EM-Rentner, 450€ minijob

von
schneidergockel

guten Tag,
ich möchte einen Minijob mit durchschnittlich 450€ monatl. aus-
üben. Bezieht sich die Hinzuverdienstgrenze auf das Brutto
oder Nettoeinkommen?
Ich beziehe die volle Em- Rente aus gesundheitl. Gründen.

mfG
schneidergockel

von Experte/in Experten-Antwort

Für die Rente wegen voller Erwerbsminderung gilt eine Hinzuverdienstgrenze von 6300 Euro Brutto jährlich.

von
W*lfgang

Zitiert von: schneidergockel
ich möchte einen Minijob mit durchschnittlich 450€ monatl.

Hallo schneidergockel,

bedenken Sie, dass ein "durchschnittlich" zum Boomerang für einen Minijob werden kann, der dann plötzlich keiner mehr - und in einzelnen Monaten Sozialversicherungs- und Steuerpflicht entstehen kann. Ein _unvorhergesehenes_ Überschreiten der Minijob-Grenze ist im Jahr bis zu 3x zulässig.

Für die Hinzuverdienstgrenze EM-Rente ist es egal, wie /in welchen Monaten das Jahreseinkommen erzielt wird. Hauptsache, Sie halten Brutto die 6300-EUR-Grenze ein. Eine Überschreitung muss auch noch lange nicht das Ende der Rente bedeuten, sondern lediglich ein Kürzung nach sich ziehen.

Auf die Anzeigepflicht gegenüber der DRV wg. Ausübung einer Beschäftigung - unabhängig von der Einhaltung der zulässigen Hinzuverdienstgrenze - sei im Zusammenhang mit der laufenden EM-Rente vorsorglich hingewiesen. Am Besten vorher mitteilen (Art der Beschäftigung, zeitlicher Umfang in der Woche/am Tag, erwartetes Einkommen und 'Genehmigung' einholen.

Gruß
w.