EMR ab wann wieder Bescheiderstellung möglich?

von
Zapp

Sehr geehrte Experten,

ich warte nun schon seit Juli diesen Jahres auf die Erstellung meines EMR Bescheides. Das Problem ist wohl, dass noch zwischen dem neuen und alten Hinzuverdienstrecht geprüft werden muss.

Lt. meiner wirklich sehr netten Sachbearbeiterin ist es wohl so, dass es im Moment keine Softwarelösung zur Berechnung und Bescheiderstellung gibt und somit seit Monaten die Bearbeitung nicht weiter gehen kann, obwohl sämtliche Daten und Formulare vorliegen.

Ab wenn kann denn mit einer Software gerechnet werden damit wieder Bescheide erstellt werden können? Viele Leute sind sicherlich dringend darauf angewiesen.

Vielen Dank und freundliche Grüße

von
Fastrentner

Wenn die Sachbearbeiter vor Ort nicht wissen, wann die entsprechende Berechnung erfolgen kann, woher soll dann jemand in diesem Forum diese Erkenntnis haben?
Sie werden sich in Geduld üben müssen und sollten Kontakt zu Ihrem Sachbearbeiter halten.

von
Zapp

Na ja,

es sind ja Experten;-) vielleicht könnten die sich ja an anderer Stelle erkundigen oder Infos einholen.

Nur die Aussicht das man nicht sagen kann wann es soweit ist und das es vielleicht noch einen Monat oder länger dauert ist bei so wichtigen Dingen nicht gerade toll. Die Sachbearbeiter können da mit Sicherheit nichts dran ändern.

Aber man könnte vielleicht ja eine Stellungnahme von höherer Stelle organisieren oder so? Oder allgemein mal eine Stellungnahme auf den Seiten der DRv oder so online stellen, dass erst ab Zeitpunkt X wieder Bescheide erstellt werden.

Besten Gruß

von
Fastrentner

Zitiert von: Zapp
Na ja,

es sind ja Experten;-) vielleicht könnten die sich ja an anderer Stelle erkundigen oder Infos einholen.

Nur die Aussicht das man nicht sagen kann wann es soweit ist und das es vielleicht noch einen Monat oder länger dauert ist bei so wichtigen Dingen nicht gerade toll. Die Sachbearbeiter können da mit Sicherheit nichts dran ändern.

Aber man könnte vielleicht ja eine Stellungnahme von höherer Stelle organisieren oder so? Oder allgemein mal eine Stellungnahme auf den Seiten der DRv oder so online stellen, dass erst ab Zeitpunkt X wieder Bescheide erstellt werden.

Besten Gruß

Hier im Forum antworten Experten auf inhaltliche Fragen des Rentenrechts.
Es sind keine Hellseher bezüglich des Zeitpunkts einer funktionierenden Software.
Die entsprechende Expertenantwort werden Sie sicherlich heute noch erhalten.
Beste Grüße !

von
Zapp

Also,

in der Forenbeschreibung steht, dass es um alle Fragen der gesetzlichen Rente geht. Dazu zählt definitiv auch die Möglichkeit der DRV Bescheide zu erstellen. Die Bescheiderstellung stellt ja wohl einen wesentlichen Bestandteil der Rentenversicherung dar oder etwa nicht.

Und wie ich weiter oben geschrieben habe, sagte ich ja nicht, dass die Experten es wissen müssen sondern evt. die Infos einholen könnten.

Mfg

von
Cassandra

Die Berechnung der EM Renten nach altem und neuem Recht ist möglich.
Da alle Regionalträger dasselbe Programm verwenden, läuft es ach überall.
Einzige Ausnahme: DRV Bund, die hinken hinterher.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Zapp,

dieses Forum wird von unterschiedlichen Regionalträgern der Deutschen Rentenversicherung und der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See betreut. Nach meinem Kenntnisstand ist dort eine Berechnung und Bescheiderteilung für eine Rente wegen Erwerbsminderung auch unter Berücksichtigung von Hinzuverdienst möglich.

Evtl. liegt bei Ihnen aber ja noch eine andere Besonderheit vor, die momentan die Berechnung der Rente per Software verhindert.
Leider kann ich Ihnen daher in diesem Forum nicht weiterhelfen.

