener hat keine Unterlagen, Verträge wurden nicht geschlossen, Prüfungen nicht abgelegt, nur Berufsschule schon 40 Jahre her

von
Schade

Dann wirds wohl nicht klappen eine Berufsausbildung nachzuweisen.

Wenn es keinen Lehrvertrag gab und auch keine Prüfung wird es vermutlich keine "echte" Berufausbildung gewesen sein.

von
Jana

Falls er die Berufsschulzeugnisse nicht mehr hat, diese werden 50 Jahre aufgehoben.

Kann er also noch nachbekommen.

Ich kenne auch jemanden, der die Berufsschule als Friseur abgeschlossen hat, aber die Abschlussprüfung der Innung nicht gepackt hat.

von
W°lfgang

Zitiert von: Immendorf
Wie weist man eine berufliche Anlernzeit von ca. 3 Jahren nach, Betroffener hat keine Unterlagen, Verträge wurden nicht geschlossen, Prüfungen nicht abgelegt, nur Berufsschule schon 40 Jahre her

Hallo Immendorf,

evtl. steht auf dem Berufsschulzeugnissen der Ausbildungsberuf dafür drauf, könnte dann im weitesten Sinne als Mittel der Glaubhaftmachung in Anbetracht der kleinen/lehrlingstypischen Entgelte von der DRV akzeptiert werden.

Ansonsten Nachfrage bei IHK/HK/Berufsschule, ob da noch Unterlagen - jenseits der Aufbewahrungs-/Verjährungsfristen - vorliegen.

> Verträge wurden nicht geschlossen

hmm ...dann können Sie sich Nachfragen bei den vormals registrierenden Stellen sparen ...sehr dubios das Ganze. Finden Sie nicht auch?!

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Immendorf,

Sie können den Sachverhalt dem zuständigen Rentenversicherungsträger schildern, damit ggf. Ermittlungen aufgenommen werden. Wie bereits von Schade angemerkt, handelt es sich aber möglicherweise um keine "echte" Berufsausbildung.