Daier und Ablauf von Arbeitserprobungen

von
Alex

Hallo,

es läuft bei mir sehr warscheinlich daraufhin, das ich an einer Arbeitserprobung teilnehmen muss.

Wie lange dauert so etwas, in welcher Zeit kann das festgestellt werden?

Wo finde ich heraus welche Tests gemacht werden bzw. Wie so etwas abläuft? Einfach mal ein Beispiel, da ich mir nichts darunter vorstellen kann?

von
Ähnlich

Sie können den Leistungserbringer mit Fragen löchern oder ihre/n Rehafachberater/in.
Es wird von Einrichtung zu Einrichtung unterschiedlich angegangen aber die Zielstzung ist gleich.

von
Suchen Internet

Arbeitserprobung googeln
Ungefähr 56.700 Ergebnisse (0,38 Sekunden)

Experten-Antwort

Ihr erster Ansprechpartner ist immer der / die für Sie zuständige Reha-Fachberater(-in). In gemeinsamen Gesprächen wird Ihre Situation erörtert. Wenn im weiteren Verfahren - zunächst - eine Arbeitserprobung in einer geeigneten Einrichtung für erforderlich gehalten wird, erhalten Sie hierüber einen Bescheid. Aus diesem Bescheid ergibt sich, wo und wie lange die Arbeitserprobung durchgeführt werden soll. Sie können sich wegen weiterer Fragen nochmals an Ihren / Ihre Reha-Fachberater(-in) wenden oder auch direkt an die Einrichtung und z. B. Informationsmaterial anfordern. Es gibt unterschiedlichste Konzepte.

Zur ersten Info:

(aus: Rahmenkonzept Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben)

„… Bei der Auswahl der Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben werden gemäß § 49 Abs. 4 SGB IX neben der individuellen Eignung und Neigung auch die bisherige Tätigkeit sowie die Situation auf dem Arbeitsmarkt angemessen berücksichtigt. Bei Bedarf wird die berufliche Eignung abgeklärt oder eine Arbeitserprobung durchgeführt.

Eine Prüfung der beruflichen Eignung (z. B. Berufsfindung) und eine Arbeitserprobung kommen in Betracht, wenn sich der Träger der gesetzlichen Rentenversicherung noch kein abschließendes Urteil über die Art der notwendigen Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben bilden konnte. Sie dienen somit der Feststellung, welche weiteren Schritte für eine berufliche Eingliederung geeignet sind. Die Berufsfindung hat die Aufgabe, das Leistungsvermögen, die Eignung und Neigung der Versicherten sowie behinderungsbedingte Auswirkungen im Hinblick auf die spätere Tätigkeit zu beurteilen und zu klären.

Die Arbeitserprobung hat zum Ziel, bei weitgehend geklärter Eignung für einen Beruf, Zweifelsfragen bezüglich bestimmter Ausbildungs- und Arbeitsplatzanforderungen zu klären. Leistungen zur Klärung der beruflichen Eignung dauern in Abhängigkeit von der Ausprägung der Einschränkungen zwei bis sechs Wochen. Abschließend erhält der Träger der gesetzlichen Rentenversicherung einen ausführlichen Bericht zu den Eignungen, Neigungen, der Motivation, den schulischen Vorkenntnissen, der Umstellungs- und Lernfähigkeit sowie Vorschläge zu erreichbaren Berufsabschlüssen. Insbesondere müssen die psychischen Belastungen während der Qualifizierungsleistungen berücksichtigt werden.

Danach erstellen die zuständigen Reha-Berater/Reha-Fachberater den weiteren Rehabilitationsplan …“.

von
Geronimo

Hallo Alex,

Nach § 42 (2) 7 SGB IX sind Berufsfindung und Arbeitserprobung medizinische Leistungen. Die konkrete Leistung muss durch IHREN Vertragsarzt verordnet sein und von der Krankenkasse genehmigt werden. Berufsfindung und Arbeitserprobung sind keine Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben. Häufig wird argumentiert, die Berufsfindung sei „Teil des Verwaltungsverfahrens“. Dazu muss natürlich auch das erforderliche Verwaltungsverfahren (Ihr Arzt sollte es also wissen, dass Sie von Tag x bis Tag y eine Leistung haben) existieren. Man wird nicht aus dem Nichts heraus zu einer Berufsfindung „eingeladen“. Seien Sie wachsam. Ihr behandelnder Arzt und Ihre Krankenversicherung dienen Ihrem Schutz.

Zitiert von: Alex
Hallo,

es läuft bei mir sehr warscheinlich daraufhin, das ich an einer Arbeitserprobung teilnehmen muss.

Wie lange dauert so etwas, in welcher Zeit kann das festgestellt werden?

Wo finde ich heraus welche Tests gemacht werden bzw. Wie so etwas abläuft? Einfach mal ein Beispiel, da ich mir nichts darunter vorstellen kann?

von
Unterschied

Unter § 42 Abs.2 SGB 9 sind Belastungeerprobung und Arbeitstherapie genannt, die tatsächlich medizinische Leistungen sind.
Die Arbeitserprobung, nach der hier gefragt wurde, ist in § 49 Abs. 4 S. 2 SGB 9 geregelt. Es ist tatsächlich keine eigene LTA-Maßnahme, sondern dient, wie dem Gesetzestext zu entnehmen ist, der Abklärung der Eignung für die gewünschte Maßnahme.