EMR mit Abschlägen

von
Kira V.

Hallo,

aus gesundheitlichen Gründen können heute viele Menschen nicht mehr arbeiten. Es gibt schon ca. 1,8 Millionen Erwerbsminderungsrentner und die Zahl wächst weiter. Jetzt ist man schon vom lieben Gott so harz bestraft und dann werden einfach mal so 10,8% von der Erwerbsminderungsrente abgezogen. Warum? Das ist doch nicht gerecht. Ich habe folgendes gelesen:

Neuer Rekordwert: 5,857 Billionen Euro beträgt das Geldvermögen der privaten Haushalte in Deutschland. Nicht eingerechnet sind dabei Immobilien.

Was ist bloß los mit unserer Gesellschaft. Kriegen den Hals nicht voll.

Mfg

von
Groko

Zitiert von: Kira V.
Hallo,

aus gesundheitlichen Gründen können heute viele Menschen nicht mehr arbeiten. Es gibt schon ca. 1,8 Millionen Erwerbsminderungsrentner und die Zahl wächst weiter. Jetzt ist man schon vom lieben Gott so harz bestraft und dann werden einfach mal so 10,8% von der Erwerbsminderungsrente abgezogen. Warum? Das ist doch nicht gerecht. Ich habe folgendes gelesen:

Neuer Rekordwert: 5,857 Billionen Euro beträgt das Geldvermögen der privaten Haushalte in Deutschland. Nicht eingerechnet sind dabei Immobilien.

Was ist bloß los mit unserer Gesellschaft. Kriegen den Hals nicht voll.

Mfg

Nimm deine Pillen und gut iss.

Experten-Antwort

Hallo Kira V.,

die bis zum 31.12.2000 allein auf Renten wegen Alters ausgerichteten Regelungen des § 77 SGB VI zu einem von 1,0 abweichenden Zugangsfaktor wurden auf
– Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit und
– Renten wegen Todes
ausgedehnt.
Die Höhe der Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit ist damit an die der vorzeitig in Anspruch genommenen Altersrenten angeglichen worden. Der Zugangsfaktor wurde für jeden Monat, den die Rente vor Ablauf des Kalendermonats begann, in dem das 63. Lebensjahr vollendet wurde, um 0,3 Prozent - insgesamt höchstens um 10,8 Prozent - gemindert. Damit sollte Ausweichreaktionen der Versicherten entgegengewirkt werden, die Altersrenten nur bei Inkaufnahme von Rentenabschlägen vorzeitig in Anspruch nehmen können.

von
Sven N

Denken sie daran ein 40 Jahre alter EMR bekommt Zurechnunszeit als würde er bis 62 J. arbeiten. Davon gibt es 10,8% Abschlag, alles gerecht. Oder sollte ein 40 J. alter EMR-Rentner mehr bekommen als wie jemand der bis 65 J. arbeiten geht?

von
RentenPeter

Zitiert von: Sven N
Denken sie daran ein 40 Jahre alter EMR bekommt Zurechnunszeit als würde er bis 62 J. arbeiten. Davon gibt es 10,8% Abschlag, alles gerecht. Oder sollte ein 40 J. alter EMR-Rentner mehr bekommen als wie jemand der bis 65 J. arbeiten geht?

aber ein 60zig Jähriger bekommt auch über 10% abzug

von
Holger

Zitiert von: Sven N
Denken sie daran ein 40 Jahre alter EMR bekommt Zurechnunszeit als würde er bis 62 J. arbeiten. Davon gibt es 10,8% Abschlag, alles gerecht. Oder sollte ein 40 J. alter EMR-Rentner mehr bekommen als wie jemand der bis 65 J. arbeiten geht?

Also ich bin ein 55 Jahre alter EMR und bekomme Zurechnungszeit als würde ich bis 60 Jahre arbeiten.
Warum wird mir genauso viel abgezogen als denjenigen der bis 62 und demnächst sogar bis 65 Jahre Zurechnungszeit bekommt?
Warum bekommt jemand mehr Zurechnungszeit 60 , 62 , bis 65 ?

von
Kaiser

Zitiert von: Holger
Zitiert von: Sven N
Denken sie daran ein 40 Jahre alter EMR bekommt Zurechnunszeit als würde er bis 62 J. arbeiten. Davon gibt es 10,8% Abschlag, alles gerecht. Oder sollte ein 40 J. alter EMR-Rentner mehr bekommen als wie jemand der bis 65 J. arbeiten geht?