Genauere Informationen, insbesondere wann Ihnen der Bescheid erteilt werden kann, kann Ihnen nur Ihr zuständiger Rentenversicherungsträger geben.

von
Fastrentner

Zitiert von: Experte/in
Hallo Zapp,

dieses Forum wird von unterschiedlichen Regionalträgern der Deutschen Rentenversicherung und der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See betreut. Nach meinem Kenntnisstand ist dort eine Berechnung und Bescheiderteilung für eine Rente wegen Erwerbsminderung auch unter Berücksichtigung von Hinzuverdienst möglich.

Evtl. liegt bei Ihnen aber ja noch eine andere Besonderheit vor, die momentan die Berechnung der Rente per Software verhindert.
Leider kann ich Ihnen daher in diesem Forum nicht weiterhelfen.

Genauere Informationen, insbesondere wann Ihnen der Bescheid erteilt werden kann, kann Ihnen nur Ihr zuständiger Rentenversicherungsträger geben.

Hab ich ja vorhergesagt. War aber auch klar!

von
NICKIE

Hallo Zapp,

bei mir hatte es ca. 6 Monate gedauert, bis ich den Bescheid hatte.

Die Ausreden bzgl. der Softwareprobleme erinnern mich an Zustände in den Jobcentern. Und das im 21. Jahrhundert!

6 Monate nach Antragstellung kann Untätigkeitsklage erhoben werden - vorher sollte aber schriftlich eine Mitteilung des Standes der Bearbeitung angefordert werden.

Meine Erfahrung ist leider die, dass telefonische Anfragen nicht weiterhelfen - Telefonat mit drei verschiedenen Sachbearbeitern liefern 5 verschiedene Aussagen, eine verwirrender als die andere - ist leider meine Erfahrung der letzten 5 Jahre.

Ich drücke die Daumen, dass es bei Ihnen bald positiv weitergeht.

Herzliche Grüße

NICKIE

von
Zapp

Zitiert von: Fastrentner
Zitiert von: Experte/in
Hallo Zapp,

dieses Forum wird von unterschiedlichen Regionalträgern der Deutschen Rentenversicherung und der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See betreut. Nach meinem Kenntnisstand ist dort eine Berechnung und Bescheiderteilung für eine Rente wegen Erwerbsminderung auch unter Berücksichtigung von Hinzuverdienst möglich.

Evtl. liegt bei Ihnen aber ja noch eine andere Besonderheit vor, die momentan die Berechnung der Rente per Software verhindert.
Leider kann ich Ihnen daher in diesem Forum nicht weiterhelfen.

Genauere Informationen, insbesondere wann Ihnen der Bescheid erteilt werden kann, kann Ihnen nur Ihr zuständiger Rentenversicherungsträger geben.

Hab ich ja vorhergesagt. War aber auch klar!

Also,

was ist daran klar?

Ein richtige Info gibt es leider nicht.

Es ist so, wie Cassandra sagt.

Leider bin ich nicht bei einem Regionalträger.

Es liegt an der DRV Bund. Lt. Sachbearbeitung liegen alle nötige Unterlagen vor. Es hapert jedoch an der Software.

Man stelle sich nur mal vor, eine große Versicherung wie z.B. die DEVK oder ähnliche würde sagen, wir stellen auf eine neue Software um. Aus diesem Grund können wir leider von Juli bis November keine Schäden regulieren. Keine Kfz Schäden, keine Wohngebäudeschäden usw.

Die würden einen riesen Ärger mit der Bafin und Verbraucherschützern bekommen wenn 4 Monate keine Schäden bezahlt würden weil eine Software nicht fertig ist. Wahrscheinlich würden sich auch Medienwirksam noch ein paar Politiker einschalten...

von
Zapp

Ach so,

die Sachbearbeiter möchte ich nochmal in Schutz nehmen. Die können ja auch nichts dran machen und bekommen auch die ganze Zeit die doofen Anfragen...nur irgendwie muss man ja mal an Infos kommen.

Nur üben sie sich in Geduld hilft da auch nicht weiter...

von
Josie

Ich warte auch auf die Berechnung. An Telefon geht bei der DRV keiner mehr. Über das Servicetelefon kommt man nicht an den Sachbearbeiter.
Ich war auch schon bei der örtlichen Beratungsstelle. Die wollten sich melden. Da warte ich auch schon seit 2 Wochen vergeblich.

von
Fastrentner

Zitiert von: Zapp
Zitiert von: Fastrentner
Zitiert von: Experte/in
Hallo Zapp,

dieses Forum wird von unterschiedlichen Regionalträgern der Deutschen Rentenversicherung und der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See betreut. Nach meinem Kenntnisstand ist dort eine Berechnung und Bescheiderteilung für eine Rente wegen Erwerbsminderung auch unter Berücksichtigung von Hinzuverdienst möglich.

