Coronamassnahmen in der Reha,kann ich deswegen abbrechen?

von
Der Ängstliche

Ich habe wegen psychischer Erschöpfung eine psychsomatische Reha angetreten.
1. weiss ich noch nicht,ob mir das bei meinen weiteren Problemen hilft (Depression/Verwirrung/Angst etc....)
2. habe ich das Gefühl,durch die Coronamasssnahmen durchzudrehen,und das meine ich sehr ernst.
Ob mir die Reha in dieser Situation was bringt,bezweifel ich ernsthaft.
Habe Alpträume,wie in dieser Zeit sich alles so krank anfühlt.
Sich nicht frei bewegen zu können anstatt sich pur auf die Heilung zu konzentrieren. Möchte am liebsten einfach weglaufen.
Habe Angst mich hier jemanden anzuvertrauen,alles fühlt sich sehr oberflächlich an. Habe sogar Probleme,einfachste Formulare auszufüllen, und weiss nicht wie es weiter geht, zumal ich mich nicht mehr in der Lage fühle, meinen Job wieder aufzunehmen.
Ich werde mir das jetzt erst nochmal ansehen,musste 24std. in Quarantäne aufm Zimmer bleiben,und habe dann erstmals Gespräche mit Oberarzt und psychologisches Einzelgespräch. Je nachdem wie ich die Ärzte einschätze,werde ich mich versuchen anzuvertrauen,aber wenn ich das nicht schaffe,oder es nicht ernst genommen wird, bin ich fertig mit der Welt.Was man dann für Gedanken hat,kann sich jeder selber ausmalen.
Bin verzweifelt und würde gerne dazu eine Meinung von euch erfahrenfühle mich in einem Alptraum,habe so viel Angst.
Danke im vorraus an euch alle !

Experten-Antwort

Hallo,

eine Empfehlung, welche Entscheidung hinsichtlich der Fortführung bzw. des Abbruchs Reha-Maßnahme für Ihren Gesundheitszustand die beste ist, wird Ihnen hier in diesem Forum niemand geben können. Ich kann Ihnen nur empfehlen, solche Entscheidungen mit Ihren behandelnden Ärzten in der Rehabilitationseinrichtung zu besprechen.

Sollten Sie den Entschluss fassen, die Reha-Maßnahme vorzeitig abbrechen zu wollen, müssen Sie dies zwingend mit der Rehabilitationseinrichtung absprechen. Zudem sollten Sie - sofern Sie seitens der Krankenkasse oder der Agentur für Arbeit zur Antragstellung aufgefordert wurden (Stichwort eingeschränktes Dispositionsrecht) - einen Abbruch mit diesen erörtern, um mögliche leistungsrechtliche Nachteile zu vermeiden

von
alternative?

Vielleicht hilft es Ihnen auch, wenn Sie vertraute Personen kontaktieren. So könnten Sie z.B. Ihren behandelnden Arzt/Therapeuten ... anrufen. Der kennt Sie immerhin schon und kann daher wesentlich besser als ein Forum beurteilen, was das richtige für Sie ist.