EM Rentenantrag Formular Hinzuverdienst

von
Carina

Hallo hat jemand Erfahrungswerte ? Ich habe vor 6 Monaten EM Rente beantragt . Im Januar beim Gutachter der positiv in meinem Sinne schreiben wollte . Jetzt habe ich ein Schreiben für meinen Arbeitgeber zwecks Zuverdienst bekommen .ist das ein gutes Zeichen? Vielen Dank für eure Antworten .LG Carina

von
DRV

Ich verweise auf meine Antwort zu Carlos S.!

von
Carina

Leider finde ich diese Antwort nicht kannst du sie vielleicht verlinken ? LG und danke

von
Karl

Zitiert von: Carina
Hallo hat jemand Erfahrungswerte ? Ich habe vor 6 Monaten EM Rente beantragt . Im Januar beim Gutachter der positiv in meinem Sinne schreiben wollte . Jetzt habe ich ein Schreiben für meinen Arbeitgeber zwecks Zuverdienst bekommen .ist das ein gutes Zeichen? Vielen Dank für eure Antworten .LG Carina

Bitte schauen Sie mal " Carlos S."

von
W°lfgang

Zitiert von: Carina
Leider finde ich diese Antwort nicht kannst du sie vielleicht verlinken ? LG und danke

Link:

https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/forum/detail/hinzuverdienstzettel.html

Gruß
w.

von
Schorsch

Zitiert von: Carina
Hallo hat jemand Erfahrungswerte ? Ich habe vor 6 Monaten EM Rente beantragt . Jetzt habe ich ein Schreiben für meinen Arbeitgeber zwecks Zuverdienst bekommen. ist das ein gutes Zeichen?

Das ist ein standardisierter Vorgang in EM-Rentenverfahren.
Auch ich erhielt damals so einen Vordruck, aber trotzdem wurde meine EM-Rente (zunächst) abgelehnt.
Freuen Sie sich also besser nicht zu früh.
Zitiert von: Carina

Im Januar beim Gutachter der positiv in meinem Sinne schreiben wollte .

Das bedeutet noch gar nichts, weil sich alleine daraus noch kein EM-Rentenanspruch ergibt.
Das letzte Wort hat der sozialmedizinische Dienst der DRV und der muss die Meinungen Ihres Gutachters nicht unbedingt teilen.

MfG

Experten-Antwort

Guten Morgen Carina,

die Rückfrage zum Hinzuverdienst kann ein Hinweis darauf sein, dass bei Ihnen ein Anspruch auf Rente wegen Erwerbsminderung festgestellt wurde. Die Angaben zum Hinzuverdienst werden dann benötigt, um die Rentenhöhe zu bestimmen.

Klarheit bringt auch bei Ihnen (siehe auch Antwort zur Frage von Carlos S.) eine Rückfrage bei zuständigen Leistungsträger.