EMR und Verhinderungspflege

von
kawasusi

Hallo und einen schönen guten Abend.....ich bekomme eine volle Erwerbsminderungsrente und möchte stundenweise Verhinderungspflege bei einem Kind mit Autismus zweimal x zwei Stunden wöchentlich machen. Zählt das als Verdienst (bekomme 200 Euro monatlich von der Mutter und sie zahlt es von der Verhinderungspflege ihres Kindes aus der Pflegeversicherung).

von
W*lfgang

Zitiert von: kawasusi
Zählt das als Verdienst

Hallo kawasusi,

solange Sie nicht als (angehörige/familiennahe) Pflegeperson für das Kind die Pflegetätigkeit ausüben, wäre es schlicht eine Beschäftigung im Minijob/hier wohl Haushaltstätigkeit.

Der Umfang und die Art der Beschäftigung dürfte sicher kein Problem für Ihre EM-Rente sein. Trotzdem machen Sie vorher eine Mitteilung über diese geplante Beschäftigung, den Inhalt (was mache ich), den dafür erforderlichen std. Aufwand und den erwarteten Verdienst.

Und ...die Mutter sollte Sie per Haushaltsscheck zur Minijob-Zentrale anmelden:

https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/03_haushalt/01_grundlagen_minijobs_im_privathaushalt/01_meldung_hh_hat_vorteile/node.html

...was letztlich/vorrangig Ihren Schutz bei Arbeitsunfällen sicherstellt.

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo kawasusi,

W*lfgang hat es schon gut erklärt.

Bei der von Ihnen beschriebenen Verhinderungspflege wird es sich vermutlich um eine "normale" Beschäftigung im Mini-Job-Bereich handeln, mit allen Rechten und Pflichten, die damit einhergehen.

Melden Sie daher die Beschäftigung bei Ihrem Rentenversicherungsträger.

Bei dem Hinzuverdienst in dieser Höhe würde Ihre Rente nicht gekürzt werden.