Direktversicherung sinnvoll da Altvertrag (neuer Arbeitgeber zahlt keinen Zuschuss)?

von
Nils

Guten Abend,

ich habe in 1997 eine Direktversicherung über BVV (Bankgewerbe) abgeschlossen. Inzwischen bin ich bei einem anderen Arbeitgeber, der mir ermöglicht, die o.g. Versicherung fortzuführen, er zahlt aber keine Zuschüsse.
Seit diesem Jahr muss der Arbeitgeber 15% Zuschuss bezahlen bei Neuabschlüssen. Macht es Sinn, die bisherige Versicherung beitragsfrei zu stellen und eine neue zu machen wegen dem Zuschuss? Oder würde ich mehr verlieren als gewinnen? Hat damit jemand Erfahrung?

Gruß

von
versicherte

Mit stellt sich die Frage, ob Direktversicherungen überhaupt sinnvoll sind. Ich würde keine abschließen wollen, da man nachträglich dann das versteuern muss! Nope

Experten-Antwort

Hallo Nils, dazu können wir leider keine Auskunft geben.
Wir empfehlen Ihnen, lassen Sie sich vom neuen Arbeitgeber ein Angebot für eine neue Direktversicherung geben und vergleichen Sie die Leistung im Leistungsfall dann mit der Leistung der alten Direktversicherung.

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 18.02.2019, 11:22 Uhr]

von
Vor der Rente

Hallo Nils,

es gibt div. Arten der bAV und ohne genaue Zahlen (z.Bsp. momentane Anwartschaftshöhe, Verzinsung, Art der bAV) kann man nicht viel dazu sagen.

Grüsse

von
mini

Ich würde den Altvertrag beitragsfrei stellen lassen und KEINEN neuen abschließen. Bedenken Sie (wenn gesetzlich krankenversichert), Sie zahlen den vollen Beitrag auf die Ablaufsumme zur Krankenversicherung alleine. Die Summe wird zwar auf 10 Jahre verteilt, aber es können einige Tausend € sein.Auch für Altverträge wurde das rückwirkend geändert. Ob sich da die 15% Arbeitgeberzuschuss rechnen (auf was eigentlich, auf die monatlichen Beiträge?)Bitte genau informieren. Damals war es mM nach eine gute Idee der Altersvorsorge, heute empfinde ich es als Abzocke, da bestehende Verträge im nachhinein geändert wurden, ein einmaliger Vorgang ohnegleichen, da auch Verträge aus den 80gern betroffen sind.
Mein Mann ist leider verstorben und da ich privat krankenversichert bin betrifft es mich nicht, hätte mein Mann die Auszahlung noch erlebt, wären ca. 8000€ KKV fällig gewesen.

liebe Grüße