EM-Rente bzw. Altersrente

von
Hans Körner

Hallo und guten Tag.

Ich bekomme zur Zeit volle EM-Rente mit 3,6% Abschlag.
Meine Altersrente würde ich ab 1.11. 2017 bekommen.
Wenn ich jetzt nun wieder eine Arbeit aufnehmen würde, sagen wir einmal den ganzen Oktober und würde dann meine Altersrente beantragen, würde mir dann wieder die 3,6 % abgezogen werden?

Viele Grüße
Hans Körner

von
Reinhold Richter

Der bisherige Abschlag bleibt bei den Entgeltpunkten erhalten, die bisher auch Grundlage der früheren Rente waren und nun in die neue Rente mit einfließen..

Die Entgeltpunkte, die bei Berechnung der neuen Rente -erstmalig- mit einfließen (also z.B. Beschäftigung im Oktober) werden unabhängig vom bisherigen Abschlag beurteilt.

von
Fortitude one

Wenn Sie die volle EMR erhalten, dann sind das 10,8% Abschlag und diese werden Sie auch bei Ihrer AR haben. Das will det Gesetzgeber so.

von
Reinhold Richter

Zitiert von: Fortitude one

Wenn Sie die volle EMR erhalten, dann sind das 10,8% Abschlag

Nein!
es sind maximal 10,8%
--> § 77 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 SGB VI

Bitte solche Kommentare lassen, wenn Sie sich augenscheinlich nicht mit dem Rentenrecht auskennen.

von Experte/in Experten-Antwort

Den bisherigen Abschlag übernehmen Sie für jede Folgerente. Nur die Beiträge die nach dem Leistungsfall der EM-Rente liegen, werden bei der Altersrente neu beurteilt und erhalten dann weniger oder auch gar keinen Abschlag mehr, sofern Sie die Altersrente ab 01.11.2017 abschlagsfrei in Anspruch nehmen können.

von
W*lfgang

Zitiert von: Hans Körner
Wenn ich jetzt nun wieder eine Arbeit aufnehmen würde, sagen wir einmal den ganzen Oktober
Hans Körner,

vergessen Sie dabei nicht, die Aufnahme der Beschäftigung incl. erwartetem Verdienst der DRV mitzuteilen - es könnte Ihre EM-Rente bis zum Wegfall gefährden.

Immer den 1. vor dem 2. Schritt durchdenken.

Ob Sie dann mit Oktober-Verdienst und ggf. Rentenwegfall + ggf. kein Abschlag für einen Beitrag + 3,6 % Abschlag für die 'alten' Beiträge in der Altersrente wirklich besser fahren ...das lässt sich hier sicher nicht prognostizieren. Zumal unbekannt ist, wann Sie geboren sind, wann begann die EM-Rente (die Uraltfälle 2001 ff. hatten auch nur geringe Abschläge in einer Übergangsphase) und welche Altersrente erwarten Sie zum 01.11.?

Einfache Frage? Ja.
Komplizierte Antwort/Fallgestaltung möglich? Ja.
Direkte Beratung erforderlich? Ja.

Gruß
w.