EM-Rente / Rente für Schwerbehinderte

von
Louise

Liebe Rentenexperten,

ich bin 58 J. alt und beziehe seit gut 2 Jahren unbefristete volle EM-Rente. Mir ist im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung daran gelegen, mit 62 oder 63 einen neuen Rentenbescheid ohne EM zu bekommen, dann könnte ich mein Kapital anfordern und die Verzinsung würde nicht beim Beginn der EM-Rente enden. Ich bin 50% unbefristet schwerbehindert. Wann kann ich die Rente für Schwerbehinderte bekommen? Wäre sie niedriger als die EM-Rente und ggfs wieviel ungefähr? (EM-Rente:62,6 EP x 0,89 ZF = 55,85) Hätte ich dann wirklich einen "neuen" Rentenbescheid, in dem von EM nichts steht?

Vielen Dank im Voraus
Louise

von
Berater

Hallo

mit Geburtsjahrgnag 1960 kannst du mit 61 Jahren und 4 Monaten eine Altersrente für schwerbehinderte Menschen erhalten, wenn die Voraussetzungen:

- GdB 50 und
- 35 Jahre rentenrechtliche Zeiten erfüllt sind.

Aufgrund von "Bestandsschutz" kann die Altersrente für schwerbehinderte Menschen nicht geringer werden, als die Rente wegen Erwerbsminderung.
Sollte man neben der Rente wegen Erwerbsminderung noch Arbeiten bleibt jedoch zu bedenken, dass die Neu Erworbenen Entgeltpunkte (sofern diese höher sind als die Zurechnungszeit) bei diesem Eintritt ebenfalls einen Abschlag von 10,8 % erhalten.

von
Berater

Hallo

mit Geburtsjahrgnag 1960 kannst du mit 61 Jahren und 4 Monaten eine Altersrente für schwerbehinderte Menschen erhalten, wenn die Voraussetzungen:

- GdB 50 und
- 35 Jahre rentenrechtliche Zeiten erfüllt sind.

Aufgrund von "Bestandsschutz" kann die Altersrente für schwerbehinderte Menschen nicht geringer werden, als die Rente wegen Erwerbsminderung.
Sollte man neben der Rente wegen Erwerbsminderung noch Arbeiten bleibt jedoch zu bedenken, dass die Neu Erworbenen Entgeltpunkte (sofern diese höher sind als die Zurechnungszeit) bei diesem Eintritt ebenfalls einen Abschlag von 10,8 % erhalten.

von
Louise

Ich hätte immer noch gern eine Expertenauskunft.

von
Rentenschmied

Hallo und Mahlzeit!
Vllt. mal ein Dankeschön, wenn sich schon wer die Arbeit macht die Frage auch noch richtig zu beantworten? Was haben Sie denn mit der Expertenauskunft vor, rechtsverbindlich ist die auch nicht! Es tummeln sich hier Dummschwätzer aber auch durchaus Menschen, die sogar Sachbearbeiter eines RV-Trägers sind ohne dass sie als "Experten" explizit ernannt worden wären. Der Unterschied zwischen beiden erkennt man i.d.R. sofort beim Lesen.
Vllt. weiß ja einer der Experten noch was dazu zu sagen, die anderen haben Sie vermutlich verprellt.
Beste Grüsse

von
=//=

Ich bin zwar auch kein ernannter Experte, kann Ihnen aber trotzdem bestätigen, dass im Altersrentenbescheid nix mehr drin steht von Erwerbsminderung. Weil es eben eine Altersrente und keine Erwerbsminderungsrente (mehr) ist. :-)

Experten-Antwort

Hallo Louise,

der Aussage von Berater kann zugestimmt werden.

Wir empfehlen Ihnen einen Beratungstermin bei einer Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung zu vereinbaren. Hier kann dann eine individuelle Beratung erfolgen und Ihre Fragen beantwortet werden.