Der EM Rentenantrag liegt zur Entscheidung beim Vorgesetzten ist das normal ??

von
Carina

Hallo ich habe heute Mal bei der DRV angerufen um den Bearbeitungsstand zu erfragen .die Sachbearbeiterin sagte mir meine Unterlagen liegen zur Entscheidung bei ihren Vorgesetzten ist das ein normaler Vorgang??? Hat jemand Erfahrungswerte wie lange es wohl noch dauert bis ich bescheid bekomme ??? Vielen Dank LG Carina

von
Schorsch

Zitiert von: Carina
die Sachbearbeiterin sagte mir meine Unterlagen liegen zur Entscheidung bei ihren Vorgesetzten ist das ein normaler Vorgang???

Warum sollte das kein normaler Vorgang sein?
Zitiert von: Carina

Hat jemand Erfahrungswerte wie lange es wohl noch dauert bis ich bescheid bekomme ???

Je nach Sachverhalt kann es wenige Tage bis zu mehreren Wochen dauern, bis ein Bescheid erstellt wird.

Sollte es sich dabei um einen Ablehnungsbescheid handeln, dauert das dann eventuell folgede Widerspruchs-/Klageverfahren weitere Wochen bis zu mehreren Jahren.
(Bei mir waren es fast genau zwei Jahre!)

MfG

Experten-Antwort

Hallo Carina,

es handelt sich um die normale Vorgehensweise. Rentenentscheidungen werden nicht vom Sachbearbeiter allein getroffen. Normalerweise sollte die entscheidung dann innerhalb von 14 Tagen erledigt sein, es sei denn es handelt sich um ein Widerspruchs-/Klageverfahren.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 15.03.2019, 08:16 Uhr]

von
Carla

Zitiert von: Carina
Hallo ich habe heute Mal bei der DRV angerufen um den Bearbeitungsstand zu erfragen .die Sachbearbeiterin sagte mir meine Unterlagen liegen zur Entscheidung bei ihren Vorgesetzten ist das ein normaler Vorgang??? Hat jemand Erfahrungswerte wie lange es wohl noch dauert bis ich bescheid bekomme ??? Vielen Dank LG Carina

Ergänzung:

Wenn alles klar ist, kann und wird der Sachbearbeiter entscheiden. Da aber jetzt der Vorgesetzte involviert ist, wird es auf eine Ablehnung hinauslaufen.

von
Kaiser

Zitiert von: Carla
Zitiert von: Carina
Hallo ich habe heute Mal bei der DRV angerufen um den Bearbeitungsstand zu erfragen .die Sachbearbeiterin sagte mir meine Unterlagen liegen zur Entscheidung bei ihren Vorgesetzten ist das ein normaler Vorgang??? Hat jemand Erfahrungswerte wie lange es wohl noch dauert bis ich bescheid bekomme ??? Vielen Dank LG Carina

Ergänzung:

Wenn alles klar ist, kann und wird der Sachbearbeiter entscheiden. Da aber jetzt der Vorgesetzte involviert ist, wird es auf eine Ablehnung hinauslaufen.

Ich habe hier selten so viel dummes Zeug auf einmal gelesen!

von
Rentenschmied

Hallo,
lassen Sie sich nicht verunsichern. Dass Ihr Rentenantrag zur Entscheidung bei einem Vorgesetzten liegt ist völlig normal. Es gilt in der RV auch immer das "4-Augen-Prinzip", d.h. niemand erstellt eigenverantwortlich ohne Prüfung einen Bescheid. Die Entscheidung ob ein Leistungsfall der Erwerbsminderung eingetreten ist wird immer von einem Juristen gefällt und niemals von einem "einfachen" Sachbearbeiter.
Nur wenn bei einem Neuantrag schon direkt offensichtlich ist, dass die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen gar nicht erfüllt sein können, wird der Vorgang vom Sachbearbeiter zur Ablehnung bereitgestellt und von dessen unmittelbaren Vorgesetzten freigegeben es findet dann natürlich aber auch keine Prüfung der medizinischen Seite statt bzw. es wird gar nicht erst geprüft ob u.U. ein Leistungsfall eingetreten ist.
Mit besten Wünsche für eine positive Entscheidung!

von
tja

Zitiert von: Carla
Zitiert von: Carina
Hallo ich habe heute Mal bei der DRV angerufen um den Bearbeitungsstand zu erfragen .die Sachbearbeiterin sagte mir meine Unterlagen liegen zur Entscheidung bei ihren Vorgesetzten ist das ein normaler Vorgang??? Hat jemand Erfahrungswerte wie lange es wohl noch dauert bis ich bescheid bekomme ??? Vielen Dank LG Carina

Ergänzung:

Wenn alles klar ist, kann und wird der Sachbearbeiter entscheiden. Da aber jetzt der Vorgesetzte involviert ist, wird es auf eine Ablehnung hinauslaufen.

Dann hat man sich bei mir vertan. Unterlagen lagen ebenfalls beim Vorgesetzten und ich bekam die EM bewilligt.

Vielleicht gilt das 4-Augen-Prinzip?!

von
Rentner

Oder man ist da einfach genervt von der Nachfragerei.
Bei mir hieß es vor Jahren auch, dass die Sache beim Vorgesetzten liegt, dann mal beim Sozialgericht und dann doch mal wieder beim Sachbearbeiter, der aber im Urlaub ist.
Später kam dann kleinlaut ein Anruf auf mein Handy, dass der Bescheid erstellt und die Nachzahlung unterwegs ist.
Alles Gute!