Evtl. liegt bei Ihnen aber ja noch eine andere Besonderheit vor, die momentan die Berechnung der Rente per Software verhindert.
Leider kann ich Ihnen daher in diesem Forum nicht weiterhelfen.

Genauere Informationen, insbesondere wann Ihnen der Bescheid erteilt werden kann, kann Ihnen nur Ihr zuständiger Rentenversicherungsträger geben.

Hab ich ja vorhergesagt. War aber auch klar!

Also,

was ist daran klar?

Ein richtige Info gibt es leider nicht.

Es ist so, wie Cassandra sagt.

Leider bin ich nicht bei einem Regionalträger.

Es liegt an der DRV Bund. Lt. Sachbearbeitung liegen alle nötige Unterlagen vor. Es hapert jedoch an der Software.

Man stelle sich nur mal vor, eine große Versicherung wie z.B. die DEVK oder ähnliche würde sagen, wir stellen auf eine neue Software um. Aus diesem Grund können wir leider von Juli bis November keine Schäden regulieren. Keine Kfz Schäden, keine Wohngebäudeschäden usw.

Die würden einen riesen Ärger mit der Bafin und Verbraucherschützern bekommen wenn 4 Monate keine Schäden bezahlt würden weil eine Software nicht fertig ist. Wahrscheinlich würden sich auch Medienwirksam noch ein paar Politiker einschalten...

Nochmal! Auch wenn Sie sich noch so ärgern, in einem Rentenforum kann so etwas nicht geklärt werden.
Damit müssen Sie sich abfinden.
Wenn Sie das nicht können, Pech gehabt.
Setzen Sie ein Schreiben mit Ihrem Anliegen auf und senden das an Ihren Rententräger, nur so haben Sie eine Chance etwas zu bewegen.

von
Werner67

Hallo Zapp,

die DRV Bund stellt ihr System gerade auf die neue Software um, die auch von den Regionalträgern genutzt wird. Die Umstellung ist sehr aufwändig und erfolgt deshalb schrittweise von Abteilung zu Abteilung. Da die Abteilungen nach dem Geburtstag der Versicherten gegliedert sind, hängt es vom Geburtstag ab, mit welcher Software man "bearbeitet" wird:
Wenn man am 1./3./8./24. oder 25. eines Monats geboren ist (egal welcher Monat), arbeitet die zuständige Abteilung noch mit dem alten System. Alle anderen sind inzwischen umgestellt.
Zuletzt (Anfang dieser Woche) waren übrigens am 7./26. und 28. geborene Versicherte von der Umstellung betroffen.
Für die alte Software werden nur noch die notwendigsten Anpassungen und Wartungen vorgenommen, deshalb sind die Sachbearbeiter, die noch damit arbeiten müssen, mitunter etwas gehandicapt.
Und diejenigen Sachbearbeiter, deren Abteilung gerade erst umgestellt wurde, müssen sich erst in das neue System einarbeiten - deshalb geht es am Anfang etwas langsamer voran ...

Ich hoffe, dass Sie nicht zu lange warten müssen.
Gruß
Werner

von
Zapp

Hallo,

na das ist doch mal wirklich eine super konkrete und detaillierte Antwort.

Ganz vielen Dank dafür.

Da ich an einem der genannten Daten geboren bin passt das auch leider.

Und das lieber fastrentner ist sicher auch eine Info, welche die Forenexperten hätten in Erfahrung bringen können und kein absolutes Mysterium. Ich hoffe sie sind jetzt nicht traurig, dass es hier doch noch konkrete Infos gegeben hat.

