Entgeltpunkte werden weniger !

von
Ulrich

Hallo !
Ich bin 59 Jahre, Gdb.50,seit 40 Jahren im Tiefbau beschäftigt.Habe in meiner Renteninformation vom14.04 2016 42,3917 EP erarbeitet.In der Rentenauskunft vom 26.01 2017 habe ich nur noch42,3794 EP. Wie kann das sein,das die Punkte weniger werden? Der Versicherungsverlauf geht jeweils vom 01.08.1974-31.12.2015.Die neue Information habe ich noch nicht bekommen.
Danke für eventuelle Auskunft!

von
Sissi

Zitiert von: Ulrich
Hallo !
Ich bin 59 Jahre, Gdb.50,seit 40 Jahren im Tiefbau beschäftigt.Habe in meiner Renteninformation vom14.04 2016 42,3917 EP erarbeitet.In der Rentenauskunft vom 26.01 2017 habe ich nur noch42,3794 EP. Wie kann das sein,das die Punkte weniger werden? Der Versicherungsverlauf geht jeweils vom 01.08.1974-31.12.2015.Die neue Information habe ich noch nicht bekommen.
Danke für eventuelle Auskunft!

Wie Sie schreiben handelt es sich um eine Renteninformation und ist nicht verbindlich. Fordern Sie von Ihrer zuständigen RV eine Rentenauskunft an.

von
Ingo

In den meisten Fällen liegt es daran, daß der vorläufige angenommene Durchschnitts Verdienst aller Versicherten des letzten Jahres vom später tatsächlich ermittelten etwas abweicht. Das führt dann zu einer leichten Korrektur der EP für das letzte Jahr. Gelegentlich liegt es auch an einer Gesetz Änderung. Ist aber nicht so oft.

von
Heiko

40 Jahre Bau, 42 EGP finde ich sehr wenig

von
W*lfgang

Hallo Ulrich,

zwischen beiden Berechnungen (mit den selben Versicherungszeiten) liegen einerseits 9 Monate Differenz, andererseits 2 unterschiedliche Jahre (2016/2017) mit anderen Bemessungswerten. Das hat Einfluss auf die Entgeltpunkte der letzten 2 Jahre, wie auch auf den Durchschnittswert zu einem geänderten Berechnungszeitpunkt.

Die Schwankungen können daher marginal nach oben/unten gehen ...was bei einer Berechnung 2018 schon wieder leicht anders aussehen kann.
Renteninfo 2018 enthält natürlich bereits die Jahre 2016 + 2017, so dass Sie da eine deutliche Steigerung von 1 - 1,5 EP feststellen werden.

Im Detail können Sie die direkten EP-Schwankungen nur aus einer Rentenauskunft herauslesen/vergleichen ...ab sofort leider auch nicht mehr, da die Berechnungsanlagen zu den EP nicht mehr beigefügt sind. Der DRV-MA pfriemelt Ihnen das dann gerne aus seinem Bildschirmarbeitsgerät heraus - bzw. wird er vergleichend wohl gar nicht können, da ihm die Datensätze/Berechnungen der alten Rentenauskünfte nicht zur Verfügung stehen ;-)

Gruß
w.

von
Hans Huber

Zitiert von: Heiko
40 Jahre Bau, 42 EGP finde ich sehr wenig

Das ist leider eher der Normalfall.

Man muss zwar im Handwerk viel Leistung und Verantwortung übernehmen aber der Verdienst und vor allen Sonderleistungen Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld, Betriebsrente ist zum großen Teil ausgeschlossen.

Das einzige was man dann zu hören bekommt ist man hätte ja Beamter werden können.
Aber sich dann wundern über den Fachkräftemangel im Handwerk.

Auch ich war Vorabeiter im Elektrohandwerk und bekomme nach 37 Jahren Einzahlung jetzt als Erwerbsminderungsrentner (Zurechnungszeit bis 60) knapp 1000 € netto.

MfG

Experten-Antwort

Hallo Ulrich,

wie "Ingo" und "W*lfgang" bereits zutreffend dargestellt haben, können geringfügige Abweichungen bei gleichen Beitragszeiten vor allem dann auftreten, wenn mit einem Jahreswechsel neue Berechnungsgrundlagen vorliegen. Das bei der Berechnung der Entgeltpunkte für das Jahr 2015 maßgebende vorläufige Durchschnittsentgelt für das Jahr 2015 (berücksichtigt in der Renteninformation vom 14.04.2016) war höher als das endgültige Durchschnittsentgelt für 2015, das bei der Renteninformation vom 26.01.2017 berücksichtigt wurde, was wiederum zu der von Ihnen beschriebenen Abweichung führt.