Erwerbsminderungsrente

von
Anny 1982

Liebe Experten, Ich habe von Oktober 2014 bis Juni 2017 in der Schweiz gearbeitet. Seit Juni 2017 bin ich aufgrund eines Gehirntumors krank geschrieben. 2 Jahre konnte ich mein Gehalt über eine Krankentaggeldversicherung meines Arbeitgebers weiter beziehen. Das Arbeitsverhältnis endet nun leider zum 31.01.2019, da ich noch das ganze kommende Jahr 2018 krank sein werde. Von der Schweizer Invalidenversicherung bekomme ich leider nur 400 chf, da ich nur 2014-2016 arbeitsfähig war. Ich habe einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente in Deutschland gestellt, dort habe ich von 2003-2014 ohne Unterbrechung gearbeitet. Ich hoffe, das ich von der deutschen Rentenversicherung auch noch ein bisschen was bekomme? Kennt sich da jemand aus?

von
Anny 1982

Zitiert von: Anny 1982
Liebe Experten, Ich habe von Oktober 2014 bis Juni 2017 in der Schweiz gearbeitet. Seit Juni 2017 bin ich aufgrund eines Gehirntumors krank geschrieben. 2 Jahre konnte ich mein Gehalt über eine Krankentaggeldversicherung meines Arbeitgebers weiter beziehen. Das Arbeitsverhältnis endet nun leider zum 31.01.2019, da ich noch das ganze kommende Jahr 2019 krank sein werde. Von der Schweizer Invalidenversicherung bekomme ich leider nur 400 chf, da ich nur 2014-2016 arbeitsfähig war. Ich habe einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente in Deutschland gestellt, dort habe ich von 2003-2014 ohne Unterbrechung gearbeitet. Ich hoffe, das ich von der deutschen Rentenversicherung auch noch ein bisschen was bekomme? Kennt sich da jemand aus?

von
Naomi

Das könnte eng werden:

Zitat:

In den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung müssen mindestens drei Jahre mit Pflichtbeiträgen für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit vorliegen (besondere versicherungsrechtliche Voraussetzung).

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/2_Rente_Reha/01_rente/01_grundwissen/03_rentenarten_und_leistungen/08_erwerbsminderungsrente.html

Stellen sie einen Antrag und warten sie ab, ob und wie Zeiten im Ausland da angerechnet werden weiß ich nicht, aber bestimmt ein anderer hier.

von
Daniela

Hast du 36 Monate von 6/12-6/17 in Deutschland eingezahlt? Ist ja kaum möglich

von
Jonny

Nicht in Panik verfallen. Die in der Schweiz zurückgelegten Beschäftigungszeiten werden auch auf die erforderlichen 36 Pflichtbeiträge in den letzten 60 (eventuell noch mehr) Monaten angerechnet.
Gruess us d'r Schwiz
Jonny

von
KSC

Vergesst nicht dass in Folge der bilateralen Verträge für die Schweiz quasi EU Recht gilt. So gesehen zählen Beiträge als Arbeitnehmer bei den 36 Monaten mit, die in den letzten 5 Jahren liegen müssen.
In aller Regel werden mit CH Zeiten als Arbeitnehmer die Voraussetzungen auch für die deutsche EM rente erfüllt sein.

Experten-Antwort

Hallo Anny 1982, wie bereits von Jonny und KSC erwähnt, zählen die schweizerischen Beitragszeiten auch für die Anspruchsbegründung einer Rente aus Deutschland mit. Ob nun tatsächlich ein Anspruch auf Rente aus Deutschland besteht muss im Rentenantragsverfahren, welches Sie ja bereits eingeleitet haben, geprüft werden.