Flexirente beantragen

von
Erwin

Ich möchte zum 1.7.17 in mit 63 Jahren und 6 Monaten in ungekürzte Rente nach 45 Versicherungsjahren gehen. Ich möchte aber ca. 1000 e monatlich weiter verdienen. Ich weiss, dass sich meine Rente mindert um ca (190 €):
12.000 € -6.300 € 5.700 €
5.700 € /12=475 €/ Monat
475 € * 40 %= 190 €
Ich möchte die Flexirente zum 1.7.17 jetzt schon beantragen, weiß aber nicht, wo ich meinen Hinzuverdienst angeben soll, damit die Rente nicht überzahlt wird. Das Formular R100 sieht diese Angabe bisher nicht vor, oder? Was soll ich tun?

von
Rentensputnik

Lassen Sie von Ihrem Arbeitgeber das Formblatt R0230 ausfüllen.
Damit wird der Rentenversicherungsträger über Ihren monatlichen Hinzuverdienst ab Rentenbeginn informiert. Sollten später noch neue Formulare entwickelt und erforderlich werden, erfolgt eine Information Ihres zuständigen RV-Trägers.

von
KSC

Jetzt schon den Antrag stellen auf 01.07.17 macht eigentlich noch nicht viel Sinn, denn

a) können die Bescheide wg der Rentenanpassung zum 01.07 eh nicht vor Mitte Mai erteilt werden
b) momentan die Gesetzesänderungen der Flexirente noch nicht programmiert sind.

Ein Antrag im April reicht vollkommen.

Zum Zuverdienst:

wenn Sie ab 01.07.17 in Rente gehen ist fürs Restjahr 2017 ein Zuverdienst von 6300 € möglich.

Verdienen Sie also montlich 1000 € sind das in 6 Monaten 6000 € und liegen damit unter dem Freibetrag, haben also 2017 keine Kürzung!

Die haben Sie erst 2018.....:)

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Erwin,

die Umsetzung des neuen Hinzuverdienstrechts (sog. Flexi-Rente) wird derzeit in den Gremien der Deutschen Rentenversicherung noch beraten, insbesondere noch erforderliche Vordrucke, z.B. zur Angabe des voraussichtlichen Hinzuverdiensts.

Bis zur Ihrem gewünschten Rentenbeginn am 01.07.2017 ist aber noch ein wenig Zeit. Sie brauchen den Antrag, wenn Ihr Versicherungskonto soweit vollständig geklärt ist, jetzt noch nicht stellen; ausreichend sind 3 - 4 Monate vorher.
Wollen Sie dennoch den Antrag schon jetzt stellen, können Sie die Angaben zu Ihrem voraussichtlichen Hinzuverdienst auch formlos machen. Sollte dann noch etwas unklar sein oder fehlen, wird sich Ihr Rentenversicherungsträger an Sie wenden.