Erstattung? Welche Beiträge?

von
Fraya

Ich bin Gesellschafter mit 50% Anteilen an einer GmbH. Die anderen 50% hat der Geschäftsführer. Ich bin mitarbeitender Gesellschafter und mache die Büroarbeit.

Nebenbei bin ich bei einer Firma geringfügig auf 450€ Basis als Schweißaufsicht angestellt und bei einer weiteren mit 500€/Monat.

Die GmbH wurde im August 2017 gegründet und ich bin seit dem 01.01.2018 angestellt und zahle dort SV-Beiträge.

Vorher war ich bei einer anderen Firma angestellt, dort aber keinerlei Gesellschafter.

Ich bin freiwillig gesetzlich versichert und habe 4 Kinder. (2010, 2012, und 2x 2016).

Was kommt auf mich zu?

von
WasneFrage

Zitiert von: Fraya
und habe 4 Kinder. (2010, 2012, und 2x 2016).

Was kommt auf mich zu?

Viel Arbeit bis die kleinen groß sind.

Oder was war noch mal die Frage?!

Experten-Antwort

Hallo Fraya ,

was möchten Sie denn genau wissen?

von
W°lfgang

Zitiert von: Fraya
Ich bin freiwillig gesetzlich versichert

Hallo Fraya,

meinen Sie im Zusammenhang mit Ihrem Betreff die Erstattung von zu viel gezahlten KV/PV-Beiträgen - in Summe oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze dieser Systeme?

Falls ja, müssten Sie das mit Ihrer gesetzlichen KV/PV zuerst selbst klären – was grundsätzlich auch für alle anderen zu viel gezahlten SV-Beiträge gilt. Ggf. nutzen Sie diesen Vordruck der DRV, falls es da keine 'Verständigung' gibt:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Bund/de/Inhalt/5_Services/04_formulare_antraege/_pdf/V8225.html

Gruß
w.

von
Fraya

Ich möchte wissen, ab wann ich welche Beiträge erstattet bekomme und ob überhaupt.

Ich möchte mich nicht privat versichern, da ich freiwillig gesetzlich versichert bin und die Kinder da kostenlos mitversichert sind. Da ich mehr verdiene als mein privat versicherter Mann.

Mir geht es darum, dass ich als mitarbeitender Anteilseigner von 50% meinen Status prüfen lasse und da wahrscheinlich eine Befreiung entschiede wird.

Bekomme ich nur die Beitäge seit Firmengründung wieder oder alle jemals gezahlten Beiträge? Gibt es Wartezeiten oder sonstige Fristen? Im Netz gibt es viele Urteile, die alle irgendwie nicht auf mich passen und im Umkreis von 30km hab ich keine Beratungsstelle.

PS. Meine Kinder sind keine Arbeit, sondern eine Bereicherung. Und ich hab sie nur erwähnt, weil ich nicht weiß, ob es eine Rolle bei irgendeiner Entscheidung spielt.

von
Groko

Zitiert von: Fraya
Ich möchte wissen, ab wann ich welche Beiträge erstattet bekomme und ob überhaupt.

Ich möchte mich nicht privat versichern, da ich freiwillig gesetzlich versichert bin und die Kinder da kostenlos mitversichert sind. Da ich mehr verdiene als mein privat versicherter Mann.

Mir geht es darum, dass ich als mitarbeitender Anteilseigner von 50% meinen Status prüfen lasse und da wahrscheinlich eine Befreiung entschiede wird.

Bekomme ich nur die Beitäge seit Firmengründung wieder oder alle jemals gezahlten Beiträge? Gibt es Wartezeiten oder sonstige Fristen? Im Netz gibt es viele Urteile, die alle irgendwie nicht auf mich passen und im Umkreis von 30km hab ich keine Beratungsstelle.

PS. Meine Kinder sind keine Arbeit, sondern eine Bereicherung. Und ich hab sie nur erwähnt, weil ich nicht weiß, ob es eine Rolle bei irgendeiner Entscheidung spielt.

mia gebbet nix.

von
Fraya

mia gebbet nix.[/quote]

Wie bitte? Was heißt das?

von
Groko

Zitiert von: Fraya

mia gebbet nix.

Wie bitte? Was heißt das?[/quote]

Es gibt kein Geld für Dich!

von
Fraya

Zitiert von: Groko
Zitiert von: Fraya

mia gebbet nix.

Wie bitte? Was heißt das?

Es gibt kein Geld für Dich![/quote]

Haben Sie eine Begründung?

von
Valzuun

Hat er nicht. Der will nur spielen.

Im Grundsatz gilt: Derjenige der Beiträge zu Unrecht gezahlt hat, bekommt (genau diese) zurück.

Allerdings gibt es bei dem Thema auch Ausnahmen/ Besonderheiten, die den Rahmen dieses Forums sprengen dürften (Fristen, Leistungsbezug, Betriebsprüfung, Wahlrechte).

So das es eventuell sinnvoll ist auch mehr als 30 km zu fahren.
Es könnte sich dein, dass gar nicht die Rentenversicherung sondern die Einzugsstelle (gesetzliche Krankenkasse) zuständig ist.

Allerdings empfehle ich die Entscheidung abzuwarten, da es vorher noch zu viele „wäre, könnte, wenn“ gibt.

von
Fraya

Okay.

Ich habe da angerufen und nach dem Bearbeitungsstand gefragt. Der Bescheid geht heute raus.

Und ich habe für nächste Woche einen Termin bei der Beratungsstelle in 30km gemacht.

Ich nehm einfach alles mögliche mit.

GmbH-Unterlagen
Lohnzettel
Rentenstandsbenachrichtigungen (kam letztens erst aktuell)

Was wäre noch wichtig?