< content="">

EM-Rente befristet

von
SandraMüller

Hallo zusammen,
ich bin 50 und habe nun eine befristete EM-Rente für 2 Jahre. Ich habe einen GDB von 90% ohne Merkmal. Der Intergrationsfachdienst rät mir zu Aufhebung des Arbeitsvertrages. Das sehe ich aber eigentlich nicht so. Keiner weiss, was in 2 Jahren ist. Ebenso würde ich gerne in meiner jetzigen Firma per Minijob arbeiten. Kann der AG dies ablehnen? Ich habe mal gehört, er müsste diesem aufgrund meines GDB zustimmen.
Danke :)

von
Haho

Bitte den Arbeitsvertrag nicht auflösen!in den meisten Fällen ruht dieser wåhrend des rentenbezuges. Sie haben Recht niemand weiß was in 2 Jahren ist.

von
DRV

Ihre Frage ist arbeitsrechtlicher Natur und damit falsch in diesem Forum.
Sie sollten sich diesbezüglich an Ihren Betriebs-/Personalrat wenden.

Experten-Antwort

Den Ausführungen von "DRV" schließen wir uns an.

von
Kathrin

Zitiert von: SandraMüller
Hallo zusammen,
ich bin 50 und habe nun eine befristete EM-Rente für 2 Jahre. Ich habe einen GDB von 90% ohne Merkmal. Der Intergrationsfachdienst rät mir zu Aufhebung des Arbeitsvertrages. Das sehe ich aber eigentlich nicht so. Keiner weiss, was in 2 Jahren ist. Ebenso würde ich gerne in meiner jetzigen Firma per Minijob arbeiten. Kann der AG dies ablehnen? Ich habe mal gehört, er müsste diesem aufgrund meines GDB zustimmen.
Danke :)

Hallo,

es gibt keine "%", sondern z.b. GdB 90 ect. und " Merkmale" auch nicht sondern Merkzeichen z.b. G oder BI ect.
Ein GdB ist von der Erwerbsminderungsrente losgelöst.

von
SandraMüller

Zitiert von: Kathrin
Zitiert von: SandraMüller
Hallo zusammen,
ich bin 50 und habe nun eine befristete EM-Rente für 2 Jahre. Ich habe einen GDB von 90% ohne Merkmal. Der Intergrationsfachdienst rät mir zu Aufhebung des Arbeitsvertrages. Das sehe ich aber eigentlich nicht so. Keiner weiss, was in 2 Jahren ist. Ebenso würde ich gerne in meiner jetzigen Firma per Minijob arbeiten. Kann der AG dies ablehnen? Ich habe mal gehört, er müsste diesem aufgrund meines GDB zustimmen.
Danke :)

Hallo,

es gibt keine "%", sondern z.b. GdB 90 ect. und " Merkmale" auch nicht sondern Merkzeichen z.b. G oder BI ect.
Ein GdB ist von der Erwerbsminderungsrente losgelöst.

Das ist so nicht korrekt auch wenn es Umgangssprachlich gerne falsch gesagt wird. Gemäß Paragraph 23 abs. 3 satz 2 spricht man von Merkmalen und (eins zu hundert) Prozenten. Ich habe Ihnen gerne weiter geholfen.

MfG

von
chi

Nicht daß es hier besonders wichtig wäre, aber es gibt einen Unterschied zwischen Merkmalen und Merkzeichen: Das Merkmal ist die vorliegende Eigenschaft (z.B. Blindheit), das Merkzeichen die Buchstabenfolge, die wegen des Merkmals in den Ausweis eingetragen wird (z.B. „Bl“). § 1 Abs. 4 SchwbAwV: „Der Ausweis für schwerbehinderte Menschen mit weiteren gesundheitlichen Merkmalen im Sinne des Absatzes 1 ist durch Merkzeichen nach § 3 zu kennzeichnen.“

Der Grad der Behinderung wird tatsächlich ohne Prozentzeichen angegeben.