Ehrenamtspauschale

von
Marie

Guten Tag, wie hoch darf die Ehrenamtspauschale bei voller EU-Rente und 450€ -Job sein? Bzw. die Höhe einer Aufwandsentschädigung? Ich hab mal gelesen 60€? Oder hängen die 60€ mit der Steuerbefreiung zusammen? Vielen Dank für eine Antwort.

von
W*lfgang

Zitiert von: Marie
Ich hab mal gelesen 60€? Oder hängen die 60€ mit der Steuerbefreiung zusammen?

Hallo Marie,

genauso ist es, 720 EUR im Jahr sind steuerfrei. Sie/die Ehrenamtspauschale 'darf' also durchaus höher sein:

http://www.ehrenamt-deutschland.org/verguetung-aufwandsentschaedigung/ehrenamtspauschale.html

Im Hinblick auf die EM-Rente und anrechnungsfreier Jahreshinzuverdienst von 6300 EUR ist daher noch neben den erzielten 12x450=5400 EUR für weitere 900 EUR steuerpflichtiges Einkommen Spielraum.

Gruß
w.

von
Marie

Vielen Dank Herr W.

Also wird eine Aufwandsentschädigung genauso wie Einkommen angerechnet? Ich meine, ich kann jetzt nicht 12x450€ Minijob + 2x/ Jahr 450€ + Aufwandsentschädigung ( welche ich ja tatsächlich habe in Form von Fahrtkosten z.B) haben?
Ich dachte immer Aufwandsentschädigung ist KEIN Einkommen, sondern das was der Name sagt, nämlich eine Entschädigung für Aufwendungen die man hatte...
Ich möchte wegen dem Ehrenamt nicht meine Rente riskieren, deshalb meine Frage. Nochmals vielen Dank.

von
W*lfgang

Zitiert von: Marie
Ich dachte immer Aufwandsentschädigung ist KEIN Einkommen

...die _steuerfreie_ Aufwandsentschädigung (bis 720/Jahr) ist auch kein Einkommen. Eine _darüber hinausgehende_ Aufwandsentschädigung wäre ab jedem Cent oberhalb des Grenzbetrags/720 als (weiterer) Hinzuverdienst zu rechnen.

Gruß
w.

von
Marie

Ah ich danke Ihnen sehr. Also muss ich mir wegen den 60€ Aufwandsentschädigung im Monat keine Gedanken machen.
Es ist eine kleine Entschädigung für meine Auslagen. Ich bastel mit Kindern. Es tut mir sehr gut meine Freizeit noch etwas sinnvoll auszufüllen :-)

von
Anna

Ich würde aber darauf achten, dass die Summe der Stunden für den Minijob und das Ehrenamt den Gegebenheiten der Restleistungsfähigkeit der vollen EMR entspricht. So wie ich es verstanden habe , gilt auch ehrenamtliche Arbeit als Arbeit, die von der RV berücksichtigt wird. Das leuchtet mir auch ein.
Anna

von
Aufwandsentschädigung

Zitiert von: Anna

Ich würde aber darauf achten, dass die Summe der Stunden für den Minijob und das Ehrenamt den Gegebenheiten der Restleistungsfähigkeit der vollen EMR entspricht. So wie ich es verstanden habe , gilt auch ehrenamtliche Arbeit als Arbeit, die von der RV berücksichtigt wird. Das leuchtet mir auch ein.
Anna

Sofern die Aufwandsentschädigung steuerfrei ist, zählt diese nicht als Arbeitsentgelt und ist damit auch nicht als Einkommen bei einem Rentenbezug zu berücksichtigen.

von
Elke

Zitiert von: Anna

Ich würde aber darauf achten, dass die Summe der Stunden für den Minijob und das Ehrenamt den Gegebenheiten der Restleistungsfähigkeit der vollen EMR entspricht. So wie ich es verstanden habe , gilt auch ehrenamtliche Arbeit als Arbeit, die von der RV berücksichtigt wird. Das leuchtet mir auch ein.
Anna

Das denke ich nicht! Es kann ja nicht im Sinne der DRV sein, dass man nun die restliche Lebenszeit mit Däumchen drehen verbringt. Sehe ich auch so, so lange die Aufwandsentschädigung steuerfrei-> keine Anrechnung.

von
Johanna

Zitiert von: Marie
Ah ich danke Ihnen sehr. Also muss ich mir wegen den 60€ Aufwandsentschädigung im Monat keine Gedanken machen.
Es ist eine kleine Entschädigung für meine Auslagen. Ich bastel mit Kindern. Es tut mir sehr gut meine Freizeit noch etwas sinnvoll auszufüllen :-)

Bitte beherzigen Sie den Beitrag von Anna.

von
Fastrentner

Zitiert von: Elke
Zitiert von: Anna

Ich würde aber darauf achten, dass die Summe der Stunden für den Minijob und das Ehrenamt den Gegebenheiten der Restleistungsfähigkeit der vollen EMR entspricht. So wie ich es verstanden habe , gilt auch ehrenamtliche Arbeit als Arbeit, die von der RV berücksichtigt wird. Das leuchtet mir auch ein.
Anna

Das denke ich nicht! Es kann ja nicht im Sinne der DRV sein, dass man nun die restliche Lebenszeit mit Däumchen drehen verbringt. Sehe ich auch so, so lange die Aufwandsentschädigung steuerfrei-> keine Anrechnung.

Es geht bei dem Hinweis von Anna nicht um die Höhe des Hinzuverdienstes, sondern um die Arbeitszeit.
Wenn es sich um eine volle EM-Rente handelt, so wird angenommen, dass die Vers. nur noch unter 3 Stunden täglich arbeiten kann.
Sollten Minijob und Ehrenamt zu einer Beschäftigung von täglich 3 und mehr Stunden führen, könnte das ein Indiz für eine nicht mehr vorliegende Erwerbsminderung sein und zu einer gesundheitlichen Prüfung durch den Rententräger führen.
Daher Vorsicht und Achtung: Jegliche Beschäftigung ist dem Rententräger mitzuteilen!

Experten-Antwort

Hallo,
zur Höhe der Ehrenamtspauschale, bis wohin steuerfrei (nicht anzurechnendes Einkommen), darüber hinaus nicht mehr steuerfrei (dann auch anzurechnendes Einkommen), möchte ich auf die Voreinträge verweisen.