Bin ich sicher auf der Reha

von
Silly

Ich gehe nächste Woche zur Reha, und diese ist in tiefsten Bayern, ziemlich dicht Richtung Tiro. Kann ich sicher sein, das dort gute Hygienische Maßnahmen zur Abwendung des Coronavirus stattfinden und erkältete Leute untersucht werden?
War schon öfters auf Reha, dort sind Leute oft erkältet, es herrscht ein Kommen und gehen von kranken Leuten.
Bin ich dort sicher? Bzw kann ich auch verschieben deswegen?

von
Max4.0

Nein, Silly, sicher sind Sie derzeit nirgendwo.
Auch nicht auf der Arbeit.
Ich persönlich meide aktuell größere Menschenansammlungen, so es mir möglich ist.
Manche Reha-Kliniken verschicken derzeit auch Infomaterial.
Rufen Sie doch einfach mal in "Ihrer" Klinik an und fragen, wie Hygienemaßnahmen derzeit gehandhabt werden und was im Fall eines Ausbruchs an Lösungsmöglichkeiten vor Ort existieren.

von
W°lfgang

Zitiert von: Silly
Bin ich dort sicher?

...bereits beim Verlassen Ihrer Wohnung sind Sie nicht mehr sicher und den üblichen Gefahren des tgl. Lebens ausgesetzt!

Machen Sie sich daher zuerst/zusätzliche Gedanken, ob Sie es überhaupt bis zur Reha-Einrichtung schaffen würden - nicht dass der Brummi vor der Haustür Sie bereits platt macht ...und Sie 'Corona' den Stinkefinger nicht mehr zeigen können ;-)

Gruß
w.
PS: ...im Falle des Falles, verraten Sie mir Ihre Klopapier-Deponie? So langsam drehen hier/da/dort die Leute völlig am Rad ...
PPS: Die Zahl der Grippetoten in D steht aktuell bei 200, also 200:0 ...hmm, hatten wohl zu wenig Klopapier gebunkert ;-)

Experten-Antwort

Dem Beitrag von "Max4.0" kann ich mich anschließen.
Es ist angebracht, sich bezüglich der Verbreitung von SARS-CoV-2 kontinuierlich auf dem Laufenden zu halten. Aktuelle Informationen sind beim BMG (Bundesgesundheitsministerium.de) und vor allem auf der Seite des Robert Koch-Instituts, RKI) verfügbar.
Sofern Sie sich gegen eine Teilnahme an der Reha entscheiden, müssen Sie auf jeden Fall Kontakt mit der Klinik und Ihrem Rentenversicherungsträger aufnehmen.
Wer arbeitsunfähig ist und einen Krankengeldanspruch hat, kann von der Krankenkasse zum Reha-Antrag aufgefordert werden.
Falls das bei Ihnen der Fall ist und Sie sich gegen die Reha entscheiden, müssen Sie Ihre Absicht mit der Krankenkasse abklären.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.2020, 16:17 Uhr]

von
von Chy

Zitiert von: Silly
Ich gehe nächste Woche zur Reha, und diese ist in tiefsten Bayern, ziemlich dicht Richtung Tiro. Kann ich sicher sein, das dort gute Hygienische Maßnahmen zur Abwendung des Coronavirus stattfinden und erkältete Leute untersucht werden?
War schon öfters auf Reha, dort sind Leute oft erkältet, es herrscht ein Kommen und gehen von kranken Leuten.
Bin ich dort sicher? Bzw kann ich auch verschieben deswegen?

Haben Sie sich schon mal gefragt ob nicht die Bayern vor Ihnen Angst haben müssten und Sie die Krankheit ins tiefste Bayern tragen.

von
Bini

Zitiert von: mein Gutster

So ein Quatsch, Corona hört nicht im Sommer auf, Sie läuft weiter.

Quelle, Verifikation?

Wir erfahren wohl nur die Hälfte der Wahrheit.

Stimmt! Wissen Sie mehr, genaueres? Bitte
mitteilen.

Schon längst müssten wir in Deutschland anders verfahren.

Nämlich wie? Haben Sie umsetzbare Vorschläge?

von
Wir!

Hallo, ich war in der selben Situation und habe meine Reha in Abstimmung mit der RV nun verschoben. Meine Reha hätte am 13.3. begonnen und auch ich hätte quer durch Deutschland fahren müssen.
Die Entscheidung war nicht leicht, aber nun bin ich beruhigter, auch wenn ich nicht weiss, wie die Situation in 3 Monaten ist. Das
muss jeder selber verantworten und Schlaumeier nützen dem Forum nichts.

von
Reha Patient

Wenige Tage später zeigen sich persönlich verletzende Kommentare in diesem Tweet nicht nur als unfreundlich und unsachlich sondern auch als falsch und besserwisserisch.

