Erwerbsminderungsrente

von
Puschel

Habe Erwerbsminderungsrente gestellt. Fühle mich aber in der Lage noch 6 Stunden zu arbeiten. Darf ich meine Arbeit wieder für 6 Stunden aufnehmen oder muss ich erst den Bescheid abwarten ob ich Erwerbsminderungsrente bekomme.

von
Wuschel

Zitiert von: Puschel
Habe Erwerbsminderungsrente gestellt. Fühle mich aber in der Lage noch 6 Stunden zu arbeiten. Darf ich meine Arbeit wieder für 6 Stunden aufnehmen oder muss ich erst den Bescheid abwarten ob ich Erwerbsminderungsrente bekomme.

Wenn Sie im Antrag auf Rente wegen Erwerbsminderung auch wahrheitsgemäß angegeben haben, dass Sie noch 6 Stunden arbeiten können, dürfte sich das mit der Gewährung der Erwerbsminderungsrente sowieso erledigt haben.

Experten-Antwort

Hallo Puschel,
Anspruch auf eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit besteht nur, wenn Sie wegen Krankheit oder Behinderung auf nicht absehbare Zeit außerstande sind, unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarkts mindestens 6 Stunden täglich erwerbstätig zu sein. Dies wird im Rentenverfahren geprüft, unabhängig davon, ob Sie weiterhin arbeiten oder nicht.
Allerdings verwundert es schon, dass Sie einen Rentenantrag stellen, obwohl Sie nach eigener Einschätzung nicht erwerbsgemindert sind.

von
Paul

Zitiert von: Puschel
Habe Erwerbsminderungsrente gestellt. Fühle mich aber in der Lage noch 6 Stunden zu arbeiten. Darf ich meine Arbeit wieder für 6 Stunden aufnehmen oder muss ich erst den Bescheid abwarten ob ich Erwerbsminderungsrente bekomme.

Hallo,

im Grunde genommen ist es egal. Aber besser ist wenn Sie auf die Ablehnung warten.

Mfg

von
Puschel

Das ist schon richtig. Aber wenn kein Harz IV zusteht weil man verheiratet ist. Von irgendwas muss man ja leben oder denken die Leute das man die Millionen auf dem Konto hat

von
Valzuun

Wenn Ihnen Hartz IV nicht zusteht, „weil Sie verheiratet“ sind, dann ist offensichtlich genug Geld da, um davon Leben zu können. Ganz ohne Millionen auf dem Konto.
Ein Grund sinnlose Anträge zu stellen, und damit die Zeit der DRV und das Geld der Versichertengemeinschaft zu verschwenden ist das aber ganz sicher nicht.

von
Puschel

Vielleicht sollte man sich mal schlau machen wo die Grenze ist. Wenn man in so einer Situation kommt, darf man nicht verheiratet sein und Wohneigentum haben. Aber das weiß man ja schon vorher alles. Möchte mal sehen wenn einer ein halbes Jahr kein Geld bekommt. Ach ja man geht ja auch nur so arbeiten. Ich habe vergessen

von
Schorsch

Zitiert von: Puschel
Wenn man in so einer Situation kommt, darf man nicht verheiratet sein und Wohneigentum haben.

Natürlich darf man verheiratet sein und Wohneigentum besitzen.

Erst wenn das Haushaltseinkommen der Bedarfsgemeinschaft gewisse Grenzen überschreitet, führt das zur Leistungskürzung oder zum Wegfall des Anspruchs.

Wohneigentum gilt bis zu einer bestimmten Größe als angemessen.
Strom, Wasser, Müllabfuhr etc. werden übernommen, genauso wie angemessene Finanzierungskosten außer der Tilgungsraten.

Wer natürlich eine Luxusvilla mit 10 Gäste-Badezimmern besitzt, ist in der Tat nicht bedürftig, da er seine Immobilie jederzeit verkaufen kann.
Übergangsweise gäbe es dann Hartz4 auf Darlehnsbasis.

MfG

von
Klaus

Zitiert von: Puschel
Das ist schon richtig. Aber wenn kein Harz IV zusteht weil man verheiratet ist. Von irgendwas muss man ja leben oder denken die Leute das man die Millionen auf dem Konto hat
Und deshalb haben Sie sich jetzt die Erwerbsminderungsrente als mögliches Einkommen ausgeguckt? Antrag stellen ist natürlich legitim, aber bedenken Sie, dass es diese Rentenart nur für sehr, sehr Kranke Menschen gibt und immens hoch sind die Ansprüche meist auch nicht. Das gewisse Leistungen, wie GruSi oder Selbstbehalt nicht zu den Preisen im Land passen, da bin ich bei Ihnen, aber wir wählen ja unsere Gesetzgeber selbst.... Ist angemessenes Wohneigentum nicht erlaubt im SGB 2?Und wenn Ihre Frau ausreichend verdient, sollten Sie im Jobcenter gar nicht erst aufschlagen, wenn Sie eh nichts bekommen. Zudem fragen Sie, ob Sie 6 Stunden arbeiten können, haben Sie denn eine Stelle in Aussicht? Das wäre doch die beste Lösung!

von
Puschel

Vielleicht sollte ich mal dazusagen das mein Antrag schon über 2 Jahre läuft. Ich meine Fristen eingehalten habe nur der DTV nicht. Dort gibt es ja auch Fristen die nur nicht eingehalten werden.

von
Wuschel

Zitiert von: Puschel
Vielleicht sollte ich mal dazusagen das mein Antrag schon über 2 Jahre läuft. Ich meine Fristen eingehalten habe nur der DTV nicht. Dort gibt es ja auch Fristen die nur nicht eingehalten werden.

Wenn der Antrag schon zwei Jahre läuft, scheint Ihr Rententräger von Ihrer „angeblichen“ Erwerbsminderung zu Recht (da Sie ja nach eigener Auffassung noch 6 Stunden arbeiten können) nicht überzeugt zu sein.

von
Puschel

Diese musste ich stellen vom AFA. Dazu ist man dann gezwungen. Ich alleine hätte ich sie nie gestellt und hätte ich gewusst was da auf mich zu kommt hätte ich es sowieso nicht gestellt. Leider sitzen bei der AFA Gutachter die laut ärztlicher Befunde entscheiden und dann muss man den Antrag stellen.