Erwerbsmind. - Rente, teilweise/voll

von
Roxann

Hallo, ich habe gleich mehrer Fragen und hoffe so sehr auf adäquate Antworten.
Seit 2010 bin ich AU, bezog bis 2012 Krankengeld, danach ALG bis 2013. Seitdem bekomme ich eine teilweise Erwerbsmind.-Rente. Nachdem mein Gesundheitszustand weiter verschlechtert hat, habe ich 4/16 Antrag auf volle EU.- Rente gestellt. Nach langer Warte/Bearbeitungszeit (trotz aller geforderten und ausgefüllten Unterlagen) und vielfachen tel Anfragen dann endlich Gutachter. Hausarzt und Gutachter bescheinigen tgl. Arbeitsfägigkeit von unter 3 Stunden und trotzdem wurde Antrag am 20.01.2017 abgelehnt. Habe sofort Widerspruch eingelegt und auch entsprechend begründet!
Nun meine Fragen: Was muss ich tun, wenn mein Antrag erneut abgelehnt wird? Sollte meinem Antrag stattgegeben werden und volle Erwerbsunfähigkeitsrente genehmigt werden wird dann die Rente rückwirkend ab Antragstellung ausgezahlt?
Ich hoffe sehr, dass hier jemand ist, der mir das beantworten kann. Vielen Dank im Voraus!

von
Karina

Zitiert von: Roxann

Was muss ich tun, wenn mein Antrag erneut abgelehnt wird?

Dann müssen sie entweder einsehen, dass Sie wirklich keinen Anspruch auf die Rente haben, wenn die erneute Ablehnung Ihnen dann plötzlich schlüssig begründet erscheint, oder aber - was eher wahrscheinlich sein wird - den Klageweg vor dem Sozialgericht beschreiten. Der Widerspruchsbescheid würde in diesem Fall einen entsprechenden Hinweis enthalten, damit Sie wissen, wie das vorzunehmen ist.

Zitiert von: Roxann

Sollte meinem Antrag stattgegeben werden und volle Erwerbsunfähigkeitsrente genehmigt werden wird dann die Rente rückwirkend ab Antragstellung ausgezahlt?

Das ist u. a. abhängig von der dann getroffenen Feststellung, seit wann Sie tatsächlich erwerbsgemindert sind und wie lange voraussichtlich sein werden. Vor allem wegen der Veränderung (Verschlechterung) Ihres Gesundheitszustandes kann man das als medizinischer Laie nicht ohne weiteres präzise einschätzen.

von
Anus

Zitiert von: Roxann

Hausarzt und Gutachter bescheinigen tgl. Arbeitsfägigkeit von unter 3 Stunden....

Auch Ärzte irren sich manchmal.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Roxann,

leider können wir zu laufenden Verfahren keine Stellungnahme abgeben.

Sollte Ihr Widerspruch zurückgewiesen werden, haben Sie die Möglichkeit der Klage. Hier würde dann ein unabhängiger Richter am Sozialgericht über Ihren Anspruch entscheiden.

von
rex

Zitiert von: Roxann

Hier würde dann EIN
unabhängiger Richter am Sozialgericht über Ihren Anspruch entscheiden.

Wurden die ehrenamtlichen Richter mittlerweile abgeschafft?

von
GroKo

Zitiert von: rex

Zitiert von: rex

Hier würde dann EIN
unabhängiger Richter am Sozialgericht über Ihren Anspruch entscheiden.

Wurden die ehrenamtlichen Richter mittlerweile abgeschafft?


Sind ehrenamtliche Richter nicht unabhängig?

von
Bertha

Zitiert von: rex

Zitiert von: rex

Hier würde dann EIN
unabhängiger Richter am Sozialgericht über Ihren Anspruch entscheiden.

Wurden die ehrenamtlichen Richter mittlerweile abgeschafft?

Am Sozialgericht gibt es weder ehrenamtliche Richter noch Schöffen.
Wie kommen Sie auch solche Aussagen?

von
§ 12 SGG

Zitiert von: Bertha

Am Sozialgericht gibt es weder ehrenamtliche Richter noch Schöffen.
Wie kommen Sie auch solche Aussagen?

Das ergibt sich aus dem Gesetz.

Zitiert von: rex

Zitiert von: rex

Hier würde dann EIN
unabhängiger Richter am Sozialgericht über Ihren Anspruch entscheiden.

Wurden die ehrenamtlichen Richter mittlerweile abgeschafft?

Man muss ja nicht gleich jedes Wort auf die Goldwaage legen. Die Expertenantwort ist nicht grundsätzlich falsch.

von
Donald

Zitiert von: Bertha

Zitiert von: rex

Zitiert von: rex

Hier würde dann EIN
unabhängiger Richter am Sozialgericht über Ihren Anspruch entscheiden.

Wurden die ehrenamtlichen Richter mittlerweile abgeschafft?

Am Sozialgericht gibt es weder ehrenamtliche Richter noch Schöffen.
Wie kommen Sie auch solche Aussagen?

Ein Blick ins Gesetz würde ungeahnte Erkenntnisse bringen! Einfach mal SGG aufschlagen und lesen (... und dann -vielleicht- sich äußern, wenn es Substanz hat)