EMRentner, Schwerbehindert, weitere Abzüge?

von
EM Rentner

Hallo. Bin seit 2005 EM Rentner. Bekomne volle EM Rente mit den 10,8% Abschlag. Jahrgang 1961.
Ich dürfte ja in frühestmögliche Altersrente für schwerbehinderte Menschen mit 10,8% Abschlag am 01.03. 2023 gehen, also in 5 Jahren und 4 Monaten. Heißt das, ich bekomme nochmal neben den jetzigen Abschlag, nochmals 10,8% abgezogen? Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

von
Klugpuper

Keine Sorge, es werden keine zusätzlichen Abschläge berechnet.

Letztendlich wird sich der Name der Rente ändern, nicht aber der Zahlbetrag.

Durch die sog. "besitzgeschützten Entgeltpunkte" kann die Folgerente nicht geringer sein als die aktuell bezogene Rente.

von
Ich auch em rentner

Zitiert von: EM Rentner
Hallo. Bin seit 2005 EM Rentner. Bekomne volle EM Rente mit den 10,8% Abschlag. Jahrgang 1961.
Ich dürfte ja in frühestmögliche Altersrente für schwerbehinderte Menschen mit 10,8% Abschlag am 01.03. 2023 gehen, also in 5 Jahren und 4 Monaten. Heißt das, ich bekomme nochmal neben den jetzigen Abschlag, nochmals 10,8% abgezogen? Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Hallo,

schauen Sie mal hier:

https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/forum/detail/erwerbsminderungsrente-19.html?no_cache=1&cHash=7881e798e823930c774da08809aace77

von Experte/in Experten-Antwort

Die Höhe der Folgerente (Bezug einer Rente wegen voller Erwerbsminderung / Wechsel in eine Altersrente) ist im § 88 Abs.1 SGB VI gesetzlich geregelt. Somit bleiben mindestens die bisherigen persönlichen Entgeltpunkte die Basis für die Folgerente. Dies bedeutet, dass es nicht nochmals zu einer Reduzierung Ihrer Rente kommt!