elektronische Akte

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Werner1,

aus einigen der bisher gegebenen Antworten geht bereits eindeutig und zutreffend hervor, dass Ihrem Wunsch nicht entsprochen werden kann. Weitere Ausführungen sind daher überflüssig. Vielen Dank an die User, die den Sachverhalt nachvollziehbar erläutert haben.

von
Werner 1

Hallo Experten,

Danke für die zahlreichen Antworten.

So machen wir das dann und ab 2020, also in 4 Jahren ist die eAkte Pflicht auch bei der DRV und dann bekomme ich das was mir zusteht und ich will.

In diesem Sinn, weiterhin viel Spaß bei der "bürokratischen " Arbeit.

PS an den genervten Sachbearbeiter:
Wenn es Dich stört, dass Bürger Ihre Rechte einfordern, sollten Sie wegsehen, den Beruf wechseln und vor allem nicht während Ihrer Dienstzeit hier mitlesen.

Mich nerven Sachbearbeiter, Vorgesetzt die nicht das machen, für das sie Ihr Geld - also auch Rentenbeiträge- bekommen.

Damit ist für mich der Dialog geschlossen, ihr könnt gerne weiter diskutieren

von
amüsierter Mitleser

Zitiert von: Werner 1

dann bekomme ich das was mir zusteht und ich will.

Sie bekommen heute schon, was Ihnen zusteht. Es steht Ihnen nur nicht alles zu, was Sie wollen - erst recht nicht, nur weil Sie es wollen. ;-)

von
Knut Rassmussen

Basta. Dialog beendet. Egal, was im Gesetz steht.

Ich will, ich will ....

Es gibt möglicherweise Aktenteile, die Sie nicht sehen dürfen. Nach heutiger Rechtslage und morgen auch. Ob Sie im konkreten Einzelfall solche Aktenteile haben oder nicht, spielt keine Rolle. Es geht um technische Verfahren, die allgemeingültig sein müssen. Wenn der BND oder der MAD in der Akte auftauchen, werden Sie das nicht erfahren.

von
kein Experte, aber...

Hallo zusammen,

Werner hat ja geschrieben, dass für ihn der Thread geschlossen ist.

Wollen wir mal festhalten, dass der User vermutlich nicht gesund ist (das ist ernst gemeint!) und vielleicht auch schlechte Erfahrungen mit Behörden /Ämtern gemacht hat.

Ich selbst habe leider in der Familie auch Angehörige, welche schwer psychisch erkrankt sind und unglaubliche Angst vor dem "Leben" haben. Das ist nicht lustig!

Ich verstehe Werner schon ein bisschen. Allerdings müssen Sie sich keine Sorgen machen. So wichtig ist Ihre "Akte" bei der DRV nicht. Wirklich nicht. Nicht meine und Ihre auch nicht.

Keiner will Ihnen was Böses. Und der kleine Sachbearbeiter sowieso nicht. Die machen auch nur Ihre Arbeit! Ob Sie nun Werner, Ulli oder Manfred heißen. Letztendlich sind wir alle gleich.

Sie brauchen sich keine CD "brennen" oder einen "Ordner" DRV anlegen, denn was heute erfasst ist, kann morgen schon wieder nicht mehr aktuell sein.

Und was elektronisch festgehalten wird (scann), haben Sie ja eingereicht. davon haben Sie ja sicher eine Kopie. Also alles gar nicht so wild.

Machen Sie sich keine Gedanken über "Ihre" eAkte, sondern genießen einfach mal den Tag ohne tiefgründige Gedanken und Ängste/Sorgen.

Alles Gute

von
Werner1

[quote=]
Wollen wir mal festhalten, dass der User vermutlich nicht gesund ist (das ist ernst gemeint!) und vielleicht auch schlechte Erfahrungen mit Behörden /Ämtern gemacht hat.
Ich verstehe Werner schon ein bisschen.
Alles Gute
[/quote]

Danke, aber psychisch krank bin ich nicht.

Natürlich werde ich die Tage, Wochen, Monate und Jahre je nachdem wie ich es krankheitsbedingt bewältigen kann, genießen.

Natürlich interssiert mich, was alles in meiner Rentenlebensakte zu finden ist, ich lebe schließlich nicht in`s Blau

Wäre jetzt noch interessant zu wissen, wie die SB das mit Ihrer Rentenakte machen (dürfen).

von
Werner1

Zitiert von:
Es steht Ihnen nur nicht alles zu, was Sie wollen - erst recht nicht, nur weil Sie es wollen. ;-)

Da sehen wir es wieder, Bürger halte den Mund, beantrage keine ... - es macht den SB u.s.w nur Arbeit und das ist ungesund.

Oh mein Gott, in welchen Land leben wir??

von
User

Zitiert von: Werner1

Natürlich interssiert mich, was alles in meiner Rentenlebensakte zu finden ist, ich lebe schließlich nicht in`s Blau

Wäre jetzt noch interessant zu wissen, wie die SB das mit Ihrer Rentenakte machen (dürfen).

Doch wieder da.

Da werden sie aber enttäuscht sein. Viel interessantes steht da nicht drin.

Was die Sachbearbeiter mit ihrer eigenen Akte machen? oder was meinen Sie?

von
Herz1952

Es gibt eine wissenschaftliche Untersuchung, die besagt, dass die Mitarbeiter der DRV die glücklichsten Menschen Deutschlans sind. Begründet wurde dies damit, dass alle DRV Mitarbeiter wissen, was in ihrer Rentenakte steht. Einmal monatlich brennen sich sämtliche Mitarbeiter ihre aktuelle Akte auf DVD und nehmen sie mit ins Bett

von
User

Zitiert von: Herz1952

Es gibt eine wissenschaftliche Untersuchung, die besagt, dass die Mitarbeiter der DRV die glücklichsten Menschen Deutschlans sind. Begründet wurde dies damit, dass alle DRV Mitarbeiter wissen, was in ihrer Rentenakte steht. Einmal monatlich brennen sich sämtliche Mitarbeiter ihre aktuelle Akte auf DVD und nehmen sie mit ins Bett

Reine Unterstellung.

Mein Versicherungskonto wird nämlich bei der DRV Bund geführt, darauf hab ich gar keinen Zugriff :-(