Mfg

von
Fortitude one

Zitiert von: Werner67
Hallo Zapp,

die DRV Bund stellt ihr System gerade auf die neue Software um, die auch von den Regionalträgern genutzt wird. Die Umstellung ist sehr aufwändig und erfolgt deshalb schrittweise von Abteilung zu Abteilung. Da die Abteilungen nach dem Geburtstag der Versicherten gegliedert sind, hängt es vom Geburtstag ab, mit welcher Software man "bearbeitet" wird:
Wenn man am 1./3./8./24. oder 25. eines Monats geboren ist (egal welcher Monat), arbeitet die zuständige Abteilung noch mit dem alten System. Alle anderen sind inzwischen umgestellt.
Zuletzt (Anfang dieser Woche) waren übrigens am 7./26. und 28. geborene Versicherte von der Umstellung betroffen.
Für die alte Software werden nur noch die notwendigsten Anpassungen und Wartungen vorgenommen, deshalb sind die Sachbearbeiter, die noch damit arbeiten müssen, mitunter etwas gehandicapt.
Und diejenigen Sachbearbeiter, deren Abteilung gerade erst umgestellt wurde, müssen sich erst in das neue System einarbeiten - deshalb geht es am Anfang etwas langsamer voran ...

Ich hoffe, dass Sie nicht zu lange warten müssen.
Gruß
Werner

Hallo Werner67,

wer sind Sie? Ich gehe mal fest davon aus, dass Ihre Angaben stimmen. Demnach sind Sie auch ein DRV/RV Mitarbeiter und haben eine gute Verbindung zur richtigen Stelle. Mit dieser sensationellen Information hätten Sie ruhig früher bringen müssen. Wieso erhalten Sie nicht auch den "Experten" Statususer?
Danke.

Mit freundlichen Grüßen

von
Fastrentner

Zitiert von: Zapp
Hallo,

na das ist doch mal wirklich eine super konkrete und detaillierte Antwort.

Ganz vielen Dank dafür.

Da ich an einem der genannten Daten geboren bin passt das auch leider.

Und das lieber fastrentner ist sicher auch eine Info, welche die Forenexperten hätten in Erfahrung bringen können und kein absolutes Mysterium. Ich hoffe sie sind jetzt nicht traurig, dass es hier doch noch konkrete Infos gegeben hat.

Mfg

Woher wollen Sie denn wissen, ob das stimmt, was hier jemand im Forum behauptet?
Nur wenn ein Experte dies bestätigt, sind es auch Fakten.
Sollte das allerdings stimmen, muss man sich fragen, warum die hiesigen Experten so etwas nicht wissen.
Daher sei bei dieser Antwort Vorsicht geboten!
Evtl. wird sie ja von einem Experten bestätigt oder dementiert. Sollte man zu mindestens erwarten können sehr geehrte Experten!

von
Bremer2509

Was Werner67 schreibt stimmt! Bin zwar kein Experte, aber die Mitarbeiterin bei der Rentenversicherung erklärte mir das Gleiche. Ich habe leider auch an einem der Daten Geburtstag und muss mich noch etwas gedulden.
Wünsche hier allen einen schönen Tag

Bremer2509

von
Bremer2509

Was Werner67 schreibt stimmt! Bin zwar kein Experte, aber die Mitarbeiterin bei der Rentenversicherung erklärte mir das Gleiche. Ich habe leider auch an einem der Daten Geburtstag und muss mich noch etwas gedulden.
Wünsche hier allen einen schönen Tag

Bremer2509

von
Josie

Zitiert von: Werner67
Hallo Zapp,

die DRV Bund stellt ihr System gerade auf die neue Software um, die auch von den Regionalträgern genutzt wird. Die Umstellung ist sehr aufwändig und erfolgt deshalb schrittweise von Abteilung zu Abteilung. Da die Abteilungen nach dem Geburtstag der Versicherten gegliedert sind, hängt es vom Geburtstag ab, mit welcher Software man "bearbeitet" wird:
Wenn man am 1./3./8./24. oder 25. eines Monats geboren ist (egal welcher Monat), arbeitet die zuständige Abteilung noch mit dem alten System. Alle anderen sind inzwischen umgestellt.
Zuletzt (Anfang dieser Woche) waren übrigens am 7./26. und 28. geborene Versicherte von der Umstellung betroffen.
Für die alte Software werden nur noch die notwendigsten Anpassungen und Wartungen vorgenommen, deshalb sind die Sachbearbeiter, die noch damit arbeiten müssen, mitunter etwas gehandicapt.
Und diejenigen Sachbearbeiter, deren Abteilung gerade erst umgestellt wurde, müssen sich erst in das neue System einarbeiten - deshalb geht es am Anfang etwas langsamer voran ...

Ich hoffe, dass Sie nicht zu lange warten müssen.
Gruß
Werner

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Das erklärt dann auch, warum die Abteilung zurzeit telefonisch nicht zu erreichen ist.

Gruß
Josie