Einstellung der Rentenzahlung

von
Hans Konn

Guten Morgen!

Seit Anfang des Jahres erhalte ich meine Rente. Nun ist gestern keine Rente gezahlt worden, ein Anruf bei ca. 12 Stellen/Nummern bei der Rentenversicherung hat mir nicht wirklich weitergeholfen, lediglich eine Antwort kam: Ihre Rentenzahlung wurde eingestellt, entweder wegen einer Pfändung ODER wegen einer Neuberechnung, aber da könnte man nichts sehen. Die Stelle im Haus in Berlin war leider gestern nicht besetzt. Nun habe ich mich erkundigt - Rentenzahlungen dürfen nicht einfach so eingestellt werden - aber es ist geschehen. Kann mir da bitte jemand weiterhelfen? Nur um das klar zu machen: Ich lebe unter der gleichen Adresse wie immer, bei mir hat sich nichts verändert was den Familienstand angeht, ich bin nicht abgemeldet, alles gleich geblieben. Auch mein Konto hat sich nicht verändert, eine Pfändung gibt es nicht. Ich wäre für Hilfe wirklich sehr dankbar!

MfG
Hans Konn

von
ghjf

Im Bescheid steht doch, das bei Ausbleiben der Zahlung sie sich zuerst an den Renten Service der Post wenden sollen. Die sehen doch, und nur die, ob für Ende März Rente gezahlt worden ist oder nicht.
Handelte es bei der Rentenbewilligung anfangs ggf. um eine Nachzahlung vom xx.xx.20xx bis 31.03.2016?
Ggf. Liegt das Problem auch bei der Wertstellung des ZahlungseingangeZahlungseingang und der folglixhlich Darstellung auf dem Kontoauszug bei der Bank.

von
Lis

Bei Ihren Angaben kann man leider nur Orakeln.
"Seit Anfang des Jahres erhalte ich meine Rente" heißt was genau? Wann war der Rentenbeginn? Wann beginnt die laufende Zahlung? (Renten werden zum Monatsende ausgezahlt, d.h. wenn der Beginn der laufenden Zahlung der 1.4.16 ist, kann noch keine Rente gekommen sein, da diese erst am 30.04. fällig wird.)
Normalerweise muss man nicht bei 12 Nummern anrufen. Wenn im Rentenantragsverfahren mit den zuständigen Sachbearbeitern ein Schriftwechsel erfolgt ist, steh auf diesen Schreiben die richtige Nummer. Ansonsten Zentrale und verbinden lassen, ggf. gleich noch die Durchwahlnummern geben lassen.
Dass auf einem Freitag trotz Osterferien niemand in diesem Team ist, halte ich für Unsinn. Am "besten" erreicht man vermutlich ein Team zwischen 9 und 15 Uhr Freitags eher bis 12 Uhr. Grundsätzlich sollten aber bis 17 bzw. Freitags bis 15 Uhr in der Abteilung jemand zu erreichen sein, die können dann nur ggf. nur in den PC schauen und nicht auf die Akte selber zugreifen.
Ansonsten öfter probieren, ein Freizeichen heißt nicht, dass keiner rangehen möchte. Besetztzeichen gibt es nicht und wenn gerade z.B. alle 4 anwesenden telefonieren und das 5. Telefon klingelt, kann sich leider keiner zerteilen.
Um was für eine Rente handelt es sich bei Ihnen? Eine Regelaltersrente? Vorgezogene Altersrente? Waisenrente? Hinterbliebenenrente?
Damit könnte man ein Überschreiten der Hinzuverdienstgrenze ausschließen ;-)
Naja fast egal. Sollte die Rente eingestellt werden, erhalten Sie eine Mitteilung dazu. Außer es kommen Bescheide vom Renten Service wegen Unzustellbarkeit zurück und die richtige Adresse kann nicht ermittelt werden, dann wird die Rente übergangsweise auf ein Verwahrkonto gebucht.
Auch wenn Sie nicht umgezogen sind, heißt das nicht, dass die Post auch zugestellt wird, manchmal gibt es Dinge die es nicht geben dürfte.

Wie gesagt, ein paar mehr Infos wären toll. Was haben die Sachbearbeiter denn am Telefon genau gesagt?
Ansonsten bleibt nur am Montag beim Renten Service anrufen und ggf. anschließend wieder bei der DRV.

MfG Lis *die auf weitere Infos gespannt wartet*

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Herr Konn,

zur Klärung der Angelegenheit wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer Postrentennummer an den Rentenservice der Deutschen Post AG.

https://www.deutschepost.de/de/r/rentenservice.html