-Diffenzbetrag Rente nach Alterteilzeit und Regelaltersrente.

von
KSC

Wir Berater sollten uns hier im Forum nicht zu wichtig nehmen und bedenken, dass die - vom Fragesteller nicht gestellte Frage - lediglich ein absolutes Randthema ist.

Ich persönlich hatte in den 2 Jahren seit dem es möglich ist als Altersrentner bis zum Regelalter freiwillig zu zahlen, keinen ernthaften Interessenten zu diesem Thema.

Und unter Berücksichtung der von @jonny gemachten Ausführungen werde ich dieses Thema auch weiterhin sehr stiefmütterlich behandeln.

:)

Wenn aber @batrix dies quasi tagtäglich als interessantes Beratungsthema erlebt auf das viele Kunden positiv einsteigen ist das auch in Ordnung - dann scheinen die Menschen in diesem Bereich eben anders zu ticken als der "Südbadener an sich", der sowas nicht für lukrativ erachtet.

von
W°lfgang

Zitiert von: Batrix
Wir sind mehr als ausgelastet. Aber nach meiner Meinung kann dies nicht zu Lasten der Versicherten gehen. Da habe ich einen Anspruch an meine Beratungsleistung, den ich mir von der Arbeitsbelastung nicht nehmen lasse...

Hallo Batrix,

da bin ich vollkommen bei Ihnen!

Es wird uns die letzten Haare kosten/dem Burnout nahe bringen, und von niemanden intern gedankt werden, außer von 'unserem' Versichertenvölkchen/für die wir an erster Stelle im Amt sind :-) ...

Gruß
w.
PS: Trotzdem muss man auch auf die Bremse treten können, bei allem guten Willen, das muss jeder für sich selbst ausloten :-)

von
Merlin

Sorry ,dass ich mit dem Thema einige genervt habe. War nicht meine Absicht. Hätte den Grund angeben sollen, sorry. Der Grund der Nachfrage war, dass mein ehemaliger Arbeitgeber mir den Differenzbetrag jetzige Rente und Regelrente 02.2020 mal 200 zahlt.
Ich soll aber einen Nachweis der DRV vorlegen. Natürlich habe ich 2015 vor der ATZ die Differenz von der DRV berechnen lassen. Damals waren es 40 Euro .Glaube schon ,dass es jetzt etwas höher ist.
Bei dem zu erwartenden Betrag war das Thema schon für mich wichtig. Möchte den Betrag ja als Rentenausgleich nutzen . Wie ich gelesen habe kann ich das noch bis zum Regelrentenbeginn durchführen. Ob es sinnvoll ist, ist eine andere Überlegung. Dann müsste ich wie 2015 eine Auskunft zum Ausgleich einer Rentenminderung stellen können.