< content="">

Erziehungsrente

von
Scarletti

Guten Tag. Ich wende mich heute an Sie bezüglich einer Frage wegen Beantragung von Erziehungsrente. Der Vater meiner unehelichen Tochter (12 Jahre) ist leider verstorben. Wir waren seit dem 1. Lebensjahr getrennt, Vater hat sich nicht gekümmert und auch nicht gezahlt. Kann ich Erziehungsrente beantragen, bin alleinstehend. Da das Kind auch noch eine psysische Erkrankung hat, bin ich ueber die Massen gefordert und koennte wirklich jede Unterstuetzung gebrauchen. Ich arbeite auch die ganze Zeit. Ueber eine Antwort wuerde ich mich sehr freuen

von
???

Leider nein. Voraussetzung für eine Erziehungsrente ist, dass eine Ehe aufgelöst wurde. Da Sie mit dem Verstorbenen ja anscheinend nie verheiratet waren, erfüllen sie die Anspruchsvoraussetzungen nicht.

Experten-Antwort

Hallo Frau Scarletti,
leider muss ich ??? Recht geben. Anspruch auf Erziehungsrente besteht nur, wenn Sie mit dem Verstorbenen verheiratet waren und die Ehe nach 1977 geschieden wurden, bzw. zum Zeitpunkt des Todes eine rechtgültige Ehe bestand und Sie als Witwe ein sogenanntes Rentensplitting veranlasst haben. Sofern niemals eine Ehe mit dem Verstorbenen bestand, erübrigen sich alle weiteren Erläuterungen.

von
W*lfgang

Hallo Scatletti,

wenden Sie sich mal bitte zunächst an Ihr örtliches Jugendamt, ob da Leistungen/Jugendhilfe möglich ist.

Die Halbwaisenrente haben Sie doch wohl inzwischen beantragt?!

Gruß
w.