Dauerrente

von
Bastian

kurze Frage,

erhalte nach 1 maliger Verlängerung der EM Rente nun Dauerrente.

wird diese weiterhin mit Fragebögen überpruft ( bin 55).
gibts interne Vorgehensweisen bis zu welchem Alter weitere Überprüfungen erhält?

Danke

von
Kerstin

Hallo Bastian,
Ich kann nur über meine EWR-Rente berichten. Ich bekomme seid 2013 eine unbefristete EWR-Rente. Ich bin jetzt 60 Jahre alt und ich wurde noch nicht überprüft. Es kann natürlich trotzdem eine Überprüfung stattfinden. Die Experten werden Ihnen das bestimmt noch aussagefähig beantworten.

LG Kerstin

von
Schwini

Zitiert von: Bastian
kurze Frage,

erhalte nach 1 maliger Verlängerung der EM Rente nun Dauerrente.

wird diese weiterhin mit Fragebögen überpruft ( bin 55).
gibts interne Vorgehensweisen bis zu welchem Alter weitere Überprüfungen erhält?

Danke

Es könnte vorkommen. Du hast jetzt die Dauerrente bekommen! Herzlichen Glückwunsch, jetzt kannst du das Leben genießen.

von
@Kerstin

Zitiert von: Kerstin
Hallo Bastian,
Ich kann nur über meine EWR-Rente berichten.

Hallo, was ist eine EWR-Rente? Worin liegt der Unterschied zu der in Deutschland gewährten Erwerbsminderungsrente? Oder ist das eine Auslandsrente?

von
Klaus

Die EWR Rente ist eine europäische Rentenform, hat mit Erwerbsminderung etc. nichts zu tun.

von
Ottfried

Zitiert von: Klaus
Die EWR Rente ist eine europäische Rentenform, hat mit Erwerbsminderung etc. nichts zu tun.
EWR heißt Europäischer Wirtschaftsraum... Spaß beiseite mit EWR ist natürlich Erwerbsminderungsrente gemeint.

Experten-Antwort

Hallo, Bastian,

eine Erwerbsunfähigkeitsrente auf Dauer kann jederzeit überprüft werden, muss aber nicht. Ob eine solche Kontrolle durchgeführt wird und in welchem Abständen, entscheidet der Gutachter (Mediziner) des Rentenversicherungsträgers. Es handelt sich um Einzelfallentscheidungen in Abhängigkeit vom gesundheitlichen Zustand.

von
Ex-Rentner

Zitiert von: egal (der Erste)

Wäre mit nem Jura-Erstsemester als Rechtsbeistand nicht passiert...

Das ist sogar trotz "Jura-Mehrfachsemester" als Rechtsbeistand passiert und wurde von zwei Gerichtsinstanzen bestätigt.

von
egal (der Erste)

Zitiert von: Ex-Rentner
Zitiert von: egal (der Erste)

Wäre mit nem Jura-Erstsemester als Rechtsbeistand nicht passiert...

Das ist sogar trotz "Jura-Mehrfachsemester" als Rechtsbeistand passiert und wurde von zwei Gerichtsinstanzen bestätigt.

Dann allerdings hat nicht "irgendeine interne Überprüfung irgendwelche Unstimmigkeiten ergeben", wie von Ihnen behauptet wurde...
Damit wäre eine Bescheidrücknahme nach § 45 SGB X nach 12 Jahren nämlich keinesfalls mehr möglich, was normalerweise bereits in der ersten Gerichtsinstanz, allerspätestens jedoch vor dem Landessozialgericht so bestätigt worden wäre!

von
Jaschu

Zitiert von: egal (der Erste)
Zitiert von: Ex-Rentner
Zitiert von: egal (der Erste)

Wäre mit nem Jura-Erstsemester als Rechtsbeistand nicht passiert...

Das ist sogar trotz "Jura-Mehrfachsemester" als Rechtsbeistand passiert und wurde von zwei Gerichtsinstanzen bestätigt.

Dann allerdings hat nicht "irgendeine interne Überprüfung irgendwelche Unstimmigkeiten ergeben", wie von Ihnen behauptet wurde...
Damit wäre eine Bescheidrücknahme nach § 45 SGB X nach 12 Jahren nämlich keinesfalls mehr möglich, was normalerweise bereits in der ersten Gerichtsinstanz, allerspätestens jedoch vor dem Landessozialgericht so bestätigt worden wäre!

Na vermutlich führte eine bestimmte Art der Erkrankung zuerst zur Berentung und später war m der Auffassung, daß man mit dieser Krankheit niem erwerbsgemindert sei.

von
Ex-Rentner

Zitiert von: egal (der Erste)

Damit wäre eine Bescheidrücknahme nach § 45 SGB X nach 12 Jahren nämlich keinesfalls mehr möglich, was normalerweise bereits in der ersten Gerichtsinstanz, allerspätestens jedoch vor dem Landessozialgericht so bestätigt worden wäre!

