Betriebsbedingte Kündigung AG will rentenbescheig

von
Sr

Hallo

Ich habe demnächst ein Gespräch mit dem AG Betriebsrat ist auch dabei. Es geht um eine betriebsbedingte Kündigung. Gestern kam ein Anruf ich soll zu diesem Gespräch meinen Rentenbescheid mitbringen. Was will mein AG damit ich bin 62 Jahre.
Darf er den kompletten Bescheid einsehen?

Vielen Dank

Mfg sr

von
santander

Wenn sie noch keine Rente beziehen, können sie dem AG auch keinen Rentenbescheid vorlegen. Der AG meint sicher eine Renteninformation oder eine Rentenauskunft die sie jährlich zugeschickt bekommen. Sie müssen das nicht preisgeben aber sie können. Der AG wird ihnen aufgrund der Information sicher ein finanzielles Angebot machen wollen. Besprechen sie das vorher mit ihrem Betriebsrat.

von
senf-dazu

Hallo sr,

es gibt die Möglichkeit, eine Abfindung, die bei einer solchen Kündigung gezahlt werden könnte, als Ausgleichszahlung für den Abschlag bei der Rente mit 63 zu verwenden.
Vielleicht gibt es jemanden im BR, der sich mit der Rentenproblematik auskennt? Oder haben Sie eine Rentenauskunft, in der zu ersehen ist, welche Auswirkung ein Rentenabschlag hätte?
Warten Sie das Angebot ab und lassen Sie sich dann von der DRV beraten. Oder der AG bezahlt einen Rentenberater dafür?

Experten-Antwort

Hallo User Sr,

da die Rentenauskunft und Renteninformation sehr sensible Daten enthält, bleibt es Ihnen überlassen, was für Informationen Sie an Ihren Arbeitgeber weiterleiten.
Ein guter Tipp der User war, dass Sie vorher Kontakt mit dem Betriebsrat aufnehmen sollten, bevor das Gespräch mit dem Arbeitgeber stattfindet. Sie können den Betriebsrat fragen, was Ihr Arbeitgeber mit den Informationen vorhat.
Auf jeden Fall sollten Sie die geforderten Unterlagen dabei haben und ggfs. den Arbeitgeber fragen, was er von den Unterlagen benötigt und auch warum der die Informationen haben möchte.