Erwerbsminderung nach Studium

von
Koda

Guten Tag!
Meine Frage wäre, ob ich kurz nach dem Studium bereits einen Antrag auf Erwerbsminderung stellen kann?

10.2016-09.2019: Ausbildung
09.2019-10.2019: Vollzeittätigkeit
11.2019-12.2019: Krankengeldbezug
01.2020-03.2020: Teilzeit Tätigkeit (30h und später Reduktion auf 20h/Woche)
04.2020 bis voraussichtlich 09.2022: Bafög Bezug während des Studiums und nebenbei 450€ Job (zahle bei diesem in die RV ein)
- seit 10.2016 Einzahlung in die Berufsunfähigkeitsversicherung

Aufgrund verschiedener chronischer Erkrankungen/meinem GdB sehen weder mein Arzt, noch ich, nach dem Studium eine realistische Möglichkeit in einem Vollzeitjob. Bei meinem aktuellen 450€ Job arbeite ich je zwei Tage für 3 Stunden in der Woche, da ich 6 Stunden am Stück krankheitsbedingt nicht schaffe.

Studiumsende ist zwar noch weit in der Ferne, aber ich würde vorher bereits abklären, welche Möglichkeiten der finanziellen Absicherung ich nach meinem Studium habe.

von
W°lfgang

Hallo Koda,

die - von den allgemeinen versicherungsrechtlichen Voraussetzungen (60 Monate Beitragszeit, zudem 36/60 Monate vor EM erfüllt) - abweichenden Bedingungen für eine vorzeitige Wartezeiterfüllung _könnten_ erfüllt sein, sofern Sie Ihre aktuelle Ausbildung beenden/Abbruch oder bis zum erfolgreichen Abschluss fortsetzten = dann Ende der Ausbildung.

Es kommt auch hier auf die Feststellung des soz.-med. Dienstes an (also infolge Ihres Rentenantrags an), ob/ab wann EM vorliegt/eingetreten ist, um erst DANN die bis dahin erforderlichen versicherungsrechtlichen Bedingungen = genug Beitragszeiten bis dahin vorhanden resp. vorzeitige Wartezeiterfüllung, abgleichen zu können.

Wie immer bei vielen EM-Fragen in den Blauen Dunst hinein gefragt (ich habe 'Krätze' im Hinterkopf, mal bitte die 'Erfolgsaussichten' mitteilen zackzack ;-)) Antrag stellen und abwarten! ...gerichtlich zugelassene Druiden als Zukunftsseher nehmen hier mW. nicht am Forum teil ;-)

> - seit 10.2016 Einzahlung in die Berufsunfähigkeitsversicherung

nunja, da haben Sie einen Ansprechpartner in der zusätzlichen priv. Versicherung, um diese Leistungsansprüche DORT zu hinterfragen - ist ein DRV-Thema.

Gruß
w.

von
Jana

Abwarten, bis es soweit ist und dann den Antrag stellen.

So wenig leisten Sie ja nicht. Studium und 450 Euro Job ist ja nicht wenig.

Privat absichern kann man vergessen, wenn man bereits krank ist.

Alles Gute!

Experten-Antwort

Hallo Koda,

den Ausführungen von W°lfgang schließen wir uns an.

von
Valzuun

Wenn sie glauben bereits jetzt erwerbsgemindert zu sein können sie auch jetzt schon den Antrag stellen. Ansonsten würden sie Geld verschenken.

- es wird (auch) bei einem späteren Antrag immer auf den Eintritt der Erwerbsminderung (Leistungsfall) abgestellt; d.h. mit danach zurückgelegten Zeiten ist nichts zu retten bzw. zu ändern
- bzgl. der vorzeitigen Wartezeiterfüllung ist der Begriff „Beendigung einer Ausbildung“ nicht so zu verstehen, dass diese Vorschrift nur Anwendung findet, wenn der Leistungsfall nach der Ausbildung eintritt; diese Vorschrift ist nämlich auch dann anzuwenden wenn der Leistungsfall während der Ausbildung eintritt.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.