Berufliche Reha und zusätzliche Einnahmen

von
Marc S.

Liebe Forengemeinde,

es geht um Folgendes: Ich kann bald eine Berufliche Reha antreten, zur Auswahl habe ich die WfbM und das BTZ. Darüber hinaus würde ich gerne für ein Unternehmen Werbetexte schreiben - nicht viele, ich würde die 450 EUR monatlich nicht überschreiten.

Meine Psychotherapeutin meinte, ich würde die Berufliche Reha beenden müssen, wenn ich geringfügige Einnahmen hätte. Mir ist bewusst, dass der Lohn mit meinen Sozialleistungen verrechnet werden würde. Mir geht es nicht nur um das Geld, sondern vor allem darum, Erfahrungen zu sammeln, Wissen aufrecht zu erhalten.

Also: Darf ich eine Berufliche Reha im BTZ oder der WfbM absolvieren und nebenbei auf geringfügiger Basis Geld verdienen?

Ich danke im Voraus und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Marc S.

von
DRV

Zunächst sollten Sie mit Ihrem zuständigen Rehafachberater klären, ob die berufliche Reha eine weitere geringfügige Beschäftigung erlaubt.

Experten-Antwort

Hallo Marc, grds. wird das von Ihnen neben dem Übergangsgeld bezogene Entgelt auf das Übergangsgeld angerechnet. Sprechen Sie bitte mit Ihrem Rehafachberater oder dem Sachbearbeiter des Leistungsträgers über Ihre geplanten Nebentätigkeiten. Ggf. ist auch zu prüfen, ob Ihre Belastungsgrenzen mit einer zusätzlichen Tätigkeiten überschritten werden.