Also ich bin ein 55 Jahre alter EMR und bekomme Zurechnungszeit als würde ich bis 60 Jahre arbeiten.
Warum wird mir genauso viel abgezogen als denjenigen der bis 62 und demnächst sogar bis 65 Jahre Zurechnungszeit bekommt?
Warum bekommt jemand mehr Zurechnungszeit 60 , 62 , bis 65 ?

Weil der Gesetzgeber dies so festgelegt hat!

von
Dicki

Zitiert von: Kaiser
Zitiert von: Holger
Zitiert von: Sven N
Denken sie daran ein 40 Jahre alter EMR bekommt Zurechnunszeit als würde er bis 62 J. arbeiten. Davon gibt es 10,8% Abschlag, alles gerecht. Oder sollte ein 40 J. alter EMR-Rentner mehr bekommen als wie jemand der bis 65 J. arbeiten geht?

Also ich bin ein 55 Jahre alter EMR und bekomme Zurechnungszeit als würde ich bis 60 Jahre arbeiten.
Warum wird mir genauso viel abgezogen als denjenigen der bis 62 und demnächst sogar bis 65 Jahre Zurechnungszeit bekommt?
Warum bekommt jemand mehr Zurechnungszeit 60 , 62 , bis 65 ?

Weil der Gesetzgeber dies so festgelegt hat!

Da hat der Gesetzgeber einen enormen großen Fehler gemacht. Ich will die 10,8% zurück.

von
W*lfgang

Zitiert von: Holger
Ich wäre schon einverstanden wenn für alle EMR die gleiche Zurechnungszeit vom Gesetzgeber festgelegt würde

...und den alten EU-Rentnern 'rupft' man die schulischen Ausbildungen/Bewertungen dafür auch gleich weg – gern :-)

Sie sind so ein Held, was Verständnis in Rentenberechnung/gesetzliche Stichtage angeht. Im Detail null Ahnung, aber dafür gaaaanz großes 'Einverstanden' einfordern ;-))

Gruß
w.
PS: möchten Sie Ihre Rente vielleicht auch noch in RM ausgezahlt haben? Weil, früher war ja alles besser ... ;-)

von
Holger

Zitiert von: W*lfgang
Zitiert von: Holger
Ich wäre schon einverstanden wenn für alle EMR die gleiche Zurechnungszeit vom Gesetzgeber festgelegt würde

...und den alten EU-Rentnern 'rupft' man die schulischen Ausbildungen/Bewertungen dafür auch gleich weg – gern :-)

Sie sind so ein Held, was Verständnis in Rentenberechnung/gesetzliche Stichtage angeht. Im Detail null Ahnung, aber dafür gaaaanz großes 'Einverstanden' einfordern ;-))

Gruß
w.
PS: möchten Sie Ihre Rente vielleicht auch noch in RM ausgezahlt haben? Weil, früher war ja alles besser ... ;-)

Also wenn ich die durchschnittlichen Auszahlungen der EU Rente vor 2000 anschaue so stelle ich fest das deren Rente höher war als bei den EM Rentner nach 2000.
Und ich meine schon in Euro Umrechnung da Sie manchmal Probleme haben im lesen von Statistiken.
Aber wir wissen ja alle ein @Wolfgang ist der Allmächtige.

von
W*lfgang

Zitiert von: Holger
Also wenn ich die durchschnittlichen Auszahlungen der EU Rente vor 2000 anschaue so stelle ich fest das deren Rente höher war als bei den EM Rentner nach 2000.
Und ich meine schon in Euro Umrechnung da Sie manchmal Probleme haben im lesen von Statistiken.
Aber wir wissen ja alle ein @Wolfgang ist der Allmächtige.

Hallo Holger,

ich kann Ihnen gerne die im Laufe der letzten 4 Jahrzehnte erfolgten Änderungen der Rentenberechnung zur EMRT erklären - ein grundsätzliches Missverhältnis zur uralten Berechnung/das ist ja weniger geworden/bezogen auf die Höhe, sehe ich da nicht.

Wenn es um den Rentenbetrag insgesamt als solchen geht - gemessen an den aktuellen Be-/Nichtbewertungen früherer 'Vorteilsberechnungen' diverser Rentenzeiten im Detail geht, ist das kein Problem der EMRT an sich, sondern einzig Sache der Gesetzgebung, warum einige Versicherungszeiten nicht mehr rentensteigernd berücksichtigt werden/frühere Boni abgesenkt wurden - die Abschläge/bei verlängerten Zurechnungszeiten sind wirklich nicht der Malus-Faktor.

Gruß
w.