Sie scheinen wohl ein ganz besonders Schlauer zu sein, was?

Zuerst musste ich die fette Kröte schlucken, dass meine Rente entzogen wurde, dann musste ich den Spott neidischer Bekannter erdulden und nun muss ich mir auch noch von einem Herrn Superschlau wie Ihnen erklären lassen, wie unsere Bürokratie funktioniert?

Vielen Dank auch !!

von
egal (der Erste)

Wenn gewisse Kenntnisse im SGB Ihrer Meinung nach bedeuten, "ein ganz Schlauer zu sein", dann ja.

von
Ex-Rentner

Zitiert von: egal (der Erste)
Wenn gewisse Kenntnisse im SGB Ihrer Meinung nach bedeuten, "ein ganz Schlauer zu sein", dann ja.

Ihre gewissen "SGB-Kenntnisse" ändern nichts an der Tatsache, dass meine EM-Rente rechtswirksam entzogen werden konnte.

Der Teufel liegt eben manchmal im Detail.

von
egal (der Erste)

Wir drehen uns im Kreis - ein rechtswirksamer Entzug ist nicht möglich aufgrund einer "internen Untersuchung, welche irgendwelche Unstimmigkeiten aufgedeckt hat". Es muss dafür also einen anderen Grund geben!

von
Dalailama

Zitiert von: Ex-Rentner
Zitiert von: egal (der Erste)

Damit wäre eine Bescheidrücknahme nach § 45 SGB X nach 12 Jahren nämlich keinesfalls mehr möglich, was normalerweise bereits in der ersten Gerichtsinstanz, allerspätestens jedoch vor dem Landessozialgericht so bestätigt worden wäre!

Sie scheinen wohl ein ganz besonders Schlauer zu sein, was?

Zuerst musste ich die fette Kröte schlucken, dass meine Rente entzogen wurde, dann musste ich den Spott neidischer Bekannter erdulden und nun muss ich mir auch noch von einem Herrn Superschlau wie Ihnen erklären lassen, wie unsere Bürokratie funktioniert?

Vielen Dank auch !!

Das ist ja bitter, lag da die Beweislast nicht bei der RV? Wie wurde das denn begründet wenn man fragen darf?

von
Ex-Rentner

Zitiert von: egal (der Erste)
Wir drehen uns im Kreis - ein rechtswirksamer Entzug ist nicht möglich aufgrund einer "internen Untersuchung, welche irgendwelche Unstimmigkeiten aufgedeckt hat". Es muss dafür also einen anderen Grund geben!

Selbst wenn es so wäre, änderte das nichts am Ergebnis.
Nämlich: Auch "Dauerrenten" sind nicht unbedingt sicher.

Diese interne Überprüfung war offenbar der Stein des Anstoßes.
Alle anderen Details helfen hier niemandem weiter.

von
egal (der Erste)

Ich habe zu keinem Zeitpunkt behauptet, dass eine Dauerrente "sicher" ist.
Bei einer Verbesserung des Leistungsvermögens z. B. wäre es sogar relativ einfach, diese zu entziehen.
Was Sie aber behaupten, ist, dass eine Rücknahme nach § 45 SGB X stattgefunden hat, und da sind die Voraussetzungen (insbesondere nach 12 (!) Jahren) schon deutlich strenger.
Und das ist eben, wie bereits mehrfach mitgeteilt, nicht eine "interne Untersuchung" (es sei denn, dabei wurde z. B. festgestellt, dass SIE Dokumente gefälscht haben, was ich zunächst nicht unterstellen möchte).

Insofern wären nähere Details hier schon hilfreich, bevor Sie hier versuchen, vollkommen unnötig Ängste zu schüren

von
Bastian

Danke für die Antworten, es gibt also keine interne Vereinbarung ab 55+ keine Nachprüfungsformulare mehr zu versenden.....dann rechne ich weiter damit....

von
Hans-Peter

Zitiert von: Bastian
Danke für die Antworten, es gibt also keine interne Vereinbarung ab 55+ keine Nachprüfungsformulare mehr zu versenden.....dann rechne ich weiter damit....

Ergänzend dazu, eine EM-Rente wird maximal 3 mal verlängert, also über 9 Jahre und wird dann zur Dauerrente.

von
Silvia

Zitiert von: Hans-Peter
Zitiert von: Bastian
Danke für die Antworten, es gibt also keine interne Vereinbarung ab 55+ keine Nachprüfungsformulare mehr zu versenden.....dann rechne ich weiter damit....

Ergänzend dazu, eine EM-Rente wird maximal 3 mal verlängert, also über 9 Jahre und wird dann zur Dauerrente.

Jedoch nur, wenn eine volle EMR nicht aufgrund des verschlossenen Arbeitsmarktes bezogen wird!!!
Dann gilt diese Regelung von maximal 9 Jahren nämlich nicht.

Gruß Silvia