Entgeldpunkte und Pflege bei ATZ

von
ATZler

Sehr geehrte Experten (m/w/d) ;-)
Die Fakten:
- geb.1960, immer berufstätig gewesen, noch bis 31.10.20 aktive Phase ATZ bei Vollzeitbeschäftigung und ca. 80% Lohn (Blockmodell)
- ab 01.11.20 passive Phase ATZ, freigestellt, weiter Lohn für 30 Monate, danach Rente mit 11,4% Abzug.
- seit 11/2019 alleiniger pflegender Angehöriger, (Mutter, Pflegegrad 2)
Dass während der Berufstätigkeit in ATZ und Pflege keine Zahlung von zusätzlichen Rentenpunkten erfolgt war und ist klar.
Doch wie sieht es nun in der passiven Phase aus?
Arbeitslose, Kurzarbeiter oder Personen in Elternzeit, z. B., werden doch anerkannt.

Vielen Dank,
der AZTler

von
W°lfgang

Hallo ATZler,

auch während der gesamten ATZ (aktiv/passiv) wird auf die tatsächlichen Verhältnisse der Arbeitszeit abgestellt - sie darf max. 30 Std./Woche betragen. Für die passive Phase wird das bei Ihnen zutreffen, hier Arbeitszeit = 0 Std., daher Pflichtbeiträge für Pflegetätigkeit auf Ihr Rentenkonto . Ggf wirkt aber die BBG kappend ein.

Informieren Sie vorsorglich die Pflegekasse, dass Ihre Arbeitszeit ab 01.11.2020 auf Null geht, sonst kriegt die das womöglich gar nicht mit.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Sowohl in der aktiven als auch in der passiven Phase der Altersteilzeitarbeit werden Pflichtbeiträge vom Arbeitgeber in die gesetzliche Rentenversicherung einbezahlt.
Hinsichtlich der Zahlung evtl. Pflichtbeiträge aufgrund Pflegetätigkeit bitten wir Sie, sich an die zuständige Pflegekasse zu wenden.

von
ATZler

@ all, vielen Dank für die Antworten,
mit der zuständigen Pflegkasse hatte ich bereits Kontakt bei Feststellung des Pflegegrades.
Man wußte seinerzeit verbindlich, dass während der aktiven Zeit der ATZ kein Anspruch auf zusätzliche Entgeldpunkte besteht.
Auf meine Frage, wie dies in der passiven Phase aussähe, konnte man mir keine Auskunft geben, warten wir mal, bis es so weit ist, war die Antwort.
Werde jetzt also einen neuen Anlauf starten, Fortsetzung folgt!