Eingetragene Lebenspartnerschaft und Ehe

von
Biene-maja

Ich habe eine kurze Frage,
wir haben seit 8 Jahren eine eingetragene Lebenspartnerschaft und vor 8 Wochen haben wir bei dem Standesamt eine richtige Ehe unterschrieben.

Wie sieht es hierbei mit den Rentenansprüchen aus? Muss man jetzt 1 Jahr verheiratet sein um eventuell einen Teil der Rente bei dem Ableben des Partners zu bekommen oder zählen die 8 Jahre?

Ich Bitte um eine ordentliche Antwort.

Mfg

von
Willi

Die eingetragene Lebenspartnerschaft war im Rentenrecht bereits seit 2005 einer Ehe gleichgestellt. H-Rentenanspruch also seit jeher gegeben, Ehe für alle ändert daran nichts.

von
Sumsum

Zitiert von: Biene-maja
Ich habe eine kurze Frage,
wir haben seit 8 Jahren eine eingetragene Lebenspartnerschaft und vor 8 Wochen haben wir bei dem Standesamt eine richtige Ehe unterschrieben.

Wie sieht es hierbei mit den Rentenansprüchen aus? Muss man jetzt 1 Jahr verheiratet sein um eventuell einen Teil der Rente bei dem Ableben des Partners zu bekommen oder zählen die 8 Jahre?

Ich Bitte um eine ordentliche Antwort.

Mfg

Sie meinen bestimmt eine ehrliche Antwort. Ja, Sie sind der glückliche. Die 8 Jahren zählen.

Grüße

von
VersAmt light

Dass hier das frühere Datum maßgebend ist, ergibt sich aus Art.3 Abs. 2 des LPartG.

Danach ist für Rechte und Pflichten der Lebenspartnerinnen und Lebenspartner nach der Umwandlung der Lebenspartnerschaft in eine Ehe weiterhin der Tag der Begründung der Lebenspartnetschaft maßgebend.

Gilt dann aber auch so bei einem evtl. Versorgungssusgleich.

Experten-Antwort

Die Partner einer eingetragenen Lebenspartnerschaft/ gleichgeschlechtlichen Ehe stehen in allen Punkten den Partnern einer Ehe gleich.

von
chi

VersAmt light hat die richtige Übergangsvorschrift, nur ist es nicht das LPartG, sondern das Gesetz zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts (Gesetz vom 30. Juli 2017).

von
chi

Oh, Tippfehler: Gesetz vom 20. Juli 2017, nicht vom 30.