eigene befristete EU-Rente und Pflege der Mutter

von
Sabine Mosen

ich befinde mich im Moment in der befristeten EU-Rente.
Kann ich die Pflege meiner Mutter übernehmen, ohne Angst zu haben, dass man mir die befristete EU-Rente nach Ablauf der Befristung aberkennt? Es geht ja hierbei um die Rentenbeiträge, die von der Pflegekasse gezahlt würden. Wieviel Stunden darf ich pflegen?
Danke im Voraus!

von
Fastrentner

Pflegebeiträge gelten nicht als Hinzuverdienst und normale Beschäftigung.
Melden Sie die geplante Pflegtätigkeit Ihrem RV-Träger, dann dürfte es auch keine Probleme mit Ihrer EM-Rente geben.

von
Fortitude one

Zitiert von: Sabine Mosen
ich befinde mich im Moment in der befristeten EU-Rente.
Kann ich die Pflege meiner Mutter übernehmen, ohne Angst zu haben, dass man mir die befristete EU-Rente nach Ablauf der Befristung aberkennt? Es geht ja hierbei um die Rentenbeiträge, die von der Pflegekasse gezahlt würden. Wieviel Stunden darf ich pflegen?
Danke im Voraus!


Hallo Frau Mosen,

Angehörige pflegen: Wir belohnen Ihren Einsatz
bitte schauen Sie mal hier:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/1_Lebenslagen/03_Familie_und_Kinder/01_Informationen_zur_Rente/03_Angehoerige_pflegen/Angehoerige_pflegen_node.html

Sie meinen bestimmt EMR = Erwerbsminderungsrente

Die befristete EMR hat hat erstmal mit der Pflege Ihrer Mutter nichts zu tun. Sie müssen vor Ablauf rechtzeitig einen Weitergewährungsantrag stellen. Es könnte sich auch herausstellen, dass Sie garnicht mehr erwerbsgemindert sind.

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.

von
W*lfgang

Zitiert von: Fastrentner
Melden Sie die geplante Pflegtätigkeit Ihrem RV-Träger, dann dürfte es auch keine Probleme mit Ihrer EM-Rente geben.
...es gibt keine Meldepflicht für eine Pflegetätigkeit von Angehörigen im privaten Bereich! Warum wohl?! - hängt wohl mit der "Tätigkeit" als solcher zusammen, die nicht in Konkurrenz zum einschränkten Leistungsvermögen einer EM-Rente steht.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Sabine Mosen,

der Link von Fortitude One dürfte Ihnen einige hilfreiche Informationen zur nicht erwerbsmäßigen Pflegetätigkeit liefern.

Entgelt, das eine Pflegeperson vom Pflegebedürftigen erhält, wird nicht als Hinzuverdienst berücksichtigt, wenn es das dem Umfang der Pflegetätigkeit entsprechende Pflegegeld nicht übersteigt (nicht erwerbsmäßige Pflege).

Halten Sie sich über das Ende Ihrer befristeten Rente hinaus weiterhin für erwerbsgemindert, sollten Sie rechtzeitig einen Antrag auf Weiterzahlung der Erwerbsminderungsrente stellen. Sofern Ihr Gesundheitszustand und damit Ihr Leistungsvermögen gleich geblieben ist oder sich sogar verschlechtert hat, sollte einer Weiterzahlung Ihrer Erwerbsminderungsrente nichts im Wege stehen. Dies wird allerdings erst im Rahmen des Weiterzahlungsantrags geprüft, eine echte Prognose kann hier im Forum nicht abgegeben werden.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.2017, 10:52 Uhr]