Erwerbsminderungsrente ab 2019 / neue Berechnung und mehr Geld?

von
Bari

Hallo zusammen,

ich war seit 2018 krank und habe Anfang 2019 Reha Antrag gestellt. 2020 bekam ich ein Schreiben dass ich zu 100% Erwerbsgemindert bin und habe Rückwirkend 2019 Erwerbsminderungsrente erhalten. Also ab ca. März 2019 habe ich die Erwerbsminderungsrente erhalten.
Nun lese ich immer wieder etwas von neuer Berechnung ab 2024.
Falle ich auch in den Genuss?
Würde mir sehr helfen da ich keine Energiepauschale und Zuschläge bekomme aber die Mehrkosten habe ich trotzdem.

Lieben Dank Euch allen

von
Gerda

Nein, bei einem Rentenbeginn ab Januar 2018 galt bereits eine Zurechnungszeit bis zum vollendeten 65. Lebensjahr.

Voraussetzung für die Gewährung des Zuschlags ist, dass die Erwerbsminderungsrente zwischen vom 01.01.2001 und dem 31.12.2018 begonnen und der Rentenanspruch auch bis zum 30.06.2024 ununterbrochen bestanden hat.

von
Bernd

Zitiert von: Gerda
Nein, bei einem Rentenbeginn ab Januar 2018 galt bereits eine Zurechnungszeit bis zum vollendeten 65. Lebensjahr.

Dem ist nicht so.

Zitiert von: Gerda

der Rentenanspruch auch bis zum 30.06.2024 ununterbrochen bestanden hat.

Mit Lücke wäre auch möglich, nur darf diese nicht zu lang sein.

von
Gerda

Zitiert von: Bernd
[quote=394059]Nein, bei einem Rentenbeginn ab Januar 2018 galt bereits eine Zurechnungszeit bis zum vollendeten 65. Lebensjahr.

Dem ist nicht so.

[quote=394059]

Dann muss wohl nächste Woche das SGB umgeschrieben werden, werter "Bernd"

https://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbvi/253a.html

von
Abecky

Hallo,

Ich nehme an 'Gerda' hat sich vertippt, das sollte nicht "ab Januar 2018" heißen, sondern "ab Januar 2019". Da hat die Fragestellerin ja ihre Rente erhalten und dann gibt es keinen Zuschlag.

von
Abschläge

In diesem Beitrag vor ein paar Tagen hat der 'DRV-Experte' den kompletten Text des neuen §307i SGB VI, der zum 01.07.2024 in Kraft tritt, in aktueller Fassung 'zitiert'.

Also im Zweifelsfall noch einmal da rein schauen, dann erübrigen sich auch Diskussionen über evtl. Tippfehler :-)

https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/forum/detail/erwerbsminderungsrente-erhoehung-01072024.html

Experten-Antwort

Hallo Bari,

es kommt auf Ihren konkreten Rentenbeginn an (nicht der Zeitpunkt der erstmaligen Auszahlung). Das Datum des Rentenbeginns finden Sie in Ihrem Rentenbescheid. Sollte der Rentenbeginn tatsächlich im Jahr 2019 gewesen sein, gelten für Sie die Neuregelungen des § 307i SGB VI (Zuschlag an Entgeltpunkten ab dem 01.07.2024) nicht.
Falls der Rentenbegínn vor dem 01.01.2019 liegen sollte, wird ab dem 01.07.2024 ein Zuschlag berücksichtigt, sofern der Anspruch auf die Erwerbsminderungsrente noch am 30.06.2024 besteht.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.