< content="">

Durch Rentensplitting zur Rente mit 63?

von
einefrage

Kann man durch ein späteres Rentensplitting die Voraussetzungen für eine vorgezogene Rente mit 63 erfüllen (erhält man also neben den Punkten auch rentenrechtliche Zeiten?)

Konkret kann ein Mann nur noch 387 Monate mit rentenrechtlicher Zeit erfüllen. 63. Geburtstag im Jahr 2033. Im Zeitraum von 2004 - 2018 war er von der Rentenversicherungspflicht befreit. Allerdings hat die Frau (Ehe seit 2004 durchgängig rentenrechtliche Zeiten bei der Frau). Die fehlenden drei Jahre über Kinderberücksichtigungszeiten zu füllen, geht ja wohl nicht. Aber wäre das Rentensplitting später ein "Trick", um eine Rente für langjährig Versicherte zu erreichen?

von
Klugpuper

Die 35 Jahre könnte man mit dem Splitting erfüllen.

Aber Sie können erst splitten, wenn Sie die Regelaltersgrenze erreicht haben.

von
einefrage

Ok. Das geht erst mir Erreichen der Regelaltersrente und wenn der jüngere Partner mindestens 65 ist, lese ich gerade. Richtig? Dann könnte der 65-jährige aber mit Abschlägen in Rente, wenn ein Splitting durchgeführt wird und er dadurch 420 Monate erreicht?

Zugegeben alles etwas theoretisch, aber das ist hier bei einem Kollegen die konkrete Situation, dass er die 420 Moante nicht mehr regulär erreichen kann, aber nur wenige Monate fehlen.

von
Klugpuper

Eine frühere Rente zu "basteln" geht mit dem Splitting nur, wenn ein Partner verstirbt.

Das gemeinschaftliche Splitting ist letztlich nur eine Optimierungsmöglichkeit.
Vielleicht kommen so die 35 Jahre zustande, aber das bringt maximal etwas in Sachen Mindestentgeltpunkte, nicht aber in Sachen Rentenbeginn.

Experten-Antwort

1. Ein Rentensplitting kann nur von verheirateten Ehegatten, Partnern einer eingetragenen Lebenspartnerschaft und - nach dem Tod eines Ehegatten- von Witwern bzw. Witwern herbeigeführt werden.
2. Wurde vom zuständigen Rentenversicherungsträger ein Splitting durchgeführt, wird das Rentensplitting durch Zuschläge oder Abschläge an Entgeltpunkten berücksichtigt.
3. Eine Wartezeiterfüllung durch ein Rentensplitting ist u.a. bei den Altersrenten für langjährig Versicherte (35 Versicherungsjahre) möglich.