Ich bin derzeit in einer ambulanten psychologischen Reha Massnahme in Düsseldorf und sitze Stunde um Stunde mit 10-25 Personen in einem Raum (beim Essen noch viel mehr).
Das ist wie Schule, aber die wird geschlossen. Wir sind keine Jugendlichen, aber Ü60 und Ü70 sind auch dabei.
Ich erwarte von der Leitung einen verantwortungsvollen Umgang und damit die vorläufige Schliessung der Klinik.
So bedauerlich das für die Genesung der Patienten sein mag.
Ich habe Freitag den 13.03.20 nach einer Unterbrechung gefragt und die Antwort erhalten, dass das nicht möglich sei. Auch hier erwarte ich baldigst ein Umdenken!
Bitte lasst mich wissen, wenn es hier neue Fakten gibt!

von
Claus

Bin in der selben Situation, Reha und 100 oder mehr Leute gleichzeitig im Speisesaal.
1/3 hustet und ist erkältet.
6 Leute liegen mit Fieber im Bett, per WhatsApp erfahren, das Coronatest für unnötig gehalten wird.
Reha geht noch 3 Wochen.
Das ist doch nicht normal.
Wieso macht die DRV nichts?

von
Selbstentscheidung

Zitiert von: Claus
Bin in der selben Situation, Reha und 100 oder mehr Leute gleichzeitig im Speisesaal.
1/3 hustet und ist erkältet.
6 Leute liegen mit Fieber im Bett, per WhatsApp erfahren, das Coronatest für unnötig gehalten wird.
Reha geht noch 3 Wochen.
Das ist doch nicht normal.
Wieso macht die DRV nichts?

Sie sind doch kein Gefangener. Dann brechen Sie doch die Reha ab und rufen nicht immer nach anderen, die für Sie entscheiden sollen.

von
Pankraz62

Morgen soll ich eine Reha antreten. Alle Schulen werden geschlossen, Menschensammlungen sind verboten, aber die Reha macht keinen Aufnahmestopp, obwohl die Menschen eng an eng sitzen beim Essen, bei den Behandlungen. Viele ältere Leute, die zur Risikogruppe gehören. Die Logik erschließt sich mir nicht. Also muss ich selbst entscheiden und die Reha nicht antreten. Ich bin 75 Jahre.

von
?

Zitiert von: Pankraz62
Morgen soll ich eine Reha antreten. Alle Schulen werden geschlossen, Menschensammlungen sind verboten, aber die Reha macht keinen Aufnahmestopp, obwohl die Menschen eng an eng sitzen beim Essen, bei den Behandlungen. Viele ältere Leute, die zur Risikogruppe gehören. Die Logik erschließt sich mir nicht. Also muss ich selbst entscheiden und die Reha nicht antreten. Ich bin 75 Jahre.

Sie sind 75 Jahre und machen eine Reha, deren Kosten die Rentenversicherung trägt oder nicht doch Ihre Krankenkasse?
Dann wären Sie aber im falschen Forum.
Im Übrigen zwingt Sie niemand zur Reha. Dann sagen Sie halt ab und beantragen diese später neu.

Experten-Antwort

Liebe Leser,

wir haben zahlreiche Einträge gelöscht. Wir wollen seriös informieren. Das gelingt nur, wenn wir Fakten (nach)recherchieren können.

Einige Einträge enthielten - sicherlich nicht in böser Absicht - Informationen, die verkürzt wiedergegeben wurden oder die wir nicht checken konnten. Verbreitungsmeldungen aus dem Ausland, mögliche neue wissenschaftliche Erkenntnisse oder subjektive Einzelfallschilderungen können wir nicht überprüfen. Deswegen haben wir uns entschlossen, solche Meldungen zu löschen. Für Infos dieser Art gibt es andere Seiten. Wir müssen in diesen Zeiten verantwortungsvoll mit Informationen umgehen.

Aber natürlich lassen wir Sie nicht im Regen stehen lassen und haben deswegen einen FAQ-Thread zu Corona gestartet unter:

https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/forum/detail/corona-covid-19-antworten-zu-beratungsterminen-und-reha.html

Bleiben Sie gesund!

Viele Grüße
Ihre Redaktion

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.2020, 00:23 